Apr. 11, 2021 – It’s All About Wood

Hier geht’s zur deutschen Version

Hello Together,

I know it’s been quite a while since the last post and I hope you all are still healthy and happy….well, I know the “happy” part is quite the challenge during these times and I hope you all find the inner strength and support among family and friends that you might need!

Here all is well and I admit that I think that we here in Nova Scotia are doing really good compared to not only the rest of the country, but most of the world and I admire everyone who’s standing strong, dealing with what’s thrown at them and still making the best of life and being kind to others 🙂


We’ve been crazy busy the past couple of weeks. For me it was finishing my first webinar about “Guide to how to find the perfect piece of land in Nova Scotia and finally live your dream”.

As I’ve never dealt with Power Point, had no clue how to record or edit a presentation, write the script and worst of all, speak into a microphone without messing up every second sentence….I was definitely out of my comfort zone 😉

But, it’s finished and a couple of people who’ve seen it really like it and have offered to advertise it. Right now it’s up for legal review on the Mastermind.com platform where it’ll be available, so I’ll tell you more as soon as it’s official.

And after all…it was kind of fun and I already have the next projects in minds 😉

Here at home Frank was so busy working on our living edge book shelf and it’s still going to take a while until it’s finished, because this really is a piece of work he’s creating there! But it’s going to be a one of a kind piece and after five years I can’t wait to finally get my books out of the moving boxes.

But it’s not only going to be a bookshelf, but will have a space for a really special item that we’ve been carrying around for years……the old ring phone that had been installed 1953 and I later grew up with! Still needs a bit of TLC but it’ll look great.

Well, we didn’t have a “Model T” car (I know, the pickup was an “AA” model, but Jim Bob had a model T) but looking back it was kind of like the old TV series “The Waltons” 😉

We also had a chance to go back in time when we got this absolutely beautiful red pine log that a friend of Franks hat cut and was kind enough to give us

It was only after I posted a photo on Facebook that another friend mentioned that it kind of had the looks of Mr. Magoo….and we had to laugh so hard, because it’s true!!

And although we already have an idea what we might want to do with a part of the tree, I’d asked for some suggestions and was really overwhelmed with what people came up with! But noticed that most people think it’s just about peeling the stump, cutting off a slice and it’s ready to work on or even sale.

Well, green, fresh cut logs shrink and crack. So, even if we’d be able to get through that stump with a blade like this (which might not even be big enough, and getting a straight cut is a hole other thing!)

A 2 inch slab would probably take about a year until it’s dried so far that it’s safe to work on it without it sapping. And….these slabs are 3 years old and look how they split, despite drilling a “relief” hole to control where it might split.

And this one, was even covered with this special liquid to prevent green wood from splitting….well, didn’t work so well 😉

Some people also wonder why our walls in the house aren’t attached to the ceiling, have gaps over our doors and windows and have no furniture attached to the walls and if there’s something we have to screw into a log, the screw is attached to a piece of wood with a slit so the screw can slide down when the logs shrink while the moisture dries out of the wood.

If we wouldn’t do this and fit everything to match right now…. Windows and doors won’t open anymore after a while or even worse would be crushed. We’re lucky we don’t have any stairs in the house, because they can’t be fastened permanently until the logs have finished drying and shrinking…which will take up to five years!

So, there’s a lot more to working with wood than meets the eye 😉

Speaking of “eyes”…..hope these sunset photos are a treat for the eye 🙂


Coming to the End

I hope you had some fun and your mind got a break from what’s going on out there in the world.

Let’s hear what you’re all up to and doing to keep your sanity these days?! I always love getting new ideas!

Until then…thanks for taking your time to stop by, stay safe, be kind and enjoy life…because even if it’s not perfect at the moment….it’s too short to waste a minute!

All the best from us to you – your restless-roots 🙂


Deutsche Version

11. Apr., 2021 – Diese Woche….nix als Holz

Hallo zusammen,

Ich weiß, dass seit dem letzten Blog eine ganze Weile vergangen ist und ich hoffe, dass Ihr alle noch gesund und munter seid. Nun, ich weiß, dass der „muntere“ Teil in diesen Zeiten eine ziemliche Herausforderung darstellt und ich hoffe, dass Ihr alle die innere Stärke und Unterstützung bei Familie und Freunden findet, die Ihr vielleicht braucht!

Hier ist alles in Ordnung und ich gebe zu, dass ich denke, dass wir hier in Nova Scotia nicht nur im Vergleich zum Rest des Landes, sondern zum größten Teil der Welt wirklich gut abschneiden, und ich bewundere jeden, der stark genug ist, mit all dem, was ihm so vorgesetzt wird umzugehen und immer noch das Beste aus dem Leben zu machen und freundlich zu anderen zu sein!


Wir hatten in den letzten paar Wochen super viel zu tun. Ich habe endlich mein erstes Webinar zum Thema „Leitfaden, wie man das perfekte Stück Land in Nova Scotia findet und endlich seinen Traum lebt“ fertiggestellt.

Da ich mich noch nie mit Power Point befasst habe, keine Ahnung hatte, wie man eine Präsentation aufzeichnet oder bearbeitet, das Skript schreibt und am schlimmsten in ein Mikrofon spricht, ohne jeden zweiten Satz durcheinander zu bringen … Ich war definitiv außerhalb meiner Komfortzone; -)

Aber es ist fertig und ein paar Leute, die es bereits gesehen haben, haben angeboten, es auch auf ihren Internetseiten anzubieten. Derzeit steht eine rechtliche Überprüfung auf der Mastermind.com Plattform an, auf der es angeboten werden wird und ich werde Euch dann weitere Informationen geben, sobald es offiziell ist.

Und, obwohl mir die ganze Zeit der Kopf geraucht hat, hat es doch Spaß gemacht und ich habe bereits die nächsten Projekte im Kopf 😉

Hier zu Hause war Frank beschäftigt, an unserem Bücherregal zu arbeiten, und es wird noch eine Weile dauern, bis es fertig ist, denn das ist wirklich ein ziemliches Projekt, was er sich da vorgenommen hat. Aber es wird ein echtes Unikat und nach fünf Jahren kann ich es kaum erwarten, meine Bücher endlich aus den Umzugskartons zu holen.

Aber es wird nicht nur ein Bücherregal sein, sondern auch Platz für ein ganz besonderes Objekt, das wir seit Jahren mit uns herumtragen … das alte Klingeltelefon, mit dem ich aufgewachsen bin!

Ja, wo ich im ländlichen Ontario aufgewachsen bin, war dies das einzige Telefon, das zu dieser Zeit verfügbar war. Jeder Anruf musste von einer Telefonisten in der Zentrale  weitergeleitet werden und die gesamte Gemeinde konnte jeden Anruf mithoeren! Ich kann mir nicht vorstellen, was heutzutage passieren würde, wo alle so auf ihre “Datenschutzrechte” bestehen  😉

Nun, wir hatten kein altes ” Ford Model T” Auto , aber rückblickend war es ein bisschen wie in der alten TV-Serie “The Waltons”…und ja, ich weiss, dass deren Pickup ein Model AA war und nur Jim Bob das Model T fuhr 😉

Wir hatten auch die Möglichkeit, in die Vergangenheit zu reisen, als wir diesen wunderschönen Rotkiefernstamm bekamen, den ein Freund von Frank geschnitten hatte und uns schenkte.

Erst nachdem ich ein Foto auf Facebook gepostet hatte, erwähnte ein anderer Freund, dass es irgendwie wie Mr. Magoo aussah… und wir mussten so hart lachen, weil die Aehnlichkeit wirklich verblueffend ist !!

Und obwohl wir bereits eine Idee haben, was wir mit einem Teil des Baumes machen möchten, hatte ich um einige Vorschläge gebeten und war wirklich überwältigt von dem, was sich die Leute ausgedacht haben! Es ist jedoch aufgefallen, dass die meisten Leute denken, es geht nur darum, den Stamm zu schälen, eine Scheibe abzuschneiden, und er ist bereit, daran zu arbeiten oder sogar zu verkaufen.

Nun, grüne, frisch geschnittene Stämme schrumpfen und reissen. Selbst wenn wir mit einem Saegeblatt wie diesem durch diesen Baumstumpf kommen könnten (die möglicherweise nicht einmal groß genug ist und einen geraden Schnitt zu bekommen, ist eine andere Sache!)

Eine 5 cm dicke Scheibe davon würde wahrscheinlich etwa ein Jahr brauchen, bis sie so weit getrocknet ist, dass es sicher ist, daran zu arbeiten, ohne dass sie harzt. Und… diese Platten hier sind 3 Jahre alt und guckt mal, wie die gerissen sind…

Und dieser war sogar mit dieser speziellen Flüssigkeit bedeckt, um zu verhindern, dass grünes Holz splittert … nun, es hat nicht so gut funktioniert 😉

Einige Leute fragen sich auch, warum unsere Wände im Haus nicht an der Decke befestigt sind, Lücken über unseren Türen und Fenstern haben und keine Möbel an den Wänden befestigt sind. Wenn wir etwas in einen Baumstamm schrauben müssen, geht die Schraube durch ein Stueck Holz mit einem Schlitz , damit die Schraube nach unten rutschen kann, wenn die Stämme schrumpfen, während die Feuchtigkeit aus dem Holz trocknet.

Wenn wir das nicht tun würden und jetzt alles passend machen würden … Fenster und Türen öffnen sich nach einer Weile nicht mehr oder würden noch schlimmer zerquetscht werden. Wenn man sichergehen will, sagt man, dass man den Staemmen ca. 5 Jahre geben sollte, bis sie soweit getrocknet sind, dass man das Haus fertigstellen kann.  Zum Glueck haben wir keine Treppe im Haus…die kann man solange naemlich auch nicht permanent zwischen den Stockwerken befestigen.

Die Arbeit mit Holz behinhaltet also doch mehr als man vielleicht denkt und man muss da immer ein Auge drauf haben.

Apropos “Augen” … hoffentlich sind diese Sonnenuntergangsfotos ein Genuss für das Auge 🙂

Wir kommen zum Ende

Ich hoffe, Ihr hattet ein bisschen Spaß und Euer Kopf hat eine Pause von dem bekommen, was da draußen auf der Welt vor sich geht.

Lasst uns hören, was Ihr so tut, um in dieser Zeit nicht komplett durchzudrehen!. Ich liebe es immer, neue Ideen zu bekommen 😉

Bis dahin … danke, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, vorbeizuschauen, lasst Euch nicht unterkriegen, seid nett zueinander und vergesst nicht das Leben zu genießen … denn auch wenn es im Moment nicht perfekt ist … es ist trotzdem zu kurz, um eine Minute davon zu verschwenden!

Nur das Beste von uns an Euch – Eure restless-roots 

Mar. 14, 2021 – Why “Perfection” Is Only An Illusion

Hier geht’s zur deutschen Version

Perfect Sunset at Bagpipe lake

Hello Everybody,


I hope that you are all doing well and that you bravely get up every morning and face the new day with a smile!
I can’t believe that it’s been a year since the world changed and I’m noticing how much my sense of time has also changed …. or is that the thing about getting older 😉


I noticed this again the other day when I received a reminder that last week it has been a bit more than four years since I published my first blog and created this website. In case you’d like to have a look at one of the first posts…click here

At first, I had to laugh, but then I remembered that I didn’t just start this because I liked to write and so many people were asking about what we were doing here and it was easier to keep everyone up to date than always writing emails but it was also a kind of “mental therapy” for me.

I don’t want to go into details, but, it was the first winter since arriving here in Nova Scotia, the winter was hard and the water pipes in the camper where we lived were constantly frozen. Friends suggested that we move temporarily to a small hut owned by their friends, which we did, only to find out that it was not winter-proof either and that the pipes in the bathroom were frozen. But at least we had water in the kitchen and the toilet worked … so, for us a 100% improvement 😉

Unfortunately, Emmy got Lyme Borreliosis and had a stroke, the hut could only be heated with a small propane stove and even at full power we never had more than 12 degrees Celsius in the house. The propane tank was empty every week, which in the end was us had cost a small fortune, but Plan C didn’t exist so we stayed.

Since Emmy’s rehabilitation required my full attention and time, Frank was either at work or tried to get ahead somehow on the construction site despite the snow and cold, which among other things caused him to fall from the roof of the shed he was just building and crack a few ribs, but whining won’t change a thing, so just keep going …. well, I needed something to keep myself from going crazy … so I started trying to make a website. I only had a contract for broadband internet because there was no TV, cell phone or anything else in the house.

I don’t even know how many hours I spent with Emmy cuddled up in blankets in front of the small stove and chatting with the provider’s support center because I had no idea what I was actually doing and really have no hand for this stuff.

And my childhood friend Petra in Berlin was the one who kept sending me encouraging emails in between and saying that I could manage it and should not give up. And so this website was created during months of  crying and laughing.

Why I’m telling you this … because as I thought about it, it struck me that this is actually part of all of our lives.

We have an idea, then we set about putting it into practice. We curse, we laugh, we cry and we tear our hair …. sometimes we give up, sometimes we realize that the idea we had is not the right one for us and change direction and get a lot of well-intentioned advice from others, who hold us back rather than doing good ….. but when we have made it … then everything falls into place and all the hardships and challenges don’t seem to have been that bad anymore .

And that applies to everything we tackle, try and set ourselves as a goal.

I just have to laugh a lot at my own  words, because I know how difficult it is to implement … I have just finished writing my “Emmy Book”, thought that writing it would have been the hardest part … what do I know … proofreading, editing, Publisher or self-publication and how does it all work ?! There’s nothing like “ just publish a book” … but maybe it’s good that I didn’t think about it beforehand, otherwise I might not have even started 😉

At the moment all in German, but I’m working on an English version

And, because I seem to suffer from some kind of self-overestimation, I also started doing a webinar ….. no, of course I have no idea what to do and PowerPoint … what the heck is that ?!

Anyway, it has cost me a few months now, but, I’m in the last few moves and with what is going on here in Nova Scotia in the real estate market, here comes my webinar “How to find the perfect piece of land in Nova Scotia “Maybe just right for one or the other 😉

Is it “perfect” … no, definitely not, but, it will be as good as I can somehow make it and improvements can always be incorporated later.

In the past, the hair on the back of my neck would have stood up if someone had said that they were going to offer something that’s not “perfect,” but, in a course I took a while ago, Tony Robbins said something that made me think a lot because I didn’t understand it at first

“Perfection is the lowest bar you can set yourself up to if you want to achieve something!

Why … because there is no such thing as “perfection”. If you do something, you will always find something, at some point, that you can change or do better.

If you start something and only want to implement it when it is “perfect”, then you stand in your own way and will probably hesitate for so long that you never realize it.

Doing something and putting it into practice is better than waiting for perfection and not putting anything into practice!”

It is similar to the words that the last team owner of the race team I worked for said to me and that I wrote down on the website in the “About” section:

“Albert, you kicked my butt a long time ago and said that I should stop trying to do everything 100% in advance and also said:

“Damn stop procrastinating and just  start …… then you can see what needs to be done and then you can always change it”

I didn’t want to believe it ….. but he’s right 🙂


Otherwise, of course, we were also busy and now not only the kitchen counter is done, but also our first bar stool, which was only built from the remains of the logs of our log house. If you are interested, we also accept orders and are happy to create work according to customer requirements 😉

But, as always, my favorite part of the blog comes last … photos and videos from nature …

And this week I have a real “treat”!

Some of you might already have seen it if you’re are on our YouTube channel and if you’re on a desktop right now…just click the orange link below and you can subscribe right away!

https://bit.ly/3bK1ydv

And don’t forget to klick on the notification button to get an message when we’ve uploaded something new!

Anyhow, here’s the video of the week … a bobcat came to visit us and walked around the property for almost an hour less than 30 m away from us, sunbathing on the rocks and chasing squirrels (no, it didn’t get any ;-)) and then …. took off over the frozen lake !! Even for us it was breathtakingly beautiful to experience and if the picture quality is not so great … that’s just how it is when you make “action videos” 😉

As winter is coming to an end, here is a video from one of my last walks across the lake and here too are some really nice impressions that you might not otherwise see every day

And for the photo friends among you … of course, there is also a “lookup”

Oh, and before I forget…do any of you know the song “What a difference a day makes…24 little hours” ? Well, this is exactly how I felt when I saw that yesterday I was still going for a walk on the frozen lake and 24 hours later this is what it looks like….. Well, I think my days of going for a walk on the lake have definitely come to an end 😉

Coming to the end

When I started writing this blog, I really wanted to make it a short one, but for some reason this never happens  😉

Anyhow thank you for stopping by and I hope you enjoyed this blog!

By the way, I have now heard from some people that they did not even know that you could subscribe to our newsletter, notifying you with a short email, that a new blog is out … so, here is a link where you can enter your email address .Oh, and don’t worry … as you may have already noticed, we don’t have any advertising on our pages, so you won’t be “junked” by any companies with emails 😉

Take good care of yourself and enjoy life, because it’s too short to waste a minute!

Only the best from us to you – your restless roots


Deutsche Version

14. Maerz 2021 – Warum “Perfektion” nur eine Illusion ist

Perfect Sunset at Bagpipe lake

Hallo Zusammen,

Ich hoffe, dass es Euch Allen gut geht und Ihr noch tapfer jeden Morgen aufsteht und dem neuen Tag mit einem Laecheln begegnen koennt!!

Ich kann gar nicht glauben, dass es nun schon ein Jahr her ist, seitdem die Welt sich veraendert hat und stelle immer wieder fest, wie sehr sich mein Zeitgefuehl veraendert hat….liegt das nur am Aelterwerden?


Mir ist das gerade neulich wieder aufgefallen, als ich eine Erinnerungsmitteilung bekommen habe, dass es letzte Woche nun schon etwas mehr als vier Jahre her ist, seitdem ich meinen ersten Blog, bzw. diese Webseite veroeffentlich habe. Und hier mal ein Link zu einem der ersten Blogs

Erst musste ich grinsen, aber, dann ist mir auch wieder eingefallen, dass ich das hier nicht nur angefangen habe, weil ich gern schreibe und so viele Menschen gefragt hatten, was wir hier eigentlich machen und es einfacher war, so alle auf dem Laufenden zu halten, als immer Emails zu schreiben, sondern es auch eine Art „Mental Therapie“ fuer mich war.

Ich will gar nicht ins Detail gehen, aber, es war der erste Winter seit Ankunft hier in Nova Scotia, der Winter war hart und uns sind staendig die Wasserleitungen im Camper wo wir damals gewohnt hatten, eingefroren. Bekannte schlugen uns vor voruebergehend in eine kleine Huette von deren Freunden zu ziehen, was wir auch taten, nur um festzustellen, dass auch diese nicht winterfest war und im Bad die Leitungen einfroren. Wir hatten aber wenigstens Wasser in der Kueche und das Klo funktionierte…also, fuer uns eine 100%ige Verbesserung 😉

Leider erkrante Emmy in der Zeit an Lyme Borreliose und hatte einen Schlaganfall, die Huette war nur ueber einen kleinen Propanofen zu beheizen und selbst bei voller Leistung hatten wir nie mehr als 12 Grad im Haus und der Propantank war jede Woche leer, was uns im Endeffekt ein kleines Vermoegen gekostet hatte, aber, Plan C gab es nicht.

Da Emmys Rehabilitation meine volle Aufmerksamkeit und Zeit verlangte, Frank entweder auf der Arbeit war, oder versuchte trotz Schnee und Kaelte irgendwie auf der Baustelle voranzukommen, was u. a. dazu fuehrte, dass er einmal vom Dach des Schuppens den er gerade baute, fiel und sich ein paar Rippen anbrach, aber, Heulen gilt nicht, also, einfach weitermachen….naja, ich brauchte jedenfalls ein Ventil um nicht den Verstand zu verlieren…also, fing ich an zu versuchen eine Webseite zu machen. Ich hatte nur einen Vertrag fuer Breitbandinternet, denn im Haus gab es weder TV noch Handy oder irgendetwas Anderes.

Ich weiss gar nicht, wie viele Stunden ich mit Emmy eingekuschelt in Decken vor dem kleinen Ofen verbracht habe und mit dem Hilfscenter des Anbieters verbracht habe, weil ich keine Ahnung hatte, was ich eigentlich da machte und wirklich kein Haendchen fuer diese Technik habe.

Und meine Kindheitsfreundin Petra in Berlin war diejenige, die mir Zwischendurch immer wieder ermutigende Emails schickte und sagte, dass ich das schon hinkriege und nicht aufgeben soll. Und so entstand dann in monatelanger Kleinarbeit zwischen Heulen und Lachen diese Webseite.

Warum ich das erzaehle….weil mir, als ich so darueber nachdachte auffiel, dass das eigentlich Teil unseres Lebens ist.

Wir haben eine Idee, dann machen wir uns daran sie in die Tat umzusetzen. Wir fluchen, wir lachen, wir weinen und wir raufen uns die Haare….manchmal geben wir auf, manchmal stellen wir fest, dass die Idee die wir hatten, doch nicht das richtige fuer uns ist und aendern die Richtung und bekommen lauter gutgemeinte Ratschlaege von Anderen, die uns oft ehr zurueckhalten, als guttun…..aber, wenn wir es dann geschafft haben….dann faellt alles von uns ab und all die Strapazen und Herausforderungen scheinen gar nicht mehr so schlimm gewesen zu sein.

Und das gilt fuer Alles, was wir Anpacken, Versuchen und uns als Ziel setzen.

Ich muss gerade sehr ueber meine Worte lachen, denn ich weiss, wie schwer das Umzusetzen ist….gerade habe ich mein „Emmy Buch“ fertiggeschrieben, dachte, damit waere das Groebste Ueberstanden….Pustekuchen…Korrekturlesungen, Lektorat, Verlag oder Selbstpublikation und wie geht das Alles ?!  Nix da, mal eben ein Buch veroeffentlichen ….aber, vlt auch gut, dass ich das nicht vorher bedacht habe, sonst haette ich vielleicht gar nicht erst angefangen 😉

Emmy Ebook Cover

Und, weil ich scheinbar unter irgendeiner Art von Selbstueberschaetzung leide, habe ich auch noch angefangen ein Webinar zu machen…..nee, natuerlich hab ich keinen Schimmer, was man da machen muss und PowerPoint …was ist das denn ?!

Egal, hat mich jetzt ein paar Monate gekostet, aber, ich bin in den letzten Zuegen und bei dem, was hier in Nova Scotia gerade los ist auf dem Immobilienmarkt, da kommt mein Webinar „How to find the perfect piece of land in Nova Scotia“ vielleicht fuer den Einen oder Anderen gerade recht 😉

Erstmal nur auf englisch, aber, dann gibt’s auch bald ‘ne deutsche Version

Ist es „Perfekt“…nein, ganz bestimmt nicht, aber, es wird so gut wie ich es nur irgendwie machen kann und Verbesserungen kann man immer noch spaeter einarbeiten.

Frueher haetten sich mir die Nackenhaare hochgestellt, wenn jemand gesagt haette, er bietet etwas an, das nicht „Perfekt“ ist, aber, in einem Lehrgang an dem ich vor einer Weile teilnahm, hat Tony Robbins, etwas gesagt, was mir sehr zu denken gegeben hat, weil ich es erst nicht verstanden habe

„Perfektion ist die niedrigste Latte, die man sich setzen kann, wenn man etwas erreichen will!

Warum….weil es „Perfektion“ nicht gibt. Wenn man etwas tut, wird man immer irgendetwas, irgendwann finden, was man veraendern, oder besser machen kann.

Wenn man etwas anfaengt und es erst dann in die Realitaet umsetzen will, wenn es „Perfekt“ ist, dann steht man sich selbst im Weg und wird wahrscheinlich so lange Zoegern, dass man es nie verwirklicht.

Etwas zu tun und in die Tat umzusetzen, ist besser, als auf Perfektion zu warten und nichts in die Tat umzusetzen“

Es ist aehnlich der Worte, die der letzte Teambesitzer zu mir sagte und ich auch hier im Blog in dem „About“ Teil niedergeschrieben habe:  

„ Albert, du hast mir vor langer Zeit “in den Hintern getreten” und sagtest, dass ich aufhoeren sollte, alles immer schon im Vorfeld 100%ig machen zu wollen und meintest

“Leg verdammt noch mal los und fang einfach an……dann siehst Du schon noch, was gemacht werden muss und kannst dann immer noch was aendern!”

Ich wollte es nicht glauben…..aber recht hat er 🙂 !


Ansonsten waren wir nebenbei natuerlich auch noch fleissig und nun ist nicht nur der Kuechentresen fertig, sondern auch unser erster Barhocker, den nur aus Resten von den Staemmen unseres Blockhauses gebaut worden ist. Bei Interesse nehmen wir uebrigens auch Bestellungen an und erstellen auch  Arbeiten  gern nach Kundenwunsch 😉

Aber,  wie immer kommt mein Lieblingsteil des Blogs zuletzt….Photos und Videos aus der Natur….

Und diese Woche habe ich einen echten „Leckerbissen“!

Manche von Euch kennen es bereits, wenn Ihr auf unserem Youtube Kanal unterwegs seid und falls nicht, dann gleich mal auf den Orangefarbenen Link klicken und eintragen, damit Ihr immer auf dem Laufenden seid!!

https://bit.ly/3bK1ydv

Hier jedenfalls das Video der Woche….als uns ein Luchs besuchen kam und fast eine Stunde keine 30 m von uns entfernt auf dem Grundstueck herumgestromert ist, ein Sonnenbad auf den Felsen genommen und nach Eichhoernchen gejadgt hat (nein, es hat keins erwischt 😉 ) und dann….ueber den da noch gefrorenen See gelaufen ist!! Selbst fuer uns war es atmenberaubend schoen zu erleben und falls die Bildqualitaet nicht so doll ist….so ist das halt, wenn man „Actionvideos“ macht 😉

Da der Winter zum Ende kommt, hier auch noch ein Video von einem meiner letzten Gaenge ueber den See und auch hier gibt es ein paar wirklich schoene Eindruecke, die man sonst vielleicht nicht jeden Tag bekommt

Und fuer die Fotofreunde unter Euch….na klar, gibt’s da auch noch einen „Nachschlag“

Und kennt Ihr das Lied “What a difference a day makes…24 little hours”…naja, hier die abgewandelte Waldbewohnerversion…wie ein am Tag zugefrorener See, sich innerhalb von 24 Std. veraendert! Meine Wanderungen auf dem Eis sind jedenfalls definitiv zuende 😉

Wir kommen zum Ende

Als ich anfing diesen Blog zu schreiben, wollte ich eigentlich nur ein paar Worte auf’s Papier bringen…aber, ich glaube, das werd ich nie hinbekommen 😉

Vielen Dank jedenfalls, dass Ihr bis zum Schluss geblieben seid und ich hoffe, dass Ihr ein wenig Spass beim Lesen gehabt habt.

Ich habe uebrigens jetzt von einigen Leuten gehoert, dass sie gar nicht wussten, das man sich fuer einen Newsletter einschreiben kann, wo man eine kurze Email bekommt, dass ein neuer Blog raus ist…also, hier mal ein Link, wo Ihr Euch eintragen koennt. Ach ja…und keine Sorge…wie Ihr vielleicht schon festgestellt habt, haben wir keinerlei Werbung auf unserern Seiten, also werdet Ihr auch nicht von irgendwelchen Firmen mit Emails „zugemuellt“ werden 😉

Passt gut auf Euch auf, lasst Euch vom Leben nicht unterkriegen und geniesst die Zeit, denn das Leben ist zu kurz um auch nur eine Minute zu verschwenden!

Nur das Beste von uns an Euch – Eure restless-roots

Feb. 28, 2021 – Off-Grid “In House Kiln-Dry” and Which Water Filter Works for Us!

Hier geht’s zur deutschen Version

Hello Together,

So…how was your week ? Hope you were able to not only take in that what’s happening in the world will keep on going for a while, but also to appreciate having family, a loved one or a friend you can call your own…because if we have any of these…we’re already “rich”!

And so I’d like to start today with a shoutout to my family, friends and to you all who stop by and take your time to join us here every time!! I appreciate this more than I can say, so I’ll just leave it at “Thank You” 🙂


Some of you don’t follow us on social media so I wanted to share some photos of our own “off-grid indoor kiln-dry system”….yeah, if you don’t have everything at hand, you gotta work with what’s there 😉 And on a positive note…the usually quite low humidity in our house due to the woodstove, went up to a healthy percentage ….so, win win 🙂

Those piles of wood will actually become a bookshelf, wall decor, barstools and a dining table….maybe not so obvious yet, but if you see what Frank already made out of a couple of pieces of wood….believe me it’s gonna be nice ….and….I finally got to unpack the first box of books! Only another 200 or so to go, but for me this one box was the most important one…as now I feel as if this house is becoming my home 🙂


Speaking of “Home”….I don’t know about you, but here in Nova Scotia some of us deal with water problems. Not that we don’t have enough, but there is a lot of Arsenic, Uranium and other heavy, toxic metals in the ground. If, as in our case, you might have a drilled well that goes through a lot of rocks, it is likely that you might end up with some of these toxins in your water, not to speak of bacteria.

To get rid of the ladder the “go to” method  seems to be UV light filter systems. Only problem is the UV light filters are not able to filter out Arsenic , Uranium or other heavy metals. It’s even more complicated as my “water guy” told me.

If you don’t have really good filter systems set up before the water hits the UV light tube, especially Manganese and Iron will coat the sleeve and over time prevent the UV light of going through. Not only that, but if you get your water from a brook or lake bacteria might stick to small pieces of debris and that debris will prevent the UV light to kill the bacteria.

As most people feel really safe with their UV light systems they rarely check the sleeve or, if they should have them, the other pre-filter systems and that’s why they actually have more water tests with bad results from UV light filter systems!

We too need filters for our house as we have Arsenic, but as the UV filter only works for bacteria and the highly recommended Reverse Osmosis System uses a lot of power due to the way it works, our batteries would hardly handle it and the generator would have to kick in. So our friendly “water guy” did some research and came up with a special sand filter system that removes the Arsenic. It’s a lot cheaper than a Reverse Osmosis system and we just manually start the backwash cycles every 4 – 6 weeks when the sun shines (although it could be set up to start automatically!). The maintenance is similar to other systems….we just have to change the sand every 3-4 years ,instead of filters, so it’s actually a really good energy efficient and clean system that works great for our off-grid way of life…okay, with a little more “hands on” as we start the backwash cycle by hand …..but, that’s okay 😉


Well, enough of that, but I will keep on going about “water”….but this time it’s frozen and I hope you enjoy the following videos 🙂

And if you’re not into videos…..here some of the “Nature’s Ice Art” photos I was able to shoot…..I just love winter 🙂


Coming to the End

I hope you had some fun and wish you and your loved ones a wonderful weekend!

Thanks again for stopping by, take care, stay safe and enjoy life….it’s too short to waste a minute!

All the best from us to you – your restless-roots

PS. And here a little article that had been published this week about people in Nova Scotia who “Come from Away” 🙂


Deutsche Version

28. Feb. 2021 – Unser Off-Grid “In Haus Holztrocknungssystem” & welcher Wasserfilter bei uns funktioniert

Hallo Zusammen,

Na, wie war Eure Woche? Ich hoffe, es hat sich nicht alles nur darum gedreht, was so in der Welt los ist und augenscheinlich auch noch eine Weile so bleiben wird, sondern, Ihr auch Zeit hattet wirklich wahrzunehmen, dass Ihr Familie, geliebte Menschen, oder Freunde um Euch habt….denn, wenn Ihr auch nur irgendeinen davon habt, dann habt Ihr schon fast alles, was Ihr braucht!

Und somit moechte ich heute auch mal damit starten, mich bei meiner Familie, Freunden und Euch Allen, die Ihr Euch immer die Zeit nehmt hier vorbeizuschauen zu sagen, wie sehr wir dafuer dankbar sind, dass Ihr da seid und wie viel es uns bedeutet! Also, „Danke“ 🙂


Da manche von Euch nicht in den Socialmedia unterwegs sind, wollte ich gern nochmals eine paar Fotos teilen, die unser „Off-Grid Innenholztrocknungssystem“ zeigen ….ja, wenn’s nicht anders geht, dann muss man sich halt was einfallen lassen 😉 Und, da unsere Luftfeuchtigkeit aufgrund des Holzofens eh immer ein wenig niedrig ist, hat es noch den angenehmen Nebeneffekt, dass diese nun im Normalbereich ist  🙂

Diese Holzstapel und –abschnitte sollen uebrigens Buecherregale, Wanddekor, Barhocker und ein Esstisch werden….ist vlt. Noch nicht so ganz ersichtlich, aber, wenn man sieht, was Frank schon aus ein paar Scheiben Holz gezaubert hat….dann weiss man, dass das noch klappen wird. Hoert sich vlt. Seltsam an, aber, ich war ziemlich geruehrt, als ich nach fuenf jahren nun endlich einmal die erste Buecherkiste auspacken und einraeumen konnte. Noch warten so um die 200 Kisten darauf endlich ein Regal zu bekommen, aber, die erste Kiste war sowas wie ein Meilenstein fuer mich, dass aus diesem Haus nun ein Heim wird.


Apropos “Heim”…ich weiss ja nicht, wie’s bei Euch ist, aber in Nova Scotia gibt es schon Wasserprobleme. Nicht, dass wir nicht genuegend Wasser haben, aber, es hat oft hohe Anteile von Arsen, Uran und anderen Schwermetallen, die in den unteren Gesteinslagen vorhanden sind. Wenn man dann, wie wir, einen gebohrten Brunnen hat, wo der Bohrer durch eben diese Gesteinsschichten durchgeht, werden dann auch leider diese Schadstoffe freigesetzt, von Bakterien gar nicht zu reden.

Um Bakterien im Trinkwasser loszuwerden, werden ja immer mehr UV Lichtfilter eingesetzt. Das Problem ist nur, das diese Systeme eben nur Bakterien eliminieren und nicht Arsen, Uran oder andere Metalle. Wie mir mein „Wassermann“ neulich sagte, als wir auf das Thema zu sprechen kamen, ist es sogar noch komplizierter.

Wenn man nicht eine entsprechende Filteranlage gegen Schwermetalle gesetzt hat, die die Metalle schon entfernt, bevor sie auf die Roehre treffen, wo das UV Licht von Aussen augefuehrt wird, dann beschichten besonders Mangan und Eisen diese Roehre und ueber kurz oder lang geht kein UV Licht mehr durch. Nicht nur das, aber hier in Nova Scotia ziehen viele Haushalte ihr Wasser aus Baechen oder Seen und ohne entsprechende Vorfilter, koennen Baktieren an Kleinstpartikeln, die sich im Wasser befinden, haften bleiben und ziehen dann ebenfalls „unbestrahlt“ an der UV Anlage vorbei.

Da viele Menschen sich auf die vielbeschworene UV Anlage blind verlassen, sich kaum um die Filter in ihren Anlagen kuemmern und schon gar nicht nach dem Roehrchen gucken, haben sie dort, wenn sie mal einen Wassertest machen lassen, oft schlechtere Ergebnisse als mit herkoemmlichen Filteranlagen.

Wir brauchen auch einen Arsenfilter und da UV Anlagen in dem Fall eh nicht infrage kamen und die hochgelobte Umkehrosmoseanlage aufgrund ihrer Bauweise so viel Strom verbraucht, dass unsere Batterien das kaum schaffen wuerden und staendig der Generator anspringen wuerde, hat unser freundlicher „Wassermann“ ein wenig Recherche betrieben.  Das Ergebnis war eine spezielle Sandfilteranlage, die ebenfalls Arsen filtert. Nicht nur, dass sie preiswerter ist als die Umkehrosmoseanlage, sondern wir koennen sie von „Autopilot“ auf „Manuell“ umschalten und dadurch dann alle 4 – 6 Wochen wahlweise reinigen wenn die Sonne scheint. Wartungsarbeiten sind aehnlich die der anderen Anlagen, wir wechseln halt nur alle 3 – 4 Jahre den Spezialsand aus, statt der Filter. Es ist also ein wirklich energieeffizientes und umweltfreundliches System und funktioniert prima fuer den Off-Grid Bereich.


Aber, genug davon…wobei…es geht noch ein wenig weiter zu dem Thema “Wasser”….aber, dismal in gefrorener Form und ich hoffe, dass Ihr Spass an den folgenden Videos haben werdet 🙂

Und wenn Euch so gar nicht nach Video ist…auch dafuer ist gesorgt, dann halt nur die „Natur Eis Kunst“ Fotos….ach, ich liebe den Winter 🙂

Wir kommen zum Ende

Wir hoffen, dass Ihr ein wenig Spass hattet und wuenschen Euch und Euren Familien ein schoenes Wochenende!

Vielen Dank nochmals fuer’s Vorbeischauen, passt auf Euch auf, bleibt gesund und geniesst das Leben….denn, es ist zu kurz um auch nur eine Minute zu verschwenden 😉

Nur das Beste von uns an Euch – Eure restless-roots

PS. Und hier noch ein kleiner Artikel von dieser Woche von Menschen die nach Nova Scotia gekommen sind 😉

Sep. 20. 2020 – Who Knew?! Results of last weeks Poll!

Hier geht’s zur deutschen Version

Hello Together,

Hope you’re all doing well, are safe and healthy! Because there’s nothing more important, am I right ?!

Off Grid Course Ideas

First of all I wanted to thank you all so much for participating in the polls I had set up last week!

And man am I happy I did them and that you sent me so much feedback and suggestions!

Love it! Thank you so much!

Especially because the outcome was really surprising to me and definitely shifted the direction I was focusing my first “Off Grid Living” course!

The majority of people are interested in

  1. What to look out for and how to find the right land
  2. Edible plants
  3. Tools (how to use and maintain)

There was no interest in log home building and seeing it from a different angle now I think there is really more interest in “tiny homes”…..no, no….we’re not getting into this….this was our first “test” cabin…made only of scratch, but did turn out quite cute, don’t you think?

But getting back to the things you’re most interested in….I hear you and that why you can find a downloadable link here that will give you all the details on our secret favorite tea right out of the woods. Oh, and in case you want to try it, check if you might have any allergies !

In case you first would like to have a look what I’m talking about….well, I made a little video for you, too 😉

And yes….the leaves really  do develop a slight scent and taste of root beer ……less the calories 😉

Let me know in the comments below if these are the topics you’d like to read more about !! And I’m open for suggestions !!

Animals

We’ve had a lot of animals like deer, bears, coyotes and porcupines around here lately

but the one things that touched me most were our three frogs.

Yes, you read correctly! Frogs!!

For the past year we had this tarp laying around in a little ditch beside the house and it had filled with water. Early on we’d noticed that some frogs had settled in there and busy as we are never cared about removing the tarp.

Now I finally wanted to clean up and was also worried that, as the temperatures are falling that the frogs might get stuck in there when the water starts to freeze. So, I decide to catch them and release them in the lake, that is only 60 ft away, were I thought they have a much better life, wouldn’t have to worry about surviving the winter and finally get out of the muggy water in that puddle.

So, I went ahead started scooping the water out of that little “pond” trying to find the frogs that were now hiding. Then I saw the first one and let it slide into the bucket and then only noticed….it was missing it’s front left leg!!

Wow, I thought, it probably wasn’t able to get out of that “pond” due to the missing limb and felt terrible for not having seen this earlier.

So, I went over to the lake and released it there, where it hopped onto a little stone not knowing what was going on.

I went back to catch the other two and couldn’t believe it….they were all missing the front left leg!!

Don’t have a clue if they were born like that or what could have happened, but my human mind was so happy for doing something good for them…..so I thought !

After releasing all of them I went down to the lake an hour later only to find all three of them huddled together on that little rock and not moving. Well, I thought, they’re just taking in everything and will be really happy to have gained so much freedom…..so I thought!

As it was already late and getting dark I decided to call it a day and clean up the tarp first thing in the morning.

I got up early, jumped in my shirt and pants, went out to the tarp that, since I had taken out most of the water with the bucket the day before, didn’t hold a lot of water anymore…..only to find my three green friends sitting in that little bit of left over muggy water looking at me reproachfully.

Moral or the story : I started dragging water buckets to the tarp and filled it up with water again, thinking about me not practicing what I usually preach….

Creatures of Mother Nature usually know what’s best for them and if these three will not survive the winter…so be it!

I meant well dragging them over to the lake, were probably more preditors were a threat to them than in their little puddle….and imagining how they had to hobble all the way back on their three legs…I don’t know if I should laugh or cry 😉

Coming to the End

I better get going as we’re getting prepared for hurricane “Teddy” that’s supposed to hit us on Tuesday. Honestly….why would you name a hurricane after something we all shared our childhood with and that gave us so much comfort 😉

Wish you all a safe, happy and fulfilling week ahead and thanks so much for stopping by to join us here!

Only the best from us to you – your restless-roots 🙂


Deutsche Version

20. Sept. 2020 – Wer haette das Gedacht?! Ergebnisse der Befragung!

Hallo Zusammen,

Hoffe, Euch geht’s Allen gut und Ihr seid gesund und munter! Denn….es gibt nicht’s Wichtigeres im Leben, right ?!

Off Grid Kurs Ideen

Erst einmal vielen Dank Euch Allen fuer die rege Teilnahme an der Befragung, die letzte Woche im Blog war!

Ich bin so froh, dass ich das gemacht habe und Euer Feedback und Vorschlaege haben mir gezeitgt, dass es da wirklich Interesse gibt!

Allerdings war ich ueber die Ergebnisse doch ziemlich erstaunt und diese haben mich nun auch veranlasst, die angedachte Richtung der Prioritaeten solch eines Kurses, doch ein wenig zu aendern!

Hier dann also der Reihe nach, woran die meisten von Euch interessiert sind:

  1. Worauf zu achten ist beim Kauf und wo ich das richtige Stueck Land finden kann
  2. Essbare Pflanzen
  3. Werkzeuge (wie benutzt man und pflegt man sie korrekt)

Es gab keinerlei Interesse am Blockhausbau und nachdem ich noch ein wenig recherchiert habe, glaube ich wirklich, dass heutzutage mehr allgemeines Interesse in der “tiny home” Bewegung liegt….nee, nee, damit beschaeftigen wir uns nicht, wobei….das hier ist unser erster Versuch gewesen ein kleine Huette zu bauen aus “Resten”….ist doch ziemlich niedlich geworden, oder?

Aber, um auf die Dinge zurueckzukommen, an denen Ihr doch ehr interessiert seid, habe ich mich hingesetzt und mal eine Datei zum Herunterladen fuer Euch fertig gemacht. Hier koennt Ihr mehr ueber unseren Lieblingstee aus dem Wald, den man direkt pluecken und zubereiten kann, erfahren und vlt. mag es ja der Eine, oder Andere von Euch auch mal Ausprobieren ?! Ist aber auf Englisch und falls Ihr’s probiert…bitte erstmal checken, ob Ihr evt. allergisch sein koenntet!

Und falls Ihr gern erstmal sehen wollt, wovon ich da eigentlich rede…hier dann noch ein kurzes (englisches) Video dazu 😉

Und ja, wer den Geschmack evt. Kennt……es riecht und schmeckt ein wenig nach “Root Beer” ….nur ohne die Kalorien 😉

Lasst mal hoeren, ob das so Dinge sind, die Euch interessieren und worueber Ihr gern mehr wissen wuerdet! Und fuer Vorschlaege bin ich auch jederzeit offen 😉 !

Tiere

Wir hatten in letzter Zeit ziemlich viele Tiere hier bei uns von Baeren, Rehe, Koyoten und Stachelschweine war alles vorhanden,

aber, was mich am Meisten beruehrt hat, waren unsere drei Froesche.

Ja, Ihr lest richtig…Froesche!!

Wir hatten das ganze Jahr ueber eine Plane in einem Graben neben dem Haus zu liegen, die sich mit Wasser gefuellt und einen kleinen “Teich” gebildet hatte. Wir hatten schon im Fruehjahr gesehen, dass sich dort ein paar Froesche haeuslich niedergelassen hatten, aber, es gab immer so viel zu tun und so lag die Plane dann halt das ganze Jahr herum.

Nun, wollte ich die Plane endlich wegraeumen und machte mir auch Gedanken, dass die Froesche jetzt, wo die Temperaturen anfangen zu fallen, evt.  nicht mehr rauskommen, wenn es anfangen sollte zu Frieren. Also, entschloss ich mich die Drei einzufangen und im See, der ja keine 20 m entfernt ist, auszusetzen, wo sie ja auch viel mehr Freiheit haetten und ohne Sorge ueberwintern koennten.

Also habe ich mir einen Eimer geschnappt und angefangen, dass olle gruenliche Wasser rauszuschoepfen um die Froesche zu finden. Die “Pfuetze” war halb leer, als ich endlich den ersten Frosch sah und in den Eimer rutschen liess….da erst sah ich, das ihm das vordere linke Bein fehlte!

Mein Kopfkino ging los und ich hatte ein total schlechtes Gewissen…. wahrscheinlich war der gar nicht in der Lage aus dem Teich rauszukommen, weil die Plane so rutschig war, da lasse ich das arme Ding den ganzen Sommer in dem Tuempel sitzen und wie froh wird der sein, wenn der nun endlich offene Wasser geniesen werden kann.

Also, ich den Frosch rueber zum See gebracht und mich an die Arbeit gemacht, die beiden Anderen einzusammeln….na, mein Gesicht haettet Ihr sehen sollen, als ich sah, dass den beiden auch das linke Vorderbein fehlte!!

Keine Ahnung, ob die schon so zur Welt gekommen waren, oder, was passiert war, aber, ich war so gluecklich, dass ich den Dreien nun im wunderschoenen See die Freiheit geben konnte und die bestimmt uebergluecklich waeren….so dachte ich jedenfalls!

Nachdem ich alle Drei im See ausgesetzt hatte, ging ich nochmals etwas spaeter zum Ufer und sah zu meinem Erstaunen, dass die drei zusammengekauert auf einem Stein sassen und sich nicht bewegten. Naja, dachte ich mir, die brauchen nach dem Umzug halt auch etwas Eingewoehnungszeit.  Da es auch fast Abend war, beschloss ich, die Plane gleich am kommenden Morgen wegzuraeumen und ging ins Haus mit dem Gedanken, eine gute Tat vollbracht und den Froeschen zur Freiheit verholfen zu haben…..so dachte ich jedenfalls!

Morgens sprang ich dann in meine Klamotten und bin hin zur Plane, die, weil ich ja so viel Wasser am Tag zuvor mit dem Eimer herausgeschoepft hatte, gerade mal noch handbreit voll war und konnte nicht glauben, was ich dort sah….meine drei gruenen Freunde sassen dort in dem klaeglichen Rest der Schmuddelpfuetze und sahen mich vorwurfsvoll an!

Moral von der Geschichte: Ich sass den halben Vormittag da und habe Wassereimer geschleppt um die bloede Plane wieder aufzufuellen und musste die ganze Zeit daran denken, dass ich das, was ich normalerweise predige, voellig missachtet habe…

Mutter Natur’s Geschoepfe wissen meist selbst am Besten, was sie brauchen und was fuer sie gut ist und wenn die Drei den Winter nun nicht ueberstehen sollte….dann soll es so sein!!

Ich meinte es gut und habe dabei missachtet, dass ihnen wahrscheinlich im offenen Wasser viel mehr Gefahr droht, als in ihrer kleinen Pfuetze….und bei der Vorstellung, wie die Drei vom See aus den ganzen Weg auf ihren drei Beinchen wieder “nach Hause” gehoppelt sein muessen, wusste ich nicht, ob ich Lachen oder Weinen sollte 😉

Wir kommen zum Ende

Ich werde mal besser zum Ende kommen, denn wir sind schon dabei uns auf Hurrikan “Teddy” vorzubereiten, der uns wohl am Dienstag “besuchen” kommen wird.

Mal ehrlich….warum benennt man einen Hurrikan nach etwas, was wir in unserer Kindheit doch fast alle hatten und mit Trost und Sicherheit in Verbindung bringen, oder ?! 😉

Wir wuenschen Euch allen ein tolle, erfuellte, sichere und gesunde Woche und vielen Dank fuer’s Vorbeischauen !!!

Nur das Beste von uns an Euch –Eure restless-roots

Sept 13, 2020 – Would you like to live Off the Grid?

Hier geht’s zur deutschen Version

Hello Together!

Hope you’re doing well and you got to choose some moments to enjoy the good things in life 😉

At this point you’d usually get to read everything that’s happened here over the past week, but today I want to make this about you…or rather I need some help and your valued opinion!


These past couple of month have turned things up side down and values and priorities have shifted for many of us.

Some of you are following us here to join us on our journey, but I have received some messages with people who’ve “stumbled” across our site by “accident”, referral or of course from us being published in Mother Earth news last year.

These people are contacting us for different reasons, but all have one main question in common “We would like to live off the grid too, but don’t know where to start?”

I am actually just learning how to build online courses and planned on starting with a completely different topic. It never even occurred to me to do something like this based on our experience in the off grid living sector, but now all these messages got me thinking.

And this is where I need your help and a couple of minutes of your time if you’re up to it…

First of all if you’d just let me know in this poll if this would be a topic of interest in general for you or someone you know:

And if there is something you’d be more interested in, would you please check the box

And last but not least…

So, as you can see this blog is a bit different than usually, but maybe we can start to make it a bit more about “you” and what you’re interested in…..what do you think ?

No worries, for those of you who just want to “go on the ride” with us….there’s always going to be a new adventure around the corner I can wait to share with you 😉

Thanks so much for taking your time and helping me on this 🙂 !!

So until next time I wish you only the best, enjoy the beautiful late summer days, stay safe and take care!

Thanks so much for stopping by and only the best from us to you  – your restless-roots


Deutsche Version

13. Sept. 2020 – Traeumt Ihr von einem Leben Abseits von Allem im Wald?

Hallo Zusammen,

Ich hoffe, dass es Euch gut geht und Ihr dazu gekommen seid zwischendurch auch mal die schoenen Dinge im Leben zu sehen und geniessen 😉

Normalerweise wuerdet Ihr an dieser Stelle einen Rueckblick auf das, was hier bei uns in der vergangenen Woche so los war, bekommen, aber, heute moechte ich das Thema mal von Eurer Seite angehen und dazu brauche ich Eure Hilfe bzw. Eure Ansichten!


Die vergangenen Monate wurde ja eigentlich bei uns Allen die Welt auf den Kopf gestellt, oder ist zumindest aus den Fugen geraten.

Manche unter Euch begleiten uns hier ja schon seit Jahren auf unserem Weg, aber, nun haben wir auch Nachrichten von Menschen bekommen, die zufaellig auf unsere Seite gekommen, von Bekannten empfohlen wurden, oder uns noch immer durch die Veroeffentlichung unserer Geschichte in “Mother Earth News” im letzten Jahr, gefunden haben.

Diese Menschen haben uns alle aus den verschiedensten Gruenden kontaktiert, aber eine Frage hatten doch alle gemein “Wir wuerden gern so Leben wie Ihr, haben aber keine Ahnung, wie wir das Anfangen sollten?”

Ich bin eigentlich gerade dabei Kurse zu absolvieren um zu Lernen, wie man Online Kurse erstellt und geben kann und hatte mich innerlich bereits auf ein ganz bestimmtes Thema eingestellt. Mir ist noch nicht einmal im Traum eingeallen, dass unsere Erfahrungen der letzten Jahre hier im Off Grid Sektor, fuer irgendjemanden von Interesse sein koennte, aber, diese Nachrichten haben mich nun zum Nachdenken gebracht.

Und jetzt kommen wir zu dem Punkt, wo ich Eure Hilfe und ein paar Minuten Eurer Zeit beanspruchen moechte, wenn ich darf…

Als Erstes wuerde ich gern wissen, ob dieses Thema ueberhaupt fuer Euch, oder jemanden den Ihr kennt ueberhaupt von Interesse waere:

Falls ja….

Und zu guter Letzt..

So, wie Ihr sehen koennt, ist dieser Blog nun wirklich etwas Anders als sonst, aber, vlt. kann ich ihn ja anfangen auch ein wenig “umzugestalten”, damit auch Themen behandelt werden, die Euch interessieren….oder, was meint Ihr?

Und keine Sorge….fuer diejenigen unter Euch, die einfach nur gern weiterhin mit uns “auf die Reise” gehen moechten….da wird immer irgendein kleines Abenteuer oder Pleiten, Pech und Pannen die uns hier so passieren,  auf Euch warten 😉

So, dann komme ich mal zum Ende, danke Euch von ganzem Herzen, dass Ihr wieder bei uns vorbeigeschaut habt…..denn, wenn es Euch nicht gaebe, gaebe es auch keinen Blog 🙂

Macht’s gut bis zum naechsten Mal, lasst Euch vom Leben nicht unterkriegen und geniesst die letzten schoenen Sommertage.

Nur das Beste von uns an Euch – Eure restless-roots

Mar. 1, 2020 – No Matter what Happens…Life goes On!

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_0315

Hello Together,

It’s been three weeks since the last post and we hope that life’s been treating you well !!

We’re still off of our game, but as said “life goes on”.

House

Trying to keep busy and getting his mind off of missing his girl every moment, Frank finalized a project he was working on for a while….utilizing an old boiler someone had dumped, into a holding tank for solar heated water that then feeds into the in floor heating pipes!

We usually don’t use the in floor heat as it’s warm enough with the wood stove, but if ever necessary we could either “fire it up” with propane, or simply switch over to solar energy when the sun’s out!

Of course Frank’s already fiddling around on option three….later on connecting the holding tank to the wood stove…

IMG_0376

We tested it a couple of times and the heat goes up to 40 degrees Celsius within 50 minutes and the tank holds the temperature for at least 1 day. Due to the in water pipes sitting in the concrete it takes about 40 hours until the floor in the whole house heats up to 30 degrees, but it will stay warm then for quite a while.

Yep, living off the grid doesn’t mean you have to live in a tent 😉

IMG_0225

Natures Art by Restless-Roots

To get off to an early start this year I’ve been out a lot visiting stores and businesses and got a lot of positive feedback on the soaps and other things I make. Even got a couple of orders for the beginning of the tourist season and if everybody who said they’d want to sell our products will get back to me, then this could become a good year……but….I’d rather wait and see what really will happen ;-). But for now here a couple of our latest soap creations, our new soy wax melts and  our first solid shampoo bar, made of 100 % natural ingredients and a wonderful scent of orange, lemongrass and frankincense!

This slideshow requires JavaScript.

Emmy “Tails”

We miss her like crazy and would have never thought that our daily lives were so intertwined with hers, but are overwhelmed by the amount of people who get back to us, telling us how meeting her has made a difference in so different ways.  That’s why we’ll start to share some stories, not to show people how great she was, but asking you to have a look at your own pets and people around you…..maybe taking a bit of your time and bringing them together would bring a smile to a person’s face …..you wouldn’t believe what a wonderful feeling that is for everyone involved …..and our dogs love an extra treat, right 😉

Today I’d like to tell you about Emmy’s last “get together” with a truly amazing young man.

As I was always asked to bring Emmy with me no matter where, she also joined me when I went to deliver some items to the different stores. Everyone loved to greet her and so one day a young woman approached me and asked me if I would consider meeting up with her 25 year old brother who is autistic and has fear of dogs. He’d been through all kinds of therapies but nothing had helped.

I told her that I’m not a “people therapist” , but she said they were really desperate and as Emmy was so great, if there’d be nothing I think I could do for her brother.

So I told her the only thing I could offer, would be to explain and with Emmy show him how dogs “tick”. We mostly fear things we don’t understand and in my many years of working with dogs and owners (I’m a licensed dog behavioral therapist) I’ve learned that most problems occur of not honoring that (although a beloved family member) a dog is still an instinct based animal. If you learn to “read” a dogs body language, understand why they do some things only based on our behavior and know how to react….things can get so easy and enjoyable!

Well, long story short…..The young woman and her brother stopped by in October of last year and his first meeting with Emmy started by her sitting in my truck when they arrived and ended an hour later with him standing in our living room as far away from the patio door as possible, while Emmy stood outdoors on the other side not understanding, why the heck she wasn’t allowed in.

84476970_1485601298257163_3347325956623695872_n

I can’t start to imagine how hard it still must have been for him, not only having this fear of dogs, but also trying to work on this while dealing with autism!  I think what really made him relax is when I told him that I don’t want or expect him to become friends with Emmy! He wouldn’t have to touch or talk to her and I’ll never tell him that there’s no reason to be afraid of her………because if he’s afraid there’s always the danger of things going wrong. I just want him to learn how to deal with situations and adjust his behavior/body language and energy towards the dog.

Well, that was news………nobody had ever told him anything like that before!

84547025_480029246233101_2756746779234926592_n

From then on it was all about showing him how to deal with things dogs do and why they do it… i.e. why do dogs jump on us and what can we do about it? Work on his posture and energy level etc, etc…..

83929764_118683242877429_865231061678817280_n

Emmy and her experience with people and her level of energy were just perfect to accomplish all of those tasks, but it was really this wonderful young man who learned and worked so hard on himself and kept amazing not only me, but also his sister! During their last visit she told me that it even effected the way he dealt with situations in his daily life and how much he had changed as a person.

85068887_603125393858952_1351103450401734656_n

Of course he still has a long way to go as most dogs aren’t like Emmy…….but he learned the basics and he’s definitely ready for the next step.

85157408_204840687365343_8513082242501705728_n

I’m so proud of him and how far he’s made it in such short time and can’t thank my baby girl enough for giving me the opportunity of being part of that amazing experience, which should become the last job she’d accomplish in December of last year.

84801417_551023415496483_6795768195153133568_n
(All photos courtesy of S. & E. Sollows)

Coming to the End

I started taking photos of our wonderful surroundings  again, but it was so weird to have a look at them the first time and noticing that something was missing…..usually I always had Emmy in them somewhere…

IMG_0105IMG_0115IMG_0156IMG_0120IMG_0161IMG_0130IMG_0198IMG_0100IMG_0206IMG_0234IMG_0210IMG_0216IMG_0255IMG_0214IMG_0223IMG_0307IMG_0308IMG_0294IMG_0353IMG_0310IMG_0354IMG_0365

She might not be with us here in the house, but she’ll never leave our hearts

IMG_0384

Don’t forget to look around and appreciate what and whom you have around you….we’re usually luckier that we realize 🙂 !

IMG_0104

This photo was actually taken the evening Emmy left us….seeing this ray of light was a very special and spiritual moment.

Thanks for stopping by, take care and all the best from us to you – your restless-roots 🙂


Deutsche Version

01. Mar. 2020 – Egal, was auch Passiert…..Das Leben geht Weiter!

IMG_0315

Hallo Zusammen,

Es sind nun schon wieder drei Wochen vergangen seit dem letzten Blog und wir hoffen, dass es Euch in der Zwischenzeit gut ergangen ist!

Wir sind noch immer ein wenig von der “Rolle”, aber, wie gesagt “Das Leben geht weiter”.

Haus

Frank vermisst sein Maedchen natuerlich noch immer und da kam die Ablenkung gerade recht, ein Projekt fertigzustellen, an dem er schon eine Weile “herumgewerkelt” hatte.

Es ging darum, einen alten Wasserboiler, den er am Strassenrand gefunden hatte, in einen Vorratstank umzuwandeln, in dem das Wasser fuer unsere Fussbodenheizung aufgeheizt wird und zwar wahlweise ueber unsere Solaranlage, oder Propan!

An der naechsten Option wird auch schon geartueftelt….als dritte Option soll die Anlage irgendwann an den Holzofen angeschlossen werden

IMG_0376

Das Austuefteln, Verlegen und Anschliessen der Leitungen und der Elektrik hat etwas gedauert, aber, wenn die Sonne scheint, dann funktioniert das ganze mit Umlegen eines Schalters und die Temperatur im Tank geht innerhalb von ca. 50 Minuten bis auf 40 Grad Celsius hoch und haelt im Tank dann fuer ca. einen Tag. Wenn wir die Pumpe zur Fussbodenheizung einschalten, dauert es ca. 40 Std. bis der Zement in dem die Rohre verlegt sind, im ganzen Haus auf ca. 30 Grad erwaermt ist, aber, der bleibt dann auch eine Ewigkeit warm, selbst wenn wir alles wieder ausschalten.

Ja, das Offgrid Leben bedeutet nicht, dass man im Zelt wohnen muss 😉

IMG_0225

Natures Art by Restless-Roots

Um dieses Jahr rechtzeitig am Start zu sein, war ich viel unterwegs und habe die Seifen, Kerzen und anderen Produkte bei den verschiedensten Geschaeften  vorgestellt und viel positives Feedback bekommen. Ein paar Geschaefte haben sogar schon ein paar kleinere Bestellungen aufgegeben und wenn wirklich Alle, die sagten, dass sie bestellen wollen, dies auch machen wuerden, sollte dies ein gutes Jahr werden……aber, erstmal abwarten und sehen, was wirklich passiert 😉 Hier ein paar der neuesten Seifen und Duftwachssachen und….unsere erste Haarseife (also festes Schampoo) aus Naturstoffen und einem tollen Duft von Orange, Zitronengras und Weihrauch!

This slideshow requires JavaScript.

Emmys Erlebnisse

Sie fehlt uns noch immer wie verrueckt und wir haetten nie erwartet, dass unser Alltag so von ihr beeinflusst wurde. Wir sind aber auch voellig ueberwaeltigt von der Anzahl von Menschen, die auf uns zugekommen sind und uns sagten, was fuer einen Einfluss es auf, ganz unterschiedliche Weise, ihr Leben gehabt haette, sie zu treffen.

Das hat uns noch mehr vor Augen gefuehrt, was Tiere fuer uns Menschen tun koennen und vlt. koennt Ihr ja auch ein wenig Zeit eruebrigen, um mit Eurem Tier (muss ja nicht immer ein Hund sein), eine Person in Eurem Umfeld zu besuchen und ein Laecheln auf’s Gesicht zu zaubern?! Ihr werdet nicht glauben, was fuer ein schoenes Gefuehl das fuer alle Beteilligten ist…..und unsere Hunde nehmen doch gern ein extra Leckerchen an, oder  😉 !

Um Euch ein paar Menschen vorzustellen, die dies gern bestaetigen werden, wird hier nun immer eine kleine “Emmy Erlebnisse” story erscheinen und ich danke diesen Menschen, dass sie mir erlauben, ihre Geschichten zu erzaehlen!

Egal, wo ich hingekommen bin, alle Geschaefte haben immer gesagt, dass ich Emmchen mit reinbringen sollte, wenn ich etwas ausgeliefert habe. So war es dann auch, dass mich eine junge Frau, die in einem der Geschaefte arbeitet, fragte, ob ich mit Emmy auch Therapiesitzungen fuer Menschen machen wuerde? In ihrem Fall ging es darum, dass sie einen 25jaehrigen Bruder mit Autismus und einer Todesangst vor Hunden hat. Er hat von Kind an alle moeglichen Therapien ausprobiert, aber, nichts hat geholfen, sondern ehr verschlimmert.  Der letzte Therapeut hatte doch allen Ernstes empfohlen , er solle im Tierheim durch den Gang laufen, wo die Hunde in den Kaefigen untergebracht und an den Gittern hoch und runterspringen….danach sollte dann alles gut sein!

Ich habe ihr dann gesagt, dass ich kein “Menschen Therapeut” bin und mir nicht anmassen moechte, mich zu den empfohlenen Therapien und deren Zweckmaessigkeit, zu aeussern. Aber, sie meinte, Emmy sei so ein toller Hund und ob ich nicht doch irgendeine Idee haette, denn die Familie wuesste nicht mehr weiter. Der Bruder hatte eine Woche zuvor zwei Hunde auf der Strasse gesehen und sei wie von Sinnen in den fliessenden Verkehr gerannt und dann ins naechste Geschaeft, wo er sich zwischen Kleiderstaendern versteckt hatte.

Ich habe ihr dann gesagt, dass ich es wenn, dann von der “anderen Seite” angehen wuerde und versuchen ihm zu erklaeren, wie Hunde “Ticken”, denn Dinge die wir fuerchten sind meist Dinge, die wir uns nicht erklaeren, oder mit umgehen koennen. Was ich im Laufe der Jahre bei meiner Arbeit mit Hunden und Haltern (ich bin ja zertifizierter “Problemhundetherapeut”…..was fuer ein bloedes Wort!!) festgestellt habe, ist, dass die Hunde (aus bester Absicht) wie Menschen behandelt werden und dabei voellig vergessen wird, das der Hund (obwohl anpassungsfaehig wie kaum ein anderes Lebewesen) immer noch ein instinktgetriebenes Tier ist!  Wenn man also lernt den Hund zu “lesen”, die Koerpersprache und Energie zu verstehen und warum sie sich verhalten, wie sie’s tun, basierend auf unserem Verhalten und unserer Energie….dann ergeben sich die meisten Probleme von ganz allein!

Ums kurz zu machen….die junge Dame und ihr Bruder (und ich moechte hervorheben, dass es sein ausdruecklicher Wunsch war, diesen Versuch zu starten!!) kamen Ende Oktober  das  erste Mal zu uns nach Hause…..und das “Zusammentreffen” von ihm und Emmy lief darauf hinaus, dass sie zuerst in meinem Auto sitzen musste und nach einer Stunde er angsterfuellt in unserem Wohnzimmer an der Wand stand und zwar so weit wie moeglich weg von der Terrassentuer, hinter der Emmy dann stand und so gar nicht verstand, warum sie nicht rein durfte.

84476970_1485601298257163_3347325956623695872_n

Ich kann mir nicht im Entferntesten vorstellen, wie er sich gefuehlt haben muss, nicht nur mit der offensichtlichen Todesangst vor Hunden, aber, dies auch noch alles als Autist aufzunehmen und versuchen zu verarbeiten !

84547025_480029246233101_2756746779234926592_n

Wie ich spaeter erfahren habe, war seine Motivation trotzdem weiterzumachen die, das ich ihm und seiner Schwester ausdruecklich sagte, dass mein Ziel NICHT sei, dass er Emmy anfassen, angucken, oder gar Freunde mit ihr werden solle! Das ich seine Angst  respektiere und sehr ernst nehme! Ich wuerde ihm auch niemals sagen, dass er keine Angst haben muss sie anzufassen, weil nichts passieren wuerde…..denn, das waere gelogen! Man weiss nie, wie ein Tier auf unsichere Energie reagiert und man muss auf solche Situationen immer ein Auge haben und nicht einfach denken “ach, da passiert schon nix”.  Ich sagte ihm, dass ich ihm erklaeren und mit Emmy’s Hilfe zeigen kann, warum sie manche Dinge macht und wie er am besten darauf reagieren solle und das hat nichts mit “den Hund anfassen muessen” zu tun.  Die Gesichter der Beiden werde ich nie vergessen, denn bisher hatte ihnen niemand solch ein Vorgehen vorgeschlagen.

Von da an ging es dann nur darum, ihm solche Dinge zu erklaeren, warum Hunde Einen z B Anspringen und wie man darauf reagiert, bzw. wie man es mit dem eigenen Verhalten vermeiden kann, dass der Hund ueberhaupt erstmal in die Situtation gebracht wird etwas zu tun, was man nicht moechte!

83929764_118683242877429_865231061678817280_n

Emmy und Ihre Erfahrung im Umgang mit den verschiedensten Menschen und ihrer Energie stellten natuerlich die besten Vorraussetzungen dar um diese Dinge anzugehen und eine Vertrauensbasis aufzubauen. Aber, das haette alles nichts gebracht, wenn dieser aussergewoehnliche, junge Mann nicht so hart an sich selbst und dem “Veraendern Wollen” seiner Angst, gearbeitet haette!

85068887_603125393858952_1351103450401734656_n

Seine Schwester und ich waren sprachlos ueber diese Wandlung und bei ihrem letzten Besuch erzaehlte sie mir, dass sich diese Veraenderung sogar in seinem alltaeglichen Leben bemerkbar waere, wo er mit einer ganz anderen Haltung und Selbstsicherheit, seinen Mitmenschen gegenuebertreten wuerde und sie und die ganze Familie es kaum glauben koennten und so gluecklich darueber waeren.

Natuerlich hat er noch einen weiten Weg vor sich, denn die meisten Hunde sind nicht wie Emmy, aber, er hat die Grundlagen verstanden und ist bereit fuer den naechsten Schritt.

85157408_204840687365343_8513082242501705728_n

Ich bin so stolz auf ihn und was er in der realtiv kurzen Zeit, trotz (oder vlt. doch gerade wegen?!) der zusaetzlichen Herausforderung als Autist erreicht hat und kann ihm und meinem Hundemaedchen nicht genug dafuer danken, dass sie mich haben Teil sein lassen an diesem unglaublichen Erlebnis, welches auch dann im Dezember der letzte Job war, denn Emmy ausfuehren konnte.

84801417_551023415496483_6795768195153133568_n
Fotos mit Genehmigung von S. & E. Sollows

Wir kommen zum Ende

Ich habe wieder angefangen Fotos von Dingen zu machen, die mich ansprechen, aber, als ich sie mir dann zum ersten Mal angesehen habe, fiel mir auf, das etwas fehlte, was ab nun immer fehlen wird…Emmchen war sonst immer irgendwo darauf zu finden…

IMG_0105IMG_0115IMG_0156IMG_0120IMG_0161IMG_0130IMG_0198IMG_0206IMG_0234IMG_0210IMG_0214IMG_0294IMG_0216IMG_0307IMG_0223IMG_0255IMG_0353IMG_0310IMG_0308IMG_0354IMG_0365

Sie mag zwar nun nicht mehr mit uns im Haus sein…..aber, unsere Herzen wird sie niemals verlassen.

IMG_0384

Vergesst nicht Euch umzusehen und dankbar fuer diejenigen zu sein, die noch um Euch sind und geniesst die gemeinsame Zeit!

IMG_0104

Dieses Foto wurde uebrigens an dem Abend aufgenommen, als sie von uns gegangen war…..der letzte Sonnenstrahl der gen Himmel geht, war somit ein ganz besonderer Anblick und hat uns sehr beruehrt.

Vielen Dank, dass Ihr vorbeigeschaut habt, passt gut auf Euch auf und nur das Beste von uns an Euch – Eure restless-roots 🙂

Jan. 19, 2020 – Always something new in January

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_2558

Hello Together,

Hope you’ve had pleasant holidays and a good start into the New Year!

For us it started quite well and as I had my shoulder surgery on Jan 3rd I finally have my first time off in years. Some wouldn’t call recovery from surgery a vacation….but for me it’s as good as it gets 😉

But the doctor really wants to make sure that the 12 anchors he set to cover up my three (in the meantime quite large) tears in the rotator cuff, get the torn biceps, the spurs he took off in the shoulder and the weird scar tissue he found on my shoulder muscle, get to heal…..so he’s ordered me to keep still and no physio for 8 weeks for things to settle.

Following the order didn’t turn out so good as after two days of sitting in my chair I pinched a nerve in my lower back so bad that the only halfway painless position was standing in the kitchen an making soap…..not really great with one arm 😉

Well, things are getting better slowly and the shoulder is doing good so far and I’m just happy that this time they didn’t close up the same way they did in 2015….when I wanted to change the bandages I thought I’d been at Frankenstein’s laboratory 😉

IMG_1817

Oh, and in the hospital they had given me some “cool packs” on the way …well, when I took them out of the sleeve to refreeze them I could have been more surprised….

Piece of advice guys….if you ever become unconscious, wake up and have frozen lady hygiene pads on your forehead….no reason to worry you just woke up in a Nova Scotia hospital 😉 !!

IMG_2562

We’d like to thank all of you who’ve sent Emmy so many kind wishes! Unfortunately the tumor is growing and a couple of small ones are there now too

IMG-7802

But…she’s in no pain, still standing strong and we enjoy every minute together 🙂

IMG_2542

As we’ve not been doing too much I was going through some old blog posts and can’t believe it’s almost two years to the day that we had almost died in our camper …click here if you want to know what had happened.

Also can’t believe that it’s now only a bit over a year that we actually live in the house….after the pipes in the camper had frozen and things really went south and we had to move within a day…..well, if you’re not bored yet….here’s what happened.

January really seems to be “our” month …. although I went through the other posts….I think it is a year round thing with us 😉

Well, I better come to the end as I’m still stuck writing this with my left hand …. no fun for a “righty” ….but still have some photos for you 🙂

IMG_2605IMG_2511IMG_2514IMG_2516IMG_2569IMG_2506IMG_2538IMG_2608IMG_2601

IMG_2582

We wish you all the best, stay happy and healthy and cheers from a very cold and wintry Nova Scotia – your restless-roots 🙂

IMG_2518


Deutsche Version

Jan. 19, 2020 – Januar ist bei Uns nie Langweilig 

IMG_2558

Hallo Zusammen,

Wir hoffen, dass Ihr schoene Feiertage hattet und einen guten Start ins Neue Jahr !

Bei uns ist alles gut verlaufen und da ich am 03. Januar meine Schulter OP hatte, habe ich nun meinen ersten (Zwangs-)urlaub seit Jahren…..aber, ich nehme, was ich kriege 😉

Allerdings will der Doktor ganz sichergehen, dass die 12 Anker die er gesetzt hat, um meine (inzwischen wohl ziemlich grossen) Risse in der Rotatorenmanschette, der angerissene Bizeps, das abgeschliffene Schultergelenk und das viele seltsame Narbengewebe, das er vom Schultermuskel entfernt hat,  richtig heilt und so hat er mich zu 8 Wochen Ruhe verdonnert, ehe ich mit der Physio beginnen darf 😦

Da war ich dann mal artig, aber nach zwei Tagen Ruhe in meinem Sessel, hat meine Lendenwirbelsaeule sich entschlossen, dass jetzt genug ist und ich hab mir fuerchterlich einen Nerv eingeklemmt. Ich konnte nicht sitzen oder liegen und die einzig halbwegs schmerzfreie Haltung war stehend, also hab ich halt in der Kueche gestanden und Seife gemacht……naja, nicht ganz einfach mit einem Arm 😉

Aber , langsam aber sicher geht’s bergauf und als ich das erste Mal den Verband gewechselt habe, war ich schon froh, dass die Schnitte nicht so zugemacht worden sind, wie 2015….da dachte ich, dass ich in Frankensteins Labor operiert wurde 😉

IMG_1817

Allerdings, hatten die mir im Krankenhaus ein paar Kuehlpacks mitgegeben und als ich die aus dem Beutel genommen habe, um sie wieder einzufrieren, haette ich selbst gerne meinen Gesichtsausdruck gesehen….

Kleiner Hinweis an Alle…..wenn Ihr jemals in die Gegend hier kommen solltet, aus irgendeinem Grund ohnmachtig werdet und wenn Ihr aufwacht, gefrorene Damenbinden auf der Stirn habt….keine Sorge, alles okay, Ihr seid dann in einem Krankenhaus in Nova Scotia 😉

IMG_2562

Vielen Dank uebrigens fuer die vielen, lieben Wuensche fuer Emmy! Sie ist noch immer da, aber, der Tumor waechst und ein paar Kleinere sind noch dazugekommen

IMG-7802

Aber, sie hat keine Schmerzen und ist guter Dinge……also, geniessen wir die gemeinsame Zeit

IMG_2542

Da wir es ein wenig ruhiger angehen mussten in den letzten Tagen, habe ein paar alte Blogs gelesen und hatte gar nicht mehr auf dem Plan, dass es auf den Tag genau nun zwei Jahre her ist, als wir beinahe in unserem Wohnwagen gestorben waeren…wenn’s jemanden interessiert…hier findet Ihr den Post.

Dann ist es gerade etwas ueber ein Jahr her, seitdem wir richtig hier im Haus wohnen…..notgedrungen, nachdem die Leitungen im Wohnwagen eingefroren und noch ein paar andere Dinge passiert waren, die einen etwas ueberstuerzten Umzug ins Haus noetig machten…..auch hier die Details dazu.

Januar scheint also “unser” Monat zu sein…..wobei….ich bin noch durch die anderen Blogs durchgegangen und irgendwie scheinen wir ein “Jahresrundumchaosteam” zu sein 😉

So, ich komme mal besser zum Ende, denn, an das Tippen mit Links werde ich mich nicht so schnell gewoehnen…..aber, ein paar Fotos gibt’s trotzdem noch 😉

IMG_2605IMG_2506IMG_2511IMG_2514IMG_2516IMG_2569IMG_2538IMG_2608

IMG_2525IMG_2601IMG_2582

Euch Allen nichts als Gesundheit, Spass und Zufriendenheit wuenschen Euch aus dem winterlich, kaltem Nova Scotia Eure– restless-roots 🙂

IMG_2518

Aug. 18, 2019 – Every Day a New Adventure

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_1146

Hello Together,

did you notice that although days are still hot and humid (at least around here), nights are already getting a bit more chilly ……. seems summer is slowly moving on !

House

The weather is great though to get things done……and we did…… our little “septic war zone” in front of the house which looked like that

IMG_0992

Finally looks like this now

IMG_1227

Still got to get it all straightened out a bit more and compacted, but what a difference it already makes! We can really finally drive around our big boulder and the place looks so huge now!  Well, now that that’s done we can go off to new “adventures” 😉

People

Sometimes the adventures aren’t about things you do, but about people you meet!

Happens that last Friday I had to drive to Halifax to run some errands and I hadn’t driven too far when I saw a guy on the side of the road in the middle of nowhere  wanting to hitch a ride.  So I stopped and went he opened the door he looked really surprised and while getting in said “Wow, I really would never have thought that a pretty young lady would stop to pick me up” Well, needless to say that those words already made it worth having stopped 😉

I just said “Why’s that ?! “ He answered  “Well, I could be a serial killer or something like that” So I asked “ Are You ?”  Answer: “Of course not!!!” So I just drove on and said” Well, neither am I, so don’t be afraid”….He just looked at me, the expression on his face….priceless….. and we both started laughing while Emmy was all over him, happy to meet a new person 🙂

He had to pick up his truck from a workshop and it wasn’t on my way, but I had time and drove him there while we had a really great chat and I think the day for both of us was off to a really nice start 🙂

When I came home in the evening I got a call from Frank who was at work, telling me he’d bring two customers home with him and they’d stay overnight.  Well, unusual, but there must be reason I thought. So, later he came and it turned out that this couple where on a trip through the US and Canada on their bike with a little trailer behind and had to stop at Shore Cycle as the fork was leaking. Frank did the repair and while talking they said they’d love to see our log home and as it was already so late Frank had offered they could stay at our place and set up their tent there.

That’s how we met this wonderful couple Andrea (originally from Venice/Italy) and his wife Bonita (don’t get all confused by the name, she’s from Washington DC 😉 ). I was blown away because these two (59 and 52 years old) are on a four month adventure on their bike (no, not a Harley with “sofa seats”) living in a tent!

We had the most wonderful evening sitting outside until late at night talking about the interesting lives they had before deciding to give up everything to see what else life may hold for them, what they are doing now and planning to do after their trip and…… how they met……on a tango dancing convention !!

Of course they didn’t have to set up tent…..they rather slept on our living room floor….well, at least it was warm and dry. Although I have to admit ….just seeing them lying there made me get a sore back 😉

Next morning I had to leave early, but we got up to take this picture and exchange contacts

IMG_1105

So Bonita and Andrea……wherever you might be now…….it was just wonderful to meet you, we wish you the trip of a lifetime and hope to see you again one day 🙂

IMG-0991

Crafts & Fairs

Well, the reason I had to leave early was because I had to deliver some of my crafts to a show “Medway Head Lighthouse Art & Craft Show”.   They display crafts and offer them for sale. Part of the proceeds are taken to support the local lighthouse. The show is open daily from 10 am – 5 pm and it from Aug. 17 -25th …….so if you’re looking for some new home decorations….there are tons of displays to choose from 🙂 Here a list of all the participating artists.

As the next crafts fair will be in Bridgewater on Sep. 7th (on the Big Ex grounds) we’re hustling and bustling to get some more things prepared…..some more seasonal

Some more for the upcoming season…..remember the beaver sticks

IMG_0907

Well, this one of the things that we make of them……beaver stick and seashell Christmas trees

IMG_1188

Frank on the other side had a fair of his own yesterday……..yes, it was the time of the year for the New Ross Fair and besides all of the great activities they offer, Frank was there for one of the chainsaw competitions……it’s the one you get a chain which you have to sharpen yourself, decide if you want to use a Husqvarna, Stihl or Makita chainsaw. There’s only one of each, so everyone has to assemble and use the same saw and then you get timed on how quick you can do two cuts on the wooden block.

Frank went with the Stihl and after giving it all he had and having lots of fun, finished 4th in his class

This slideshow requires JavaScript.

And as there was still a vacant crosscut saw, Frank hooked up with another participant to compete in that competition too. Well, needless to say you need a lot of coordination with your partner and experience doesn’t hurt either 😉 So, the two did have fun….but somebody has to finish last 😉

This slideshow requires JavaScript.

Nature & Garten

We’re not where we’d like to be regarding “gardening”, but we did “throw” a couple of things in pots and on the ground …..and look  what’s happening

but Mother Nature had some things to offer too 😉

FLEH5074

IMG_0347IMG_0352IMG_0356IMG_1125IMG_1144IMG_1136IMG_1145IMG_1141IMG_1191IMG_6803

Coming to the End

As you can see………never a dull moment around here 😉 Hope you’re having a wonderful time too, getting to meet nice people and enjoy life!

IMG_6796

Thanks for taking your time to join us here and all the best from us to you – your restless-roots 🙂


Deutsche Version

18. Aug. 2019 – Jeden Tag ‘was Neues 🙂

IMG_1146

Hallo Zusammen,

It es Euch auch schon aufgefallen, dass, obwohl die Tage noch ziemlich heiss sind (jedenfalls hier), die Naechte schon ein wenig kuehler sind……sieht aus, als ob der Sommer sich langsam zurueckzieht !

Haus

Das Wetter ist alledings super, um noch zu tun, was getan werden muss…..und so hat sich das “Abwasserkriegsgebiet” bei uns vor dem Haus, was noch so aussah

IMG_0992

Nun zum Besseren veraendert

IMG_1227

Muss noch immer begradigt und verdichtet werden, aber, was fuer ein Unterschied! Endlich koennen wir um unseren Felsen herumfahren und der Platz sieht nun riesig aus! Naja, nun dass das fast erledigt ist, koennen wir uns dann auch wieder neuen “Abenteuern” zu wenden, die noch vor dem Winter erledigt werden muessen 😉

Menschen

Manchmal geht es aber bei den Abenteuern die man so erlebt, weniger darum, was man tut, als ehr um die Menschen, die man trifft!

Letzten Freitag musste ich nach Halifax um ein paar Dinge zu erledigen und war noch gar nicht weit gefahren, als ich, mitten im nirgendwo, einen Mann am Strassenrand stehen sah mit Daumen raus. Also, hab ich angehalten und als er die Tuer oeffnete, guckte er mich ganz gross and und meinte beim Einsteigen “Wow, ich haette niemals gedacht, dass eine junge, huebsche Damen anhalten wuerde, um mich mitzunehmen!”  Naja, ich muss ja wohl nicht erwaehnen, dass diese Worte allein schon das Anhalten wert waren  😉

Ich sagte aber “Warum denn nicht?”  Da meinte er “Naja, ich koennte ja auch ein Serienmoerder oder sowas sein” Ich nur fragte “Und, bist Du’s?” Antwort: “Natuerlich nicht!” Ihr haettet sein Gesicht sehen sollen, als ich zu ihm sagte : “Ich bin auch keiner, musst also keine Angst haben!” Er war erstmal sprachlos und dann haben wir uns kaum vor Lachen halten koennen, waehrend Emmy ganz hin und weg von dem neuen Wegbegleiter war 🙂

Er war zu Fuss auf dem Weg in den naechsten Ort um sein Auto aus der Werkstatt zu holen. Es lag zwar nicht direkt auf meinem Weg, aber, ich hatte ein wenig Zeit und habe ihn hingefahren. Wir haben uns supernett unterhalten und ich glaube, dass der Tag so fuer uns beide richtig gut angefangen hatte 🙂

Als ich abends endlich nach Hause kam, rief Frank, der noch auf der Arbeit war, an und teilte mir mit, dass er zwei Kunden mitbringen wuerde, die auch ueber Nacht bleiben wuerden. Naja, etwas ungewoehnlich dachte ich mir, aber, er wird schon seinen Grund haben. Als er dann spaeter kam, stellte es sich heraus, dass es ein Paerchen war, die mit dem Motorrad und einem kleinen Haenger, auf einer viermonatigen Tour durch die USA und Canada waren. Beim Motorrad war die Gabel undicht und so sind sie bei Shore Cycle gelandet und Frank machte die Reparatur. Waehrenddessen unterhielten sie sich und die beiden meinten, dass sie gern mal unser Blockhaus sehen wuerden und weil es schon so spaet war, hatte Frank ihnen angeboten, dass sie dann auch gleich bei uns bleiben und ihr Zelt dort aufschlagen koennten.

So haben wir dann also dieses tolle Ehepaar Bonita (lasst Euch vom Namen nicht taeuschen, sie ist Amerikanerin aus Washington DC)  und Andrea (Italiener aus Venedig) kennenlernen duerfen ! Ich war total hin und weg, denn im Alter von 59 und 52 noch auf eine solche Reise zu gehen und dazu noch auf einem “Reiskocher” (nicht etwa einer Harley mit “Sofasitzen”) und dann noch in einem kleinen Zelt auf dem Boden zu schlafen und das vier Monate lang …..also Hut ab, keine Ahnung, ob wir das noch bringen wuerden!

Wir hatten dann jedenfalls einen supertollen Abend, haben draussen am See im Mondschein gesessen und haben von deren tollen Jobs, die sich hatten, bevor sie sich entschlossen, alles aufzugeben und zu sehen, was das Leben noch so bereithaelt , gesprochen, was sie so auf ihrer Reise noch vorhaben und was sie noch fuer tolle Abenteuer danach planen und natuerlich auch, wie sie sich kennengelernt haben…..naemlich auf einem Event fuer Tangotaenzer……das sind die Beiden naemlich noch Semiprofessionell 🙂 !

Natuerlich mussten sie nicht ihr Zelt aufschlagen, aber, auf dem Boden wurde trotzdem geschlafen, nur halt im trockenen, warmen Wohnzimmer ……wobei ich immer noch zugeben muss, dass ich Rueckenschmerzen nur bei dem Anblick bekommen habe 😉

Am naechsten Morgen musste ich frueh los, aber, wir haben noch ein paar Fotos gemacht und werden natuerlich in Kontakt bleiben !

IMG_1105

Also, Bonita und Andrea…..wo immer ihr nun auch gerade sein moegt…….es war wundervoll Euch zu treffen und wir wuenschen Euch eine tolle, erlebnisreiche Reise  und hoffen, Euch eines Tages wiederzusehen 🙂

IMG-0991

Handwerk & Veranstaltungen

Der Grund weshalb ich den Tag dann so frueh weg musste, war, weil ich ein paar unserer Arbeiten zu einer Ausstellung bringen musste, der Medway Head Lighthouse Art & Craft Show”. Sie stellen dort alle moeglichen Arbeiten aus und bieten sie zum Verkauf an. Ein Teil der Einnahmen geht dann an die Veranstalter zur Erhaltung des oertlichen Leuchtturms.  Die Ausstellung findet eine Woche statt und ich bin mal gespannt, ob auch irgendeines unserer Stuecke ein neues Zuhause finden wird 🙂

Der naechste Markt ist dann am 7. Sept. in Bridgewater (gleich um die Ecke bei uns….also, keine 40 km entfernt 😉 ) und da heisst es noch ranklotzen, um einige Dinge vorzubereiten…..manche entsprechend der Jahreszeit

Und manche schon fuer Weihnachten……erinnert Ihr Euch noch an die Bieberstoecke die wir sammeln

IMG_0907

Das hier ist dann etwas, was wir aus denen und ein paar Muscheln machen…..

IMG_1188

Frank auf der anderen Seite war gestern auf einer Veranstaltung der ganz anderen Art….ja, es ist mal wieder soweit und die jaehrliche Kirmis (ein anderes Wort faellt mir einfach nicht ein) in New Ross findet dort wieder an diesem Wochenende statt. Reitveranstaltungen, Oxen- und Kaeltblueter Gewichtziehen und natuerlich……Kettensaegenwettkaempfe …….Willkommen in unserer Welt 😉

Es gibt verschiedene Arten von Kettensaegenwettkaempfen, aber, Frank nahm diesmal nur an der “Fast Cut Competition” teil. Da bekommt jeder Teilnehmer eine eigene Kette die er schaerfen muss, dann waehlt man, ob man auf der Marke Husqvarna oder Stihl teilnehmen will und dann bekommt jeder Teilnehmer dieselbe Kettensaege und muss dann mit der von ihm (nein, eine “ihr” ist nicht dabei 😉 ) geschaerften Kette einen Holzklotz mit zwei Schnitten durchschneiden……..die Schnellsten  der jeweiligen Marken muessen dann gegeneinander antreten und Frank…….ganz klar hatte er viel Spass, aber mehr als den 4. Platz hat es nicht gereicht

This slideshow requires JavaScript.

und weil es noch eine freie Saege gab, haben Frank und ein anderer Teilnehmer sich zusammengetan und noch an dem “crosscut” Wettkampf teilgenommen…..da dazu viel Koordination mit dem Partner und Uebung gehoert, war ausser dem olympischen Gedanken zu folgen (Dabei sein ist alles) und Spass zu haben, nichts, ausser dem letzten Platz zu holen 😉

This slideshow requires JavaScript.

Natur & Garten

Wir sind zwar nicht an dem Punkt wo wir gern waeren, was den Anbau von Gemuese angeht, aber, wir haben ein paar Dinge in ein paar Toepfe und auf die Erde “geworfen”  (ist bei unserem Felsboden nicht ganz so einfach 😉 und seht mal hier, was so passiert

Na, und wie immer hatte Mutter Natur natuerlich auch etwas fuer uns parat 😉

FLEH5074IMG_0347IMG_0352IMG_0356IMG_1125IMG_0374IMG_1144IMG_1136IMG_1145IMG_1141IMG_1191IMG_6803

Wir kommen zum Ende

Wie Ihr sehen koennt…..langweilig wird’s uns nie 😉 Wir hoffen, dass es Euch auch Allen gut geht, Ihr eine gute Zeit habt, nette Menschen trefft und das Leben geniesst!

IMG_6796

Vielen Dank, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, uns mal wieder zu begleiten und alles Liebe und nur das Beste von uns an Euch – Eure restless-roots

Aug. 4. 2019 – Our Kind of “Groundhog Day”

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_1011

Hello together !

Do you know the feeling…… you have a full schedule, but have everything well organized and think nothing can go wrong….and that’s when exactly that happens……things really go south! So, you know the feeling….great, then this will be a really short blog 😉

House

As you know Frank had started on building the porch for the connector building. Without that we wouldn’t be able to finish the roof, but to be able to set that up later we still needed posts. So after picking the right logs he started cutting and sanding them…..kind of déjà vu to when we built the house 😉

 

This slideshow requires JavaScript.