Sep. 20. 2020 – Who Knew?! Results of last weeks Poll!

Hier geht’s zur deutschen Version

Hello Together,

Hope you’re all doing well, are safe and healthy! Because there’s nothing more important, am I right ?!

Off Grid Course Ideas

First of all I wanted to thank you all so much for participating in the polls I had set up last week!

And man am I happy I did them and that you sent me so much feedback and suggestions!

Love it! Thank you so much!

Especially because the outcome was really surprising to me and definitely shifted the direction I was focusing my first “Off Grid Living” course!

The majority of people are interested in

  1. What to look out for and how to find the right land
  2. Edible plants
  3. Tools (how to use and maintain)

There was no interest in log home building and seeing it from a different angle now I think there is really more interest in “tiny homes”…..no, no….we’re not getting into this….this was our first “test” cabin…made only of scratch, but did turn out quite cute, don’t you think?

But getting back to the things you’re most interested in….I hear you and that why you can find a downloadable link here that will give you all the details on our secret favorite tea right out of the woods. Oh, and in case you want to try it, check if you might have any allergies !

In case you first would like to have a look what I’m talking about….well, I made a little video for you, too 😉

And yes….the leaves really  do develop a slight scent and taste of root beer ……less the calories 😉

Let me know in the comments below if these are the topics you’d like to read more about !! And I’m open for suggestions !!

Animals

We’ve had a lot of animals like deer, bears, coyotes and porcupines around here lately

but the one things that touched me most were our three frogs.

Yes, you read correctly! Frogs!!

For the past year we had this tarp laying around in a little ditch beside the house and it had filled with water. Early on we’d noticed that some frogs had settled in there and busy as we are never cared about removing the tarp.

Now I finally wanted to clean up and was also worried that, as the temperatures are falling that the frogs might get stuck in there when the water starts to freeze. So, I decide to catch them and release them in the lake, that is only 60 ft away, were I thought they have a much better life, wouldn’t have to worry about surviving the winter and finally get out of the muggy water in that puddle.

So, I went ahead started scooping the water out of that little “pond” trying to find the frogs that were now hiding. Then I saw the first one and let it slide into the bucket and then only noticed….it was missing it’s front left leg!!

Wow, I thought, it probably wasn’t able to get out of that “pond” due to the missing limb and felt terrible for not having seen this earlier.

So, I went over to the lake and released it there, where it hopped onto a little stone not knowing what was going on.

I went back to catch the other two and couldn’t believe it….they were all missing the front left leg!!

Don’t have a clue if they were born like that or what could have happened, but my human mind was so happy for doing something good for them…..so I thought !

After releasing all of them I went down to the lake an hour later only to find all three of them huddled together on that little rock and not moving. Well, I thought, they’re just taking in everything and will be really happy to have gained so much freedom…..so I thought!

As it was already late and getting dark I decided to call it a day and clean up the tarp first thing in the morning.

I got up early, jumped in my shirt and pants, went out to the tarp that, since I had taken out most of the water with the bucket the day before, didn’t hold a lot of water anymore…..only to find my three green friends sitting in that little bit of left over muggy water looking at me reproachfully.

Moral or the story : I started dragging water buckets to the tarp and filled it up with water again, thinking about me not practicing what I usually preach….

Creatures of Mother Nature usually know what’s best for them and if these three will not survive the winter…so be it!

I meant well dragging them over to the lake, were probably more preditors were a threat to them than in their little puddle….and imagining how they had to hobble all the way back on their three legs…I don’t know if I should laugh or cry 😉

Coming to the End

I better get going as we’re getting prepared for hurricane “Teddy” that’s supposed to hit us on Tuesday. Honestly….why would you name a hurricane after something we all shared our childhood with and that gave us so much comfort 😉

Wish you all a safe, happy and fulfilling week ahead and thanks so much for stopping by to join us here!

Only the best from us to you – your restless-roots 🙂


Deutsche Version

20. Sept. 2020 – Wer haette das Gedacht?! Ergebnisse der Befragung!

Hallo Zusammen,

Hoffe, Euch geht’s Allen gut und Ihr seid gesund und munter! Denn….es gibt nicht’s Wichtigeres im Leben, right ?!

Off Grid Kurs Ideen

Erst einmal vielen Dank Euch Allen fuer die rege Teilnahme an der Befragung, die letzte Woche im Blog war!

Ich bin so froh, dass ich das gemacht habe und Euer Feedback und Vorschlaege haben mir gezeitgt, dass es da wirklich Interesse gibt!

Allerdings war ich ueber die Ergebnisse doch ziemlich erstaunt und diese haben mich nun auch veranlasst, die angedachte Richtung der Prioritaeten solch eines Kurses, doch ein wenig zu aendern!

Hier dann also der Reihe nach, woran die meisten von Euch interessiert sind:

  1. Worauf zu achten ist beim Kauf und wo ich das richtige Stueck Land finden kann
  2. Essbare Pflanzen
  3. Werkzeuge (wie benutzt man und pflegt man sie korrekt)

Es gab keinerlei Interesse am Blockhausbau und nachdem ich noch ein wenig recherchiert habe, glaube ich wirklich, dass heutzutage mehr allgemeines Interesse in der “tiny home” Bewegung liegt….nee, nee, damit beschaeftigen wir uns nicht, wobei….das hier ist unser erster Versuch gewesen ein kleine Huette zu bauen aus “Resten”….ist doch ziemlich niedlich geworden, oder?

Aber, um auf die Dinge zurueckzukommen, an denen Ihr doch ehr interessiert seid, habe ich mich hingesetzt und mal eine Datei zum Herunterladen fuer Euch fertig gemacht. Hier koennt Ihr mehr ueber unseren Lieblingstee aus dem Wald, den man direkt pluecken und zubereiten kann, erfahren und vlt. mag es ja der Eine, oder Andere von Euch auch mal Ausprobieren ?! Ist aber auf Englisch und falls Ihr’s probiert…bitte erstmal checken, ob Ihr evt. allergisch sein koenntet!

Und falls Ihr gern erstmal sehen wollt, wovon ich da eigentlich rede…hier dann noch ein kurzes (englisches) Video dazu 😉

Und ja, wer den Geschmack evt. Kennt……es riecht und schmeckt ein wenig nach “Root Beer” ….nur ohne die Kalorien 😉

Lasst mal hoeren, ob das so Dinge sind, die Euch interessieren und worueber Ihr gern mehr wissen wuerdet! Und fuer Vorschlaege bin ich auch jederzeit offen 😉 !

Tiere

Wir hatten in letzter Zeit ziemlich viele Tiere hier bei uns von Baeren, Rehe, Koyoten und Stachelschweine war alles vorhanden,

aber, was mich am Meisten beruehrt hat, waren unsere drei Froesche.

Ja, Ihr lest richtig…Froesche!!

Wir hatten das ganze Jahr ueber eine Plane in einem Graben neben dem Haus zu liegen, die sich mit Wasser gefuellt und einen kleinen “Teich” gebildet hatte. Wir hatten schon im Fruehjahr gesehen, dass sich dort ein paar Froesche haeuslich niedergelassen hatten, aber, es gab immer so viel zu tun und so lag die Plane dann halt das ganze Jahr herum.

Nun, wollte ich die Plane endlich wegraeumen und machte mir auch Gedanken, dass die Froesche jetzt, wo die Temperaturen anfangen zu fallen, evt.  nicht mehr rauskommen, wenn es anfangen sollte zu Frieren. Also, entschloss ich mich die Drei einzufangen und im See, der ja keine 20 m entfernt ist, auszusetzen, wo sie ja auch viel mehr Freiheit haetten und ohne Sorge ueberwintern koennten.

Also habe ich mir einen Eimer geschnappt und angefangen, dass olle gruenliche Wasser rauszuschoepfen um die Froesche zu finden. Die “Pfuetze” war halb leer, als ich endlich den ersten Frosch sah und in den Eimer rutschen liess….da erst sah ich, das ihm das vordere linke Bein fehlte!

Mein Kopfkino ging los und ich hatte ein total schlechtes Gewissen…. wahrscheinlich war der gar nicht in der Lage aus dem Teich rauszukommen, weil die Plane so rutschig war, da lasse ich das arme Ding den ganzen Sommer in dem Tuempel sitzen und wie froh wird der sein, wenn der nun endlich offene Wasser geniesen werden kann.

Also, ich den Frosch rueber zum See gebracht und mich an die Arbeit gemacht, die beiden Anderen einzusammeln….na, mein Gesicht haettet Ihr sehen sollen, als ich sah, dass den beiden auch das linke Vorderbein fehlte!!

Keine Ahnung, ob die schon so zur Welt gekommen waren, oder, was passiert war, aber, ich war so gluecklich, dass ich den Dreien nun im wunderschoenen See die Freiheit geben konnte und die bestimmt uebergluecklich waeren….so dachte ich jedenfalls!

Nachdem ich alle Drei im See ausgesetzt hatte, ging ich nochmals etwas spaeter zum Ufer und sah zu meinem Erstaunen, dass die drei zusammengekauert auf einem Stein sassen und sich nicht bewegten. Naja, dachte ich mir, die brauchen nach dem Umzug halt auch etwas Eingewoehnungszeit.  Da es auch fast Abend war, beschloss ich, die Plane gleich am kommenden Morgen wegzuraeumen und ging ins Haus mit dem Gedanken, eine gute Tat vollbracht und den Froeschen zur Freiheit verholfen zu haben…..so dachte ich jedenfalls!

Morgens sprang ich dann in meine Klamotten und bin hin zur Plane, die, weil ich ja so viel Wasser am Tag zuvor mit dem Eimer herausgeschoepft hatte, gerade mal noch handbreit voll war und konnte nicht glauben, was ich dort sah….meine drei gruenen Freunde sassen dort in dem klaeglichen Rest der Schmuddelpfuetze und sahen mich vorwurfsvoll an!

Moral von der Geschichte: Ich sass den halben Vormittag da und habe Wassereimer geschleppt um die bloede Plane wieder aufzufuellen und musste die ganze Zeit daran denken, dass ich das, was ich normalerweise predige, voellig missachtet habe…

Mutter Natur’s Geschoepfe wissen meist selbst am Besten, was sie brauchen und was fuer sie gut ist und wenn die Drei den Winter nun nicht ueberstehen sollte….dann soll es so sein!!

Ich meinte es gut und habe dabei missachtet, dass ihnen wahrscheinlich im offenen Wasser viel mehr Gefahr droht, als in ihrer kleinen Pfuetze….und bei der Vorstellung, wie die Drei vom See aus den ganzen Weg auf ihren drei Beinchen wieder “nach Hause” gehoppelt sein muessen, wusste ich nicht, ob ich Lachen oder Weinen sollte 😉

Wir kommen zum Ende

Ich werde mal besser zum Ende kommen, denn wir sind schon dabei uns auf Hurrikan “Teddy” vorzubereiten, der uns wohl am Dienstag “besuchen” kommen wird.

Mal ehrlich….warum benennt man einen Hurrikan nach etwas, was wir in unserer Kindheit doch fast alle hatten und mit Trost und Sicherheit in Verbindung bringen, oder ?! 😉

Wir wuenschen Euch allen ein tolle, erfuellte, sichere und gesunde Woche und vielen Dank fuer’s Vorbeischauen !!!

Nur das Beste von uns an Euch –Eure restless-roots

Sep. 06.2020 – Does Life happen TO You, or FOR You? (Tony Robbins)

Hier geht’s zur deutschen Version

Restless Roots Home

Hello Together,

Hope you’re all doing well?

I know it’s been a while since the last blog post and I’d actually planned on writing one last week, but then something came up….I think you call it “life” 😉

A couple of you might already know about it from our Facebook page, but here a little more in detail….and as you know me in the meantime, this means it’ll be a long read 😉

Living in the Woods

Thursday (Aug. 29) a neighbour (so someone who lives on another lake 😉 ) sent me a text message (which is already weird as I usually never have cell service up here…so it was meant to be) asking me how things were and how I was dealing with the forest fire? She’d be down at her lake seeing smoke coming from our area and could even smell it.

Well, I was in the middle of an online training course and had no clue what she was talking about. So I just ran out, looked around, took a sniff, but couldn’t identify anything.

So I ran back to go on with my course, but the little voice in the back of my head didn’t shut up telling me to go take a look as it still might be possible and maybe I couldn’t see anything as the wind was blowing from the lake into the woods. We also had a really impressive thunder and lightning “event”  two days earlier.

As I couldn’t focus on my course anymore anyhow I went out, jumped onto the ATV and decided to take a ride further up into the woods to have a look.

Well, I didn’t even drive far turning into one of the small paths that lead to a neighbour’s camp when I saw the flames and the smoke right in front of me. It wasn’t more than 200 m through the woods to our place, but due to the wind blowing the other direction I hadn’t noticed.

As it was further uphill I thankfully had cellphone reception and called 911. Dispatch put me through to the fire department, but then the “fun” started.

The lady on the other end just didn’t understand that I was in the middle of the woods, so I gave her my civic number and told her to send the fire trucks there and I’d meet up with them and lead them to the fire.  She still didn’t understand and was asking me why I was in the woods, telling her I was living there but had a civic number. It had to be my house then that was on fire.

So while I was discussing this with her holding my phone in one hand, I tried to turn the ATV and get away from the fire to drive down through the woods to the main road. Thankfully halfway down I meet a guy from DNR who told me that a plane had spotted the smoke, but nobody knew where it really was coming from.

So I hung up on the lady, turned around again and brought the gentleman up to the spot where I had seen the flames. When I asked him if there was anything I could do he gave me a roll of emergency tape and asked me to flag the way so others would find it.

So again I drove off but decided to go down to the main road first because I wouldn’t make sense to flag in the woods when nobody knew how to get up there.

On my way down I called Frank at work because I knew that, even if the fire trucks in our area are small, they’d not be able to get over our small bridge in the middle of the woods, when they were loaded with water.

Frank would have to open up the logging road that was blocked with boulders and leads over the quarry in our area and would provide easy and safe access.

I didn’t see him coming, but it usually takes him about 40 min. to get from home to work…..he made it in 19 that day…..and he really must have been fast, as our game cam only showed a cloud of dust but never caught him on camera 😉

I just had arrived down at the gate at the main road when I already saw the first small fire truck rushing down the dirt road. I asked if they had any information where to go and as they denied I turned around and led the way. As Frank wasn’t there yet we had to take the small bridge and go the narrow road through the woods….and man that was tight for a truck that size. But even when the road got straight, I really felt for the drivers….we’re talking rocky unkempt overgrown old logging roads and only one way! So passing is hardly possible….and it turned out to be quite the task to organize which truck was coming or going if the other didn’t want to go backwards all the way through the woods.

Btw …. When I say “fire trucks and fire department” I’m talking VOLUNTEERS…..all of them!!!

It was around 5 pm when the first one rolled in and when I drove back down to finally start to flag the road the people of our and the neighbourhood community where rolling in …. I don’t have a clue how they all got there that fast, but man…..what a sight it was 🙂

Due to the narrow roads, it was a logistical nightmare to get everything organized as firefighters couldn’t drive up there with their cars and I tried to pitch in shuttling people up and down with the ATV.

As there are so many little side roads and paths they set up people at every corner and I told as many people as possible that the quarry road was open so no trucks had to go over our little bridge and through the curvy wood road.

As the fire trucks as small as they were couldn’t reach the fire, huge folding water basins were set up, filled by the trucks and then the fireman & women filled their backpacks, while others tried to lay out a hose to reach the nearby hotspots.

Of course, the trucks had to refill with water and I didn’t know where they were doing that until I heard someone say that one truck had just broken through the bridge we use, while trying to get to the refill station.

My heart skipped a beat and I looked at the other truck driver who was standing beside me…..why, how or when the information about the quarry being open and accessible for the trucks had gotten lost ….didn’t matter….what happened, happened, end of story.

I just asked the truck driver if I should take him down there on the ATV, he jumped on and off we went.

Thankfully the truck was able to get off the bridge, with no damage to it or it’s passengers….and that was the only thing that counted!!

I was able to cross with the ATV, but it was clear that we’d have to tear it down…but, that wasn’t important at that moment and when we found the truck I also saw that they had set up the pump truck at a really badly accessible spot and suggested to pack up and come to our place. It would be so much easier to access, there was room for trucks and we were only minutes away from the fire.

So, everything was packed up and I led the way to our place.

If you can say so in a situation like that…..when the firefighters saw the new location…..they were some “happy campers” 😉

In the meantime, it had gotten late and due to safety regulations, firefighters are not allowed to keep on working at night.

The team leader came down and told us that the fire was contained so far, but there still were a couple of hot spots that shouldn’t cause too much concern as the wind had died down.

So around 9 pm they packed up and told us they’d be back by the crack of dawn and wished us a good night.

Well, I have to admit that I didn’t feel too good knowing that there still might be a chance of the fire starting again. I do always have my emergency bag sitting right by the door as you always have to be aware of something maybe going sideways if you live like we do…..btw, I didn’t even notice that my bag said “Hotpack” before someone mentioned it to me 🙂

Frank on the other side was his usual “what the heck should go wrong”, but when it was around 10 pm and I decided to take the ATV for another drive up just to see if the fire had reignited (no I didn’t want to extinguish it, I would have just jumped in the truck and got the hell out of Dodge 😉 ) he said he’d join me.

So I just packed a couple of essentials (if you live in the woods long enough you don’t go without), jumped on the 4wheeler and drove off into the dark. We didn’t even have to drive far when we saw headlights on the old logging road. As we approached we saw that it was a couple of trucks with some of the firefighters inside. One rolled down the window and said “Man it’s good to see you guys, we don’t have a clue how to get out of here”.

I want one thing to be totally clear….I’m not telling this to embarrass anyone….it’s the opposite….

These people could be at home, with their families, have a nice and safe evening, relax and have fun….instead they spend their time crawling through burning forests, dragging, I don’t even want to think about how many pounds of weight, sweating and stumbling through the roughest terrain you can imagine, with equipment that is certainly not up to the standard of professional firefighters and certainly not for night orientation in the middle of nowhere, with no cell service or anything else !! If you’ve never been in the middle of the woods at night in the dark….well, don’t try it, because if you don’t know what to do, you’ll even get lost in broad daylight!!

And still…..they do this for their community, people they don’t even know and if they weren’t the people they are, probably wouldn’t even give a sh….about!

Having this said…. We just wanted to thank these brave women and men and say Kudos for your service!

Anyhow, next morning everybody was there and as the wind had picked up a couple of fires had started again. But nothing they couldn’t deal with and that then finally was taken care of by the afternoon.

I talked to the team leader and she told me that probably lightning had struck somewhere during that thunder event five days ago and that it’s quite common that fires will smoulder for days before they break out.

By Saturday evening everybody was gone and on Sunday Frank and I drove down to start tearing off the bridge

In the meantime the neighbor on whos property the main fire had been burning ordered new wood and on Wednesday him, his son and Frank put in a new bridge. Only a couple of little touchups will have to be done, but otherwise….we’re ready to rumble again 😉

Animals & More

I’m happy things went well and since then our animal neighbours one more showed us how therapeutical they are for the human soul ;-)….

Always great to watch a loon “take-off”

This slideshow requires JavaScript.

Well, I don’t know what this porcupine was doing up there on the tiny branches, but his face looking down at me on the last photo (although the quality isn’t great) is just priceless 😉

This slideshow requires JavaScript.

With the water levels being so low I had to get out of the canoe the other day to finally get a sneak peek to the inside of beaver dam…..doesn’t look too exciting, but be happy we don’t have scented photos….man, the stench coming out of there was really hard on the stomach. If they should ever move back we should get them a cleaning lady 😉

This slideshow requires JavaScript.

Look who comes every day to feed up on the septic field….their show is better than anything on TV  😉

This slideshow requires JavaScript.

Of course, there are always some impressions from mother nature I like to share and….it’s been 7 months now since Emmy went over the rainbow bridge and we still miss her like crazy. As she’s been part of me blogging since day one, a blog would be complete with at least one photo of her

Oh, and before I forget….I was making firewood the other day and came upon this slab of wood….is it only me, or do you see an ape face too ???

Coming to the End

Of course, some people already got back to us sharing their empathies and worries how terrible it would have been to lose this place to a fire and how dangerous life out here is.

We absolutely agree to the ladder as life in the woods holds some other risks than life in the city, but we’re aware of that and willing to take the risk.

But when it comes to “maybe losing everything”….even if you might not believe it…but it’s only a house! I don’t know how to really explain this, but if it would happen, well, so be it and we’d just switch to “plan B”

Because no matter what happens in life (and I mean life in general, not just ours)…it’s up to each and every one of us to make the best of it! Even if it’s not easy….we have the choice! A choice that only we can make. We are the only ones responsible for our life and what we make of it!

And if there’s one thing we’ve learned during all of our ups and downs, challenges and adventures, sad and happy times….health is the most important thing and we only tend to realize this when we lose it and….you really only need very, very little in life to be happy.  But many of us have lost the ability to see this and as Tim McGraw says in one of his songs “Live like you were dying”.

Speaking of great quotes here’s one I got from John C. Maxwell….

And….when was the last time for you?!

Thanks so much for stopping by and taking your time to join us here! Stay safe and strong and see you next time – Your restless-roots


06. Sept. 2020 -” Passiert” Euer Leben, oder “Lebt” Ihr es ?

Restless Roots Home

Hallo Zusammen,

Ich hoffe, dass es Euch Allen gut geht und Ihr gesund seid?

Ich weiss, dass es eine Weile her ist seit dem letzten Blog und eigentlich war ja geplant, dass schon letzte Woche einer rauskommt, aber, dann kam etwas dazwischen das man “Leben” nennt 😉

Leben im Wald

Ein paar von Euch haben vlt. schon etwas davon auf unserer Facebook Seite mitbekommen, aber, hier nochmals in aller Ausfuehrlichkeit….und wer mich kennt, weiss, dass jetzt ein kleiner Roman folgt 😉 ..

Am Donnerstag (27.08.) schickte mir eine “Nachbarin” (lebt an einem anderen See, etwas weiter entfernt)  eine SMS (sonst funktioniert hier nie SMS!!!) und meinte, ob alles in Ordnung waere. sie waere unten an ihrem See, es kommt Qualm aus unserer Richtung aus dem Wald und wuerde auch schon ganz verbrannt riechen.

Ich war mitten in einem Onlinekurs und dachte schon wieder “man, was will die nur” denn sie ist die absolute Oekotante hier in der Gegend und ziemlich verschrieen, aber, ich komme ganz gut mit ihr klar.

Naja, ich also raus vor die Tuer und wir hatten ziemlich starken Wind vom See Richtung Land. Habe nichts gesehen oder gerochen, bin also wieder rein, hab ihr nur geschrieben, dass ich davon nichts wuesste und hab mich wieder meinem Kurs zugewand.

Im Hinterkopf sprach aber noch immer meine kleine Stimme zu mir, denn zwei Tage zuvor hatten wir Nachts ein riesen Spektakel mit Blitz und Donner.

Also, dachte ich mir, springe ich mal auf’s ATV und fahre mal eben die Waldwege in der Gegend ab, nur so zur Sicherheit.

Naja, ich musste gar nicht lange fahren, da hab ich schon die Flammen gesehen, durch den Wind ist aber alles von uns weggedrueckt worden und daher hab ich nichts gesehen und gerochen.

Hab dann gleich die Feuerwehr gerufen und versuchte denen zu erklaeren, wo es ist und das ich die unten am Briefkasten mit der Hausnummer treffen wuerde.

Die Tante am Apparat hat das ueberhaupt nicht gepeilt und zum Glueck kam ca. zur gleichen Zeit eine Meldung von einem Ueberwachungsflugzeug (da wir hier ja monatelang keinen Regen hatten, waren einige Feuer in der Gegend ausgebrochen) und die freiwillige Feuerwehr wurde informiert.

Ich bin sicherheitshalber trotzdem mit dem ATV runter, hab Frank noch auf der Arbeit angerufen und gesagt er soll sofort kommen, denn ueber unsere kleine Bruecke passt ja kein Loeschfahrzeug und der Alternativweg ueber die Kiesgrube wurde von uns ja mit Felsbrocken abgesperrt (auf wunsch der Gesellschaft, der das Gelaende gehoert) damit die ATV Fahrer dort nicht Unfug treiben.

Naja, ich also runter und das Tor aufgemacht, da kamen schon die ersten Fahrzeuge von unserer kleinen freiwilligen Feuerwehrstation um die Ecke gefahren und jemand vom Forstamt gleich hinterher. Da niemand wusste, wo sie mitten im Wald hinsollten, bin ich also vorgefahren und da die Kiesgrube ja noch immer abgesperrt war, mussten wir erstmal alle bei uns ueber die Bruecke.

Ich die also alle die ca. 4 km durch den Wald gefahren (da war es dann ca. 17 Uhr) und der vom Forstamt drueckte mir dann eine Rolle mit Neonband in die Hand und meinte, ob ich den Weg kennzeichnen koennte, damit die Leute ueberhaupt bis dahin finden wuerden.

Naja, ich bin dann also los wieder runter und hab alles abgesteckt, aber auch unten, wo ein Posten stand bescheid gesagt, dass Loeschfahrzeuge nur geradeaus ueber die Kiesgrube fahren sollten und die gleich offen waere.

Die Loeschfahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr sind alle ziemlich klein, aber, wenn die voll sind wiegen die natuerlich auch einiges.

Da der Weg hoch bis zur Brandstelle nur ein voellig ueberwachsener, einspuriger, holpriger Forstweg ist, mussten nachkommende Feuerwehrleute bei uns an der Gabelung parken und ich habe die mit dem ATV alle hochgeschuttelt.

Und da man mit den Loeschfahrzeugen (inzwischen waren es drei an der Zahl) nicht bis as Feuer kam, wurde ein Auffangbecken aufgebaut und befuellt, wo die Feuerwehrleute dann mit ihrem Wasserrucksack ran sind und diese befuellt haben, um dann ca. 1  km bis zur Brandstelle durch den voellig zugewachsenen Wald zu brechen.

Ich hatte gerade einen neuen Feuerwehrmann abgesetzt, da kam die Durchsage, dass ein Loeschfahrzeug an unserer kleinen Bruecke eingebrochen und diese nicht mehr befahrbar waere !!! Da hatte ich zwar Allen mitgeteilt, dass sie ueber die Kiesgrube ohne Problem fahren koennten, weil das schoen breit und frei waere …..aber, irgendwo war die Infokette unterbrochen und die Loeschfahrzeugfahrer wussten davon nix.

Frank hatte es naemlich in der Rekordzeit von 19 min (sonst faehrt man ca. 40) von der Arbeit nach Hause geschafft und alles freigeraeumt.

Naja, ich habe also einen Einsatzleiter auf’s ATV genommen und wir sind dann erstmal zur Bruecke gefahren, wo einer der Loeschfahrzeuge zwar an einem Teil eingebrochen war, aber, es noch ruebergeschafft hatte. Ich konnte auch noch mit dem ATV rueber, aber, die Bruecke war abrissreif.

Das Pumpfahrzeug stand an einem Hang und versuchte gerade wieder irgendwie hochzukommen und ich hatte keine Ahnung, dass die eh versucht hatten, die ganze Zeit das Wasser von dieser voellig unzugaenglichen Stelle zu holen und schlug dem Einsatzleiter vor, dass sie zu uns kommen sollten, denn das waere ja gleich um die Ecke vom Brandherd und die Zufahrt waere problemlos fuer die Fahrzeuge moeglich.

Naja, also haben wir das ganze Equipment zusammen gepackt ich habe alle Fahrzeuge zu uns hochgeleitet und auch wenn die Leute ja alle aus der Gegend stammen, es wusste niemand wirklich, dass dort ein See waere, geschweige denn jemand wohnen wuerde. Das klappte ab da jedenfalls gut und das Feuer konnte eingedaemmt werden.

Dann brach aber die Nacht ein und da unsere freiwillige Feuerwehr nicht fuer Nachteinsaetze ausgestattet ist, duerfen die hier nicht nach Einbruch der Dunkelheit weiterarbeiten!!!

Also, packten die dann gegen 21 Uhr zusammen und meinten nur, dass es noch ein paar kleine Feuerherde gaebe, aber, es nicht so schlimm aussehen wuerde und sie am naechsten morgen um 7 Uhr wieder da waeren.

Naja, ein gutes Gefuehl  hatte ich nicht wirklich und so hab ich dann gegen 22.30 Uhr zu Frank gesagt, dass ich nochmal mit dem ATV hochfahren wuerde um zu gucken, wie der Stand der Dinge waere.

Unsere Tasche mit Papieren und ein paar Notwendigkeiten steht ja eh immer an der Tuer bereit fuer den Fall das wir mal einen schnellen Abgang machen muessen. Ist uebrigens reiner Zufall, dass auf meiner Tasche “Hotpack” draufsteht….hab ich erst gesehen, als mich jemand darauf ansprach 🙂

Frank meinte zwar, wir koennten eh nix machen, selbst wenn’s brennt, aber, der Wind hatte etwas gedreht und ich wollte mir etwas Gewissheit verschaffen, dass es bei den paar kleinen Herden geblieben war.

Er kam dann aber doch mit, ich habe mir noch ein paar Dinge, wie Taschenlampe und Messer eingepackt und dann sprangen wir auf’s ATV und sind losgefahren. Wir waren noch keine 500 Meter Richtung Hauptbrandstelle gekommen, da sahen wir ploetzlich lauter Autoscheinwerfer und beim Naeherkommen, ging vom ersten Fahrzeug die Scheibe runter und wir sahen dass das lauter Leute der freiwilligen Feuerwehr waren, die in ihren Autos sassen.

Die Fahrerin des ersten Fahrzeugs guckte uns total erleichtet an und meinte “Ein Glueck seid Ihr da! Wir sitzen hier schon die ganze Zeit und wissen nicht mehr, wo wir lang muessen und wie wir hier rauskommen”

Frank und ich konnten es erst gar nicht glauben, aber, die kennen sich in dieser Gegend nicht aus, sind fuer Nachteinsaetze nicht ausgeruestet und wer noch nie mitten in der Nacht in einem stockfinsteren Wald gestanden hat, kann sich nicht vorstellen, wie schnell man sich verirren kann, selbst am hellichten Tag!!

Naja, wir haben den Trupp dann durch den Wald bis runter an die Hauptstrasse geleitet und von dort wussten die Gestrandeten dann jedenfalls wieder wie sie nach Hause kommen.

Am naechsten Morgen waren alle wieder da und da der Wind wieder aufgefrischt hatte, waren ein paar neue Feuer ausgebrochen, die dann aber bis zum Nachmittag alle geloescht wurden.

Die Einsatzleiterin sagte mir dann noch, dass es in der Regel zwei – drei Tage dauert, bis ein Feuer sich nach einem Blitzeinschlag ausbreitet und das war dann genau der Zeitraum von dem Tag an, wo wir den Abend das Blitz und Donner Spektakel hatten.

Naja, am Samstag haben wir dann angefangen endgueltig aufzuraeumen und ueber Nacht hatten wir zum Glueck zu Auslaeufer eines Tropensturms von dem Hurrikan der ja unten in den USA gewuetet hatte und der uns ca. 60 mm Regen brachte, womit sich alle Braende in der Gegend hier erledigt haben duerften.

Frank und ich sind dann Sonntag zur Bruecke runter und haben angefangen sie abzureissen

This slideshow requires JavaScript.

Der Nachbar auf dessen Grundstueck es hauptsaechlich gebrannt hatte, hat sich dann um die Bestellung fuer neues Holz fuer die Bruecke gekuemmert und am Mittwoch haben wir uns dann getroffen und ratzfatz eine neue Bruecke hingebaut.  Es fehlen zwar noch ein paar Kleinigkeiten, aber, wir koennen wieder ungehindert zu unserem Grundstueck kommen.

Also, Ende gut, Alles gut 🙂

Tierwelt

Ich bin wirklich froh, dass das gut ausgegangen ist und unsere tierischen Nachbarn haben uns dann auch wieder gezeigt, wie gut Natur fuer die Seele ist…

Es ist immer wieder toll anzusehen, wenn der Eistaucher “losrennt” um Anlauf fuer seinen Abflug zu finden.

This slideshow requires JavaScript.

Was er da oben wollte, werden wir wohl nie herausfinden, aber, dieses ziemlich grosse Stachelschwein sass oben in einem Baumwipfel und ich koennte mich wegschmeissen ueber das Gesicht von ihm im letzten Foto….okay die Qualitaet ist nicht die Beste, aber man muss einfach lachen, oder ?

This slideshow requires JavaScript.

Der Wasserstand ist noch immer sehr niedrig und unsere Bieber haben ihre Bauten verlassen und sind fuer dieses Jahr woanders hingezogen . Bei einer Spritztour mit dem Kanu ueber den See haben wir dann gesehen, dass der Eingang von diesem Bau komplett freilag und ich bin erstmal aus dem Kanu und habe mal die Kamera in den Bau gehalten um Fotos zu machen. Einmalige Situation, denn normalerwiese liegen diese Eingaenge unterhalb der Wasseroberflaeche! Und eines kann ich Euch sagen…..Puh, stinkt das in so einem Bau…..vlt. war ja aber auch die Wasserspuelung zum Bieberklo kaputt 😉

This slideshow requires JavaScript.

Und dann natuerlich unsere taeglichen Besucher auf unserer kleinen Wildwiese…die zu beobachten, wie sie wachsen und herumspringen ist einfach nur besser als jedes Fernsehprogram 🙂

This slideshow requires JavaScript.

Hier dann noch ein paar Impressionen, was die Natur sonst so fuer uns auf Lager hatte und es sind jetzt genau 7 Monate vergangen, seitdem unser Emmchen ueber die Regenbogenbruecke gegangen ist. Sie fehlt uns jeden Tag wie verrueckt und der Blog waere nicht komplett, wenn es nicht wenigstens ein Foto von ihr gaebe

Ich war den einen Tag am Feuerholz machen, da fiel mir diese Holzscheibe auf…..hab ich einfach nur zu viel Phantasie, oder seht Ihr auch ein Affengesicht  ?!

Wir kommen zum Ende

Wir hatten natuerlich bereits ein paar Kommentare wegen des Feuers und wie furchtbar es gewesen waere, wenn wir alles verloren haetten und wie gefaehrlich das Leben hier draussen doch waere.

Und was Letzteres angeht, da stimmen wir vollkommen zu….das Leben hier draussen birgt selbstverstaendlich ein anderes Risiko als in der Stadt, aber, wir waren und sind uns dessen voellig bewusst und so gut wie moeglich darauf vorbereitet.

Was die Sache angeht “alles zu verlieren”….auch wenn es mancher nicht glauben mag…..es ist nur ein Haus! Ich weiss gar nicht, wie ich es ausdruecken soll, aber, wenn es passieren wuerde, dann ist es halt so und wir wuerden einfach zu “Plan B” uebergehen.

Egal was im Leben passiert (und damit meine ich nicht nur unser Leben)…..es liegt nur an uns, aus dem, was das Leben uns bietet, etwas zu machen. Auch, wenn es manchmal nicht einfach ist….wir haben die Wahl!! Oft eine Schwierige, aber, eine, die nur WIR treffen. Nur wir sind fuer unser Leben und das was wir daraus machen verantwortlich .  Und wenn wir Eines gelernt haben….dann ist es, das Gesundheit ein Segen ist (den wir alle oft erst sehen, wenn’s zu spaet ist) und man wirklich wenig im Leben braucht um Gluecklich zu sein! Wir haben nur oft verlernt das zu Sehen… und zu Leben!  Habt Ihr schon einmal das Lied von Country Saenger Tim McGraw gehoert “Live like you were dying”…das trifft es gut!!

In diesem Sinne….hier ein sehr schoener Spruch den ich von John C. Maxwell geborgt habe ….

Wann war denn das letzte Mal, das Ihr etwas zum ersten Mal gemacht habt?

Passt gut auf Euch auf und Danke fuer’s vorbeischauen! Lasst Euch vom Leben nicht unterkriegen und bis zum naechsten Mal 

 Eure restless-roots

Apr. 26, 2020 – What Shopping & Monopoly have in Common these days

Hier geht’s zur deutschen VersionIMG_0701

Hello Together,

hope you and your families are still all safe and healthy ?! While some parts of the world seem to see a glimpse of light at the end of the tunnel, others are still struggling to get things organized.

No, this blog post isn’t about criticism (at least this time 😉 ), rather about hoping to get your mind off things for a moment with this story:

Restless-Roots, Living Off the Grid, Emmy, Bullmastiff, Nova Scotia

After not having been out for more than three weeks (I think some people call it “self- isolation”….we call it our daily life out here in the woods 😉 )  I thought it was time to stock up some groceries.

Of course we follow the news and thanks to the (maybe slow, but better than none) internet are quite well up to date ….well, okay….at least if you call those sources “reliable” 😉

So, I knew about wearing gloves, taking my own bags and keeping my distance and thought I was well prepared before heading out to challenge my grocery shopping tasks… little did I know I should have packed my survival gear and a compass 😉

Arriving at the Walmart, I grabbed my stuff, put on my gloves and heading in, noticing a lot of people with face masks, but thought okay, there are some without, so keeping my distance I should be good.

I don’t know if it’s the same with you, but I go shopping with a list in my head (okay, now it’s more often a written list, because I seem to forget what I need as soon as I enter 😉 ) and then just head to what I need, because I want to get out of there as quick as I can.

So, I entered, got handed a freshly disinfected cart and headed straight to the back of the store (I always shop from back to front, because all the frozen and cooled stuff is in the front), noticing out of the corner of my eye, that there were some gray tape arrows on the gray floor of the aisles to my left,  but then already had my mind on my list again and completely forgot about it.

As I’m running up and down and trying to remember what I needed (I really should have written it down 😉 ), I of course watch out that I’m far away from others, turn my face toward the products when I pass someone, which I of course only do when there’s at least 6 ft between us…..until…..I’m so focused on the shelf that I do notice a man passing me, but was completely baffled when he suddenly stops the required 6 ft. from me, turns around and says  (and not very friendly) “You do know that you’re walking in the wrong direction? What do you think the arrows are for? And then not even wearing a mask!! You are the people who don’t care and will get us killed”

I looked at him and could only see his really angry eyes above the mask he was of course wearing and his index finger waving at me and he was furious!  I was still trying to process what he said while looking around searching for arrows….while everybody else had stopped and was staring at me reproachfully.

Still staring on the ground I finally saw an arrow right at the other end of the aisle….where everybody else came from and yes, I admit I was guilty of entering that aisle from the wrong side. Not to excuse this, but where I had entered there was no arrow that would have shown me I was on the wrong path.

I admit I do have the tendency to start laughing at inappropriate times and looking at all of those people staring at me and that gentleman still bickering about me and that I was kind of the fifth horseman of the apocalypse ….. I started grinning.

Knowing that that was wrong I apologized for my misbehavior and me not knowing about the “arrow thing” and telling him that I lived in the middle of the woods and was kind of stupid.

Well, my apology really tipped him over, because he then yelled at me “You live in the middle of the woods…..Are you sh…..me!!! Nobody does that! You really must think I’m stupid”…..okay….I know it was wrong, but I already found the situation so abstract and funny……..I couldn’t help, but started laughing.

A lady on the other side of the aisle (I mean still everybody was standing around and waiting in line, 6 ft apart) then told him to cool off and that wearing a mask wasn’t mandatory.  He didn’t like that at all and started off with her.

Lady….thanks for taking the torch, because I (still trying to hold it together and stop laughing) got the chance to turn around and walk of in arrow direction, just wanting to finish and get out of there.

But then the real “fun” started…..I was then so focused on staring at the floor to not miss any arrows anymore that I got further and further away from the aisles I actually wanted to go to. Sometimes turning into an aisle already seeing what I wanted, until I noticed I had skipped another aisle again and the dreaded arrow stared at me from the other side.

I felt like in a bad game of Monopoly and finally gave up, went back to “start” and followed the arrows just throwing in the cart whatever I saw, only wanting to get out as quick as possible, knowing for sure I’d not go out for groceries in the next 4 weeks at least 😉

Finally at the truck I noticed that I’d forgotten at least five things I needed…..I looked back to the entrance considering if it was worth it to go back in…..but decided I didn’t have the energy for another round of Monopoly  and at least the milk I could also buy at the gas station 😉

Coming to the End

Hope you have a smile on your face …then … mission accomplished 🙂

Walden, Nova Scotia, Restless-Roots, Living Off the Grid, Emmy, Bullmastiff

Times are tough and we hope you all still find reasons to smile and appreciate the small things life still has to give….for example some sunsets….or memories to a loved one lost (although that might cause a tear)

IMG_0704IMG_0732Alberta - Lake LouiseIMG_0895IMG_0669At Malibu BeachIMG_0897

And here a little slide of something that just happened on Saturday afternoon….I watched two loons in front of our house, who were diving and looking for food. They’d just dove down when a young bald eagle appeared, hovered over the spot they’d disappeared, then started to fly a turn, the loons popped up again, noticed the danger and started taking off, followed by the eagle! One time he almost got one, but at the end of the lake they took a really sharp turn and I think that’s when he lost them…..hope the photos reveal at least a piece of the excitement I felt when watching this spectacle Mother Nature presented  !!

This slideshow requires JavaScript.

To all of you….take care, stay strong and our motto is still the same as it has always been (even if it’s not easy these days) “Enjoy life – It’s too short to waste a Minute”

Great Dunes, Restless-Roots, Trip 2011,

Thanks for stopping by – your restless-roots


 

Deutsche Version

26. Apr. 2020 – Was Einkaufen und Monopoly gemeinsam haben 😉

Bagpipe Lake, Walden, Nova Scotia, Restless-Roots, Living Off the Grid

Hallo Zusammen,

Wir hoffen, dass es Euch und Euren Familien noch gut geht und Ihr gesund seid ?! Scheint, als ob manche Teile der Welt inzwischen einen ganz kleinen Schimmer am Horizont sehen, waehrend Anderen noch Einiges bevorsteht.

Nein, dies wird kein kritischer Post (jedenfalls nicht dieses Mal 😉 ), sondern ist eine Geschichte, die Euch hoffentlich etwas zum Lachen bringt:

Restless-Roots, Living Off the Grid, Emmy, Bullmastiff, Nova Scotia

Nachdem ich nun seit mehr als drei Wochen nicht mehr rausgekommen bin (manche nennen das heutzutage ganz modern “Selbstisolation”….bei uns heisst das “Alltag im Wald” 😉 ), dachte ich mir, wird’s mal wieder Zeit ein paar Lebensmittel zu besorgen.

Natuerlich verfolgen auch wir hier im Wald die Nachrichten und sind durch’s Internet (wenn es auch Breitband ist…die Meldungen kommen an 😉 ) recht gut informiert…naja, insofern man diese Quellen als “zuverlaessig” ansehen will .

Ich wusste also, dass man Gummihandschuhe tragen, seine eigenen Taschen und mind. 1.80 m Abstand halten soll und dachte somit, dass ich gut auf die bevorstehende Herausforderung des Einkaufens vorbereitet waere……haette ich gewusst, was ich jetzt weiss, haette ich mein Survialkit und Kompass mitgenommen 😉

Am Walmart angekommen, hab ich mir also mein Zeugs geschnappt, Handschuhe an und ab die Post. Dabei habe ich festgestellt, dass die Mehrzahl der Leute nun auch noch Masken trug….aber, ein paar waren ohne und ich dachte mir also, okay, wenn ich den Abstand einhalte, sollte das ja in Ordnung sein.

Ich weiss nicht wie’s Euch geht, aber, beim Einkaufen hab ich meine Liste im Kopf (naja, ich sollte wirklich anfangen die Liste auch zu schreiben, denn irgendwie scheine ich zu vergessen was ich brauche, sobald ich den Laden betrete 😉 )  und gehe auf direktem Weg dorthin wo ich was will, einfach nur, weil ich das Alles so schnell wie moeglich hinter mich bringen will.

Ich also rein da, bekomme meinen frisch desinfizierten Einkaufswagen vom netten Angestellten (mit Handschuhen und Maske) in die Hand gedrueckt und ab geht’s direkt bis hinten durch….ich kaufe immer von hinten nach vorn ein, weil die Sachen in den Kuehlregalen vorn am Ausgang stehen und wer will schon das alles antaut, wenn man’s gleich einpackt.

Gesagt, getan und auf dem Weg nach hinten sehe ich noch aus dem Augenwinkel in den Quergaengen ein paar graue Tesapfeile auf grauem Boden aufgeklebt…..aber, mein Kopf war schon wieder bei meiner Einkaufsliste und seit ich die 55 ueberschritten hab, scheint das geistige Multitasking nicht mehr so gut zu funktionieren…..also, aus den Augen, aus dem Sinn.

Ich renne also durch die Gegend und versuche mich daran zu erinnern, was ich eigentlich alles haben wollte (ich sag ja, ich muss unbedingt anfangen alles aufzuschreiben 😉 ), dabei achte ich auf Abstand zu Anderen, mein Gesicht den Regalen zuzudrehen, wenn ich an jemanden vorbei muss (trotz Abstand)….naja, bis ich dann so voellig konzentriert vor einem Regal stehe und nur nebenbei mitbekomme, wie ein Mann sich an mir vorbeidrueckt und voellig baff bin, als der in 2 m Entfernung stehenbleibt, sich umdreht und mich anblafft “Weisst Du eigentlich, dass Du in die falsche Richtung laeufst? Was meinst Du warum die Pfeile auf dem Boden sind?! Und dann noch nicht einmal eine Maske tragen!! Leute wie Du sind es, die uns Umbringen werden”

Ich dachte erst, der macht Witze, aber, die Augen, die mich ueber der Maske anstarrten waren richtig boese und der ausgestreckte Zeigefinger der in meine Richtung wedelte, lies keine Zweifel offen, dass er mich meinte. Ich war noch immer auf einem geistigen Verdauungsspaziergang unterwegs  und suchte krampfhaft die Pfeile von denen er sprach und stelle fest, dass alle Bewegung in dem Gang zum Erliegen gekommen war (natuerlich jeder mit 2 m Abstand zum Anderen) und alle mich vorwurfsvoll anstarrten.

Ich hab dann endlich einen der vermalledeiten Pfeile auf dem Boden entdeckt…..gaaaanz auf der entgegengesetzten Seite am Ende des Gangs…wo all die Anderen Leute herkamen. Also, es gab fuer mein Vergehen keine Entschuldigung ausser der, dass auf der Seite wo ich reingekommen war, kein Pfeil war….. aber, Unwissenheit schuetzt vor Strafe nicht.

Ich muss gestehen, dass ich ungluecklicherweise dazu tendiere in den unangebrachtesten Momenten zu Grinsen und als ich so da stehe, mich noch immer alle Anstarren und der Mann weiter auf mir herumhackt, dass ich sowas wie der fuenfte Reiter der Apokalypse waere….naja, da merke ich schon, wie mir die Mundwinkel anfangen zu Zucken.

Noch hoffend, dass ich dem unvermeidlichen Vorbeugen kann, indem ich mich fuer mein Verhalten entschuldige und erklaerend hinzufuege, dass ich mitten im Wald lebe und davon einfach nix wirklich mitbekommen habe und einfach bloed waere…

Kurzum, das ging dann richtig nach hinten los, denn er starrte mich kurz an und bruellte dann los “Du lebst also mitten im Wald…Willst Du mich Verarschen! Niemand lebt heutzutage mitten im Wald! Du haeltst mich wohl fuer total bescheuert!”….okay, ich gebe zu, dass das vielleicht nicht gerade die richtige Reaktion war, aber, ich fand die Situation so abstrakt und surreal, das ich mich nicht mehr halten konnte und losgelacht habe.

Eine Dame am anderen Ende des Gangs (da muss man uebrigens vor den Leuten mal den Hut ziehen….die standen immernoch alle artig mit 2 m Abstand in Reih und Glied und haben Baukloetzer gestaunt) rief dann rueber und meinte, er solle sich doch mal abregen, denn die Maske zu tragen waere nicht Vorschrift. Das fand er gar nicht lustig und fing dann mit ihr an zu Zetern.

Ich war der Dame jedenfalls unglaublich dankbar, denn bei mir hatte sich inzwischen ein Lachanfall entwickelt und hab die Pause genutzt, um mich, natuerlich in Pfeilrichtung, vom Acker zu machen.

Einen Gang weiter hatte ich mich dann wieder halbwegs beruhigt, aber, nun fing der Spass erst richtig an, denn nun war ich so darauf fokussiert nach Pfeilen auf dem Boden zu suchen, dass ich immer weiter von den Dingen wegkam, die ich eigentlich kaufen wollte.  Gerade, als ich dann dachte, jetzt bin ich richtig, guck ich bis hinten in den Gang, starrt mich doch schon wieder so ein bloeder Pfeil an.

Nachdem ich mir schliesslich vorkam wie in einer schlechten Liveversion von Monopoly, gab ich auf, bin wieder zurueck auf Los (also den Eingang) und versuchte von dort den Pfeilen zu folgen. Jetzt war ich allerdings so Schlau und hab alles, was mir nur in den Weg kam und ich evt. gebrauchen koennte, einfach in den Wagen geschmissen (vlt. ist es also auch eine schlaue, neue Verkaufsstrategie), denn eines wusste ich…..ich geh erst in 4 Wochen wieder Einkaufen 😉

Als ich dann endlich die Einkaeufe in mein Auto eingeladen habe, fiel mir auf, dass ich die Sachen, die ich eigentlich unbedingt kaufen wollte, total vergessen hatte. Ich hab dann Richtung Eingang geguckt und ueberlegt, ob ich nochmal reingehe, aber festgestellt, dass ich keine Nerven fuer eine weitere Runde Monopoly hatte und wir auch ohne die Dinge auch ueberleben wuerden 😉

Wir kommen zum Ende

Na, habt Ihr jetzt wenigstens ein kleines Grinsen im Gesicht…..Gut so 🙂

Walden, Nova Scotia, Restless-Roots, Living Off the Grid, Emmy, Bullmastiff

Die Zeiten sind hart und wir hoffen, dass Ihr hin und wieder noch einen Grund zum Laecheln findet und auch noch die guten Dinge, die das Leben bereithaelt sehen koennt….zum Beispiel einen schoenen Sonnenuntergang….oder gute Erinnerungen an jemand Besonderen

IMG_0704IMG_0732Alberta - Lake LouiseIMG_0895IMG_0669At Malibu BeachIMG_0897

Und hier noch mal eben eine kleine Slideshow, von etwas, das am Samstag passiert ist…Ich hatte gerade zwei Eistaucher bei uns vorm Haus im See beobachtet, die nach Futter am Tauchen waren. Sie waren gerade abgetaucht, als ein noch junger (daher noch brauner) Weisskopfadler angeflogen kam, ueber der Stelle, wo die Beiden untergetaucht waren, einen Augenblick schwebte und dann einen Bogen flog. Er war gerade wieder im Anflug auf die Stelle, als die Eistaucher an die Oberflaeche kamen, sofort die Gefahr bemerkten und versuchten abzuheben. Die brauchen immer etwas Anlauf und in der Zeit war der Adler schon fast dran und ich hab den Atem angehalten, weil es wirklich so aussah, als ob er im Flug ueber der Wasseroberflaeche den Einen erwischen wuerde.  Die Eistaucher zogen aber durch und am Ende vom See nahmen sie eine scharfe Kurve nach links, verschwanden hinter den Baeumen und es sah nicht so aus, als ob der Adler noch rangekommen ist…..ich hoffe mal, dass die Fotofolge etwas von dem rueberbringt, was ich beim Fotografieren dieses einmaligen Naturschauspiels empfunden habe !!

This slideshow requires JavaScript.

Passt auf Euch auf, bleibt stark und gesund und unser Motto gilt noch immer, vlt. sogar mehr denn je “Geniesst das Leben….Es ist zu Kurz um auch nur eine Minute zu Verschwenden”

Great Dunes, Restless-Roots, Trip 2011,

Danke fuer’s Vorbeischauen – Eure restless-roots

June 16, 2019 – What…. it’s June ? When did that Happen ?

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_0165

Hello Together,

Hope all is fine with you ? We’re sure you’re wondering why we didn’t post anything lately….well, we’re just crazy busy with a lot of projects…..so even in the middle of the woods, it’s not different to “out there in the real world” 😉

Camper

As we’re now in the house it was time to get the camper all nice and clean and do some minor repairs before trying to get it sold. That did take longer than we thought and we were already worried that it might be too late in the season to find a buyer, so we were really surprised that when we activated the ad we got so many requests and had to hustle to get the carport torn down (we had built it around the trailer and couldn’t have moved it otherwise)  in time before the buyer of it stopped by two days later to pick it up.  Really a bitter sweet moment  seeing it go and thinking about all the adventures we had in it during the past two years

House

There were so many rainy days that it took a while but finally Frank finished our  deck and it looks so much better than we had ever thought it would…..will take a while until we get to sit down, have a BBQ and relax…….but it’s nice to be able to dream about it now 😉

Crafts

We’re really pushing to get things going and as with all new business ideas it’s not easy  but we’re starting to roll. The markets aren’t as good as hoped, but it’s really early in the season and we’re sure things will pick up. Trying to expand a bit we started contacting hotels and other businesses and we are very happy and proud to say that “White Point Beach Resort” has ordered an assortment of our soaps, candles and candle holders 🙂  And some of our new favorites are our reusable gelwax candle holders with a tealight

This slideshow requires JavaScript.

And our new fun “Moby Dick” soap 🙂 …..and yes, the faces are hand carved

Moby Dick SoapMoby Dick Soap 1 - Copy

Animals of the Week

“Not yet” Frogs

A while ago our frogs started to “hatch” and it’s fun to see how it starts like this

IMG_0249

And two weeks later they look like this

Canada Geese

On our way to town we pass a spot where a family of Canada geese are growing their little ones and you wouldn’t believe that it’s only one week between these pics

And this

Coyote

We do have a pack of them roaming the area, but this one we’ve seen a couple of times now all on this own!

Eagle

Unfortunately it was a really rainy day and he sat quite far off on the tree top….but I thought you might like to have a look at him 🙂

Hummingbirds

This is what’s going on all the time at our now four feeders 😉

This slideshow requires JavaScript.

Beaver

Those two are still making us smile every day and keep us amazed by what the go through to get their food! This one walks out right in front of our porch and then up an incline that is almost vertical, to get to the young maple trees, chews one down and pulls it all the way down to the water to enjoy it’s meal there…….you just have to love them 🙂

This slideshow requires JavaScript.

Nature

No matter if rain or shine……..Mother Nature always holds something great for us to look at

IMG_0040IMG_0104IMG_0115IMG_0128IMG_0221IMG_9850

Coming to the End

Finding time to write the blog is a bit tough at the moment as we’re back to a seven day work week, but as soon as something new comes up……we’ll let you know !

Thank you so much for taking your time to stop by and see what’s going on here and we hope you all have a wonderful weekend and  “Enjoy life, as it’s too short to waste a minute”

IMG_0097

All the best from us to you – your Restless-Roots


Deutsche Version

16. Juni 2019 –  Es ist Juni ?!?!  Wann ist denn das Passiert  😉   

IMG_0165

Hallo Zusammen,

Wir hoffen, dass es Euch gut geht!? Bestimmt wundert Ihr Euch, warum wir uns schon so lange nicht mehr gemeldet haben…..naja, wir sind mit neuen Projekten fast rund um die Uhr beschaeftigt…..Ihr seht also….selbst mitten im Wald ist es nicht anders als in der “richtigen Welt” da draussen 😉

Wohnwagen

Da wir ja nun im Haus wohnen, war es an der Zeit, den Wohnwagen verkaufsfertig zu bekommen. Das hat dann doch laenger gedauert als erwartet und wir hatten uns schon Sorgen gemacht, dass die Saison zu weit fortgeschritten war, um einen Kaeufer zu frinden. So waren wir dann doch ueberrascht, das wir nach Einstellen der Anzeige so viele Nachfragen bekommen haben, dass wir maechtig unter Zeitdruck waren den Carport abzubauen, wo er untergestellt war (wir hatten den ja um den Wohnwagen herumgebaut und haetten diesen nicht so rausziehen koennen), als zwei Tage spaeter der Kaeufer kam, um ihn abzuholen! Es waren dann doch sehr gemischte Gefuehle, die wir hatten, als er so vom Hof rollte und wir an all die kleinen und grossen Abenteuer, die wir darin die letzten zwei Jahre erlebt haben, denken mussten

Haus

Es war bisher ein wirklich verregneter und kalter Fruehling, aber Frank hat nun endlich unsere Terrasse fertigbekommen und es sieht besser aus, als wir erhofft hatten! Es wird zwar eine Weile dauern, bevor wir uns mal hinsetzen, einen Grillabend haben und die Fuesse hochlegen koennen……..aber, wer sagt, dass wir nicht schon davon traeumen duerfen 😉

Handwerksarbeiten

Wir ziehen doch maechtig “am Kabel”, um die neue Geschaeftsidee zum Laufen zu bekommen und obwohl es nicht einfach ist, faengt die Sache langsam an zu rollen. Die Maerkte laufen leider nicht so besonders, aber, es ist auch noch sehr frueh in der Saison und wir sind ziemlich sicher, dass das noch besser wird. Wir versuchen natuerlich auch unseren Bereich zu erweitern und haben angefangen Hotels und Geschaefte zu besuchen und unsere Artikel dort  vorzustellen und sind sehr gluecklich sagen zu koennen, dass das “White Point Beach Resort” eine ganze Reihe verschiedener Dinge abgenommen und bestellt hat 🙂

Unsere neuesten Lieblingsobjekte sind die wiederverwertbaren Gelwachskerzenhalter mit Teelicht

This slideshow requires JavaScript.

Und unser “Moby Dick” bringt alle zum Lachen 🙂 ….und ja, jedes “Gesicht” ist handgeschnitzt

Moby Dick SoapMoby Dick Soap 1 - Copy

Tiere der Woche

“Noch nicht so richtig” Froesche

Vor einer Weile haben unsere Froesche angefangen zu “schluepfen” und es ist lustig zu sehen, wie es von so

IMG_0249

Dann zwei Wochen spaeter so aussieht

Canada Gaense

Auf unserem Weg in die Stadt kommen wir an einer Stelle vorbei, wo ein Paerchen Canada Gaense seine Jungen aufzieht und man glaubt kaum, wie schnell die wachsen….es liegt nur eine Woche zwischen diesen

Und diesen Fotos

Koyote

Wir haben zwar ein ganzes Rudel was hier herumzieht, aber diesen hier haben wir nun schon ein paar Mal gesehen und er schleicht immer allein bei uns herum

Adler

Leider war es ein total verregneter Tag und er sass ziemlich weit weg auf der Baumspitze….aber, wir dachten, dass Ihr trotzdem Freude an dem Anblick haben koenntet 🙂

Kolibris

So sieht’s bei uns die ganze Zeit aus…..an unseren nun vier Futterstellen 😉

This slideshow requires JavaScript.

Bieber

Unsere Zwei bringen uns immer noch jeden Tag zum Lachen und lassen uns sprachlos, wenn wir sehen, welche Berge sie woertlich erklimmen, um an ihr Futter zu kommen! Dieser hier ist aus dem Wasser direkt bei uns an der Terrasse vorbei und dann die Steinwand Richtung zu unserem Holzschuppen (und da geht es wirklich fast senkrecht rauf !!), nur um dort die jungen Ahornbaeume abzukauen und den ganzen Weg wieder herunterzuschleppen und dann am Ufer zu verspeisen……da muss man einfach den Hut vor ziehen 🙂

This slideshow requires JavaScript.

Mutter Natur

Egal, ob’s regnet, oder die Sonne scheint……Mutter Natur haelt immer irgendetwas Sehenswertes fuer uns bereit

IMG_0040IMG_0104IMG_0115IMG_0128IMG_0221IMG_9850

Wir kommen zum Ende

Die Zeit zum Schreiben der Blogs ist im Augenblick ziemlich knapp bemessen, da wir wieder bei einer siebentage Arbeitswoche angekommen sind, aber, sobald es wieder etwas zu berichten gibt, werden wir uns bei Euch melden 🙂

Vielen Dank, dass Ihr Euch jedenfalls immer die Zeit nehmt um vorbeizuschauen, was hier so los ist und wir wuenschen Euch Allen ein wunderschoenes Wochenende und nicht vergessen “Geniesst das Leben, es ist zu kurz um auch nur eine Minute davon zu verschwenden”

IMG_0097

Alles Liebe von uns an Euch – Eure Restless-Roots

Nov. 18, 2018 – It’s getting Cold outside

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_1540

Hello Together 🙂

Hope you’ve all been doing well over the past two weeks ?!

Here….well, let’s just say that things didn’t go as planned….but I think that’s what you call “life” 😉

Christmas Fair

I was running almost 24/7 to get everything prepared and done for the first big event of the year and don’t know what happened but I felt really bad on Friday and if I decide to lay down and sleep…you can be sure I’m sick. Don’t know what I came down with but on Saturday morning I was flat on my back and poor Frank saved my day jumping in the truck at 5 in the morning and driving up the 300 km to do the fair instead of me …..so he was my hero of the day 🙂

KGRI6904

And his stand…….no so bad for the first time 🙂 

Connector Building

After the building inspector was happy and gave his okay to proceed Frank jumped into action and started setting up the electrical services……..don’t know how he knows how to do that…..but it worked out 😉

IMG_1480

Then the fun part of setting the gyp rock walls started and instead of getting one of those “board hold and lift” units……well, we prefer the “hands on hold and lift thingy” …. Why can’t we ever go the easy way 😉 ??

But, the room is almost finished and I can’t believe that we really have an appointment for next week for the boiler to be installed and hooked up !! I’ll believe it when I see it 😉

Camper Shed

We had tons of rain over the past couple of weeks and the wear and tear on the ice and shield wrap on the roof of the camper shed had gotten to the point where there rain ran through and the OSB boards where so soaked that it was constantly dripping onto the camper. Even if we should somehow manage to move into the house in the winter, I’ll still be using the camper for crafting, so when it didn’t rain the other day, we got up there and put some new wrap on.

IMG_1533

No moment to early as THIS is something that’ll happen more often now 😉

IMG_1560

Weather

Not only did we have a lot of rain, but also some really cold and windy days……which still leave us with the most beautiful sunrises and –sets

IMG_1434IMG_1479IMG_1483IMG_1487

And also with the awesome “embeds” of branches in the frozen ice on the shoreline 🙂

IMG_1542IMG_1547IMG_1552IMG_1553

Coming to the End

We’re working double shifts right now to get things done and hope to be able to move into the house this year….but we’ve gotten careful with our predictions and don’t want to set our hopes too high. As it’s not only the house but also big preparations for the next fair in two weeks at Lunenburg we really don’t know if we’ll get a blog done for next week……..but in case there should be anything great happening….be sure we’ll drop a note to let you know 😉

Until then have a great time, stay safe and warm…..and enjoy life….it’s too short to waste a minute!

IMG_1544

Your restless-roots team 🙂


Deutsche Version

18. Nov. 2018 – Vaeterchen Frost Im Anmarsch 😉

IMG_1540

Hallo Zusammen 🙂

Wir hoffen, Euch ist’s gut ergangen waehrend der letzten zwei Wochen ?!

Hier….naja, sagen wir mal einfach, die Dinge sind nicht ganz so verlaufen wie geplant….aber, das nennt man, glaube ich, “Leben” 😉

Weihnachtsmarkt

Ich war naemlich fast rund um die Uhr damit beschaeftigt, alles fuer den ersten Weihnachtsmarkt vorzubereiten und fertigzumachen und ich hab keine Ahnung, was es dann war, aber am Freitag ging es mir schon ziemlich schlecht und wenn ich mich freiwillig hinlege um zu schlafen….dann kann man sicher sein, dass ich krank bin. Keine Ahnung, was es war, aber Samstag frueh ging gar nichts mehr und so ist der arme Frank dann spontan morgens um 5 ins Auto gesprungen und die 300 km hochgefahren, um an meiner statt, den Marktstand zu machen……mein Held des Tages 🙂

KGRI6904

Und sein Stand…….nicht so schlecht fuer’s erste Mal 🙂 !

Verbindungsgebaeude

Nachdem der Bauinspektor ja mit dem was er gesehen hat zufrieden war, ist Frank dann wieder von der “Marktfrau” zum “Elektriker mutiert” und hat angefangen im Verbindungsgebaeude die gesamte Elektrik fuer alle moeglichen Hauswirtschaftsgeraete zu verlegen……keine Ahnung, woher er weiss, was man wie und wofuer macht….aber, es klappt 😉

IMG_1480

Dann konnten wir anfangen, die Rigipswaende zu stellen und anstatt einen von diesen praktischen Platten Hebe/Haltern zu mieten, mussten wir natuerlich wieder mit der “Marke Eigenbau” Hebe/Halte “Anlage” unser Glueck versuchen…….klappt ja, aber warum koennen wir nie den einfachen Weg nehmen 😉 ??

Aber, der Raum ist fast fertig und ich kann nicht glauben, dass wir fuer kommende Woche tatsaechlich einen Termin haben, um einen Boiler installiert zu bekommen !! Ich glaub’s auch erst, wenn ich’s sehe 😉

Wohnwagenunterstand

Waehrend der letzten Wochen hatten wir teilweise sehr schwere Regenfaelle und die Wetterfolie, die nun zwei Jahre lang auf dem Dach vom Unterstand ihren Dienst geleistet hatte, war so undicht, dass selbst die dicken USB Platten durchweichten und es staendig auf den Wohnwagen tropfte. Selbst wenn wir es irgendwie hinbekommen sollten im Winter ins Haus einzuziehen, werde ich den Wohnwagen weiterhin fuer dieses Jahr zum Basteln, Seife- und Kerzenmachen, nutzen. Als es dann also einen Tag mal trocken war, ging’s rauf auf’s Dach und wir haben neue Folie gelegt und befestigt.

IMG_1533

Keinen Moment zu frueh wie’s scheint….denn DAS hier kam vor zwei Tagen runter….und davon gibt’s bestimmt bald noch mehr 😉

IMG_1560

Wetter

Wir hatten nicht nur reichlich Regen, sondern auch viel eiskalten Wind…..der uns aber trotzdem die schoensten Sonnenauf- und –untergaenge beschert hat

IMG_1434IMG_1479IMG_1483IMG_1487

Und wieder fuer tolle “gefrorene Anblicke” der Aeste am Uferrand gesorgt hat 🙂

IMG_1542IMG_1547IMG_1552IMG_1553

Wir kommen zum Ende

Zur Zeit sind Doppelschichten angesagt, damit wir es vlt. wirklich noch irgendwie schaffen, dieses Jahr ins Haus zu kommen….aber, wir haben inzwischen gelernt, mit unseren Prognosen vorsichtig zu sein und die Hoffnungen nicht zu hoch zu stecken. Da wir nicht nur ums und im Haus herumwirbeln, sondern auch noch reichlich Vorbereitungen fuer den naechsten Weihnachtsmarkt in zwei Wochen in Lunenburg zu treffen haben, muessen wir mal sehen, wie und ob wir das mit einem Blog in der Zeit hinbekommen….aber, sollte irgendetwas Grossartiges passieren…..dann seid mal sicher, dass wir Euch das wissen lassen werden 😉

Bis dahin….lasst’s Euch gut gehen und geniesst das Leben….denn es ist bekanntermassen zu kurz, um auch nur eine Minute zu verschwenden !

Alles Liebe von Eurer restless-roots Truppe 🙂

July 1, 2018 – Happy Canada Day !

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_6249
Last year’s Canada Day photo of Macdonald bridge, Halifax

Happy Canada Day to you all !!

Hope you’ll have a wonderful weekend celebrating and don’t let the heat get the best of you ! Man, it is hot and humid here  !!

Porch Progress

After finishing the corner part, Frank did manage to set up all the porch beams and calculate and measure  the best way to set the other corner, as that’s at a different angle.

This slideshow requires JavaScript.

Everything worked out nicely and now we’re up to setting the OSB boards and then the porch should be completed !

IMG_8962

Gardenwork

Well, that might be a bit exaggerated 😉  It’s just that when we started here the end of August 2016, I was so convinced that we’d get the dirt in front of the house leveled really quickly so I’d be able to spread grass seeds and get a nice lawn started the same year, that I when and got myself a couple of bags of seeds…..which are……1 ½ years later still laying in the front storage compartment of our camper…..I know….you can stop laughing now …. but come on … it does say you see results in 7 days….so, it could have worked 😉

Anyhow….in the meantime I’m so sick and tired of constantly stumbling over rocks and seeing nothing but dirt’n gravel and with the problems she has with her paws, Emmy’s having a hard time walking on that too. So, Frank came home one day with a couple of rows of sod…..and now Emmy has her “little patch of heaven” right in front of the house………and I get some motivation of knowing what I could look like one day 🙂

And Frank does enjoy it too 😉

IMG_8860

Other Things

Maybe you remember that we’d been contacted by the DIY network as they were looking for new casts for their show “Building off the Grid”, but one of their conditions was that we had to finish our home within five month, as that’s the time they have for filming each episode.  Well, we knew we’d never make it in that time and had to say “no” .

IMG_6334
One year ago

Last week they contacted us again, saying they got the okay to do a new season and were still interested in our project and would like to at least film the rest of our project getting set up……..well, I told them the house was up and we were working inside and sent them the slideshow I had in this blog.

Yesterday I heard back from them……they couldn’t believe it was done already, were really sad that they missed that opportunity after seeing how beautiful this turned out (their words, not mine 😉 ) and told us to definitely get back to them , if we should ever plan another project……..hey….anyone need a house??….no, no, just kidding 😉

” Sky Art”

That’s the best way to call it, as I’m really out of words ! Yes, even that can happen 😉 Late Wednesday evening I sat in the camper and just go a glimpse of some pink in the sky behind us on the other end of our property. I thought it might be worth the jog down there and the sky was like a painting with these beautiful pastel colors….or what do you think ?

IMG_8863IMG_8866IMG_8867IMG_8871IMG_8868

Animals of the week

As it was so hot this week Emmy decided to cool her feet in the lake

And when she came out she stopped, her nose going in all directions and finally heading to a bush beside the water. I know she’s up to something when I see that so I stopped her and checked out that bush…..and….Miss Emmys nose never fails…..look what she found……They’re so tiny…. Not even the size of tip of my thumb !

Then we came down our driveway when we found another snapper on the side of the road digging a hole……

And of course our hummingbird still entertain us constantly with their acrobatic movements

Although the dragonflies with their delicate wings are also something we love to watch

IMG_8792

Coming to the End

We hope you enjoyed this weeks’ recap and thanks for taking your time to join us on our journey…. This means a lot to us 🙂

IMG_8875

Have a wonderful time , take care and see you soon…..your restless-roots 🙂


Deutsche Version

01. Juli 2018 – Einen frohen “Canada Day” 

IMG_6249
Letztes Jahr “Canada Day” im Nebel unter der Macdonald Bruecke, Halifax

Ob Nah, ob Fern….wir wuenschen Euch Allen einen schoenen

Canada Day” 

Hoffentlich geht es Euch allen gut und Ihr geniesst das Wochenende bei schoenem Wetter…..bei uns ist dieses Wochenende “richtig” Sommer angesagt……so “gut”, das eine Wetterwarnung wegen der Hitze und extremen Luftfeuchtigkeit rausgegeben wurde!

Terrassenfortschritt

Nachdem die Ecke fertiggestellt wurde, hat Frank dann alle Traeger angepasst und gesetzt und dann, nach ein wenig hin- und her den besten Winkel fuer die andere Ecke berechnet, denn die ist anders angesetzt.

This slideshow requires JavaScript.

Aber, alles hat gut geklappt und nun koennen wir die OSB Platten aufsetzen und dann ist das Terrassendach endlich fertiggestellt!

IMG_8962

Gartenarbeit

Naja, das mag ein wenig uebertrieben sein 😉 Es ist nur, als wir hier Ende August 2016 mit diesem Projekt gestartet hatten, war ich wirklich ueberzeugt davon, dass wir  ratzfatz vor dem Haus den Boden begradigen koennten, so dass ich “mal eben” Rasen saehen und noch in dem Jahr eine schoene Rasenflaeche haben koennte….daher bin ich auch los und hatte zwei Saecke mit Rasensamen gekauft, die nun, 1 ½ Jahre spaeter, noch immer unberuehert im vorderen Staufach vom Wohnwagen liegen….Ich weiss……Ihr koennt aufhoeren zu lachen…..aber, mal ehrlich….auf der Packung steht, sichtbare Resultate in 7 Tagen……das haette also klappen koennen 😉

Egal…..inzwischen bin ich’s wirklich leid, staendig ueber Geroell zu stolpern und nichts ausser Sand und Steinen zu sehen und Emmy, die ja immer etwas Probleme mit den Pfoten hat, ist auch alles andere als begeistert. Also kam Frank einen Tag angefahren mit ein paar Reihen Fertigrasen…..und nun hat das Emmchen ihr kleines “Fleckchen Paradies” direkt vorm Haus….und fuer mich ist es wieder eine kleine Motivation zu wissen, wie’s eines Tages mal aussehen kann 🙂

Naja, und offensichtlich geniesst Frank es auch 😉

IMG_8860

Andere Dinge

Vielleicht erinnert Ihr Euch daran, dass wir mal vom Fernsehsender “DIY Networks” kontaktiert worden sind, als sie nach neuen Darstellern fuer die Serie “Building Off The Grid” gesucht hatten. Eine der Bedinungen zur Teilnahme war allerdings, dass das Haus innerhalb von fuenf Monaten fertiggestellt sein muesste. Da wir wussten, dass wir das niemals schaffen wuerden, hatten wir abgesagt.

IMG_6334
Vor einem Jahr

Letzte Woche kamen sie dann wieder auf uns zureck, da sie die Genehmigung zur Fortsetzung der Serie erhalten hatten und wieder nach interessanten Objekten suchten und sie sich an uns erinnert haetten….naja, wir teilten denen mit, dass wir inzwischen die Innenwaende stellen wuerden und hatten noch die Slideshow aus diesem Blog beigefuegt.

Gestern erhielten wir dann die Nachricht, dass sie nicht glauben konnten, dass wir schon fertig und sie im Nachhinein traurig sein, diese Gelegenheit verpasst zu haben, nachdem sie nun gesehen haetten, wie schoen das Haus geworden ist (deren Worte, nicht meine 😉 ). Sie sagten auch, dass, sollten wir nochmal ein Projekt starten, wir sie definitive kontaktieren sollten, damit sie diesmal dabei waeren…..hey….irgendjemand da, dem wir ein Haus bauen sollen …..nee, is nur Spass 😉

“Himmlische” Kunst

Das ist das Einzige, was zu dem passt, da mir sonst die Worte fehlen! Ja, auch das kommt vor 😉  Am Mittwochabend sass ich im Wohnwagen und sah aus dem Augenwinkel nur so etwas Rosanes, das von der anderen Seite unseres Grundstuecks kam. Ich entschloss mich also, da mal runterzuflitzen, um zu sehen, was das war, da es hinter einem Huegel lag und da fand ich den Himmel so vor und es hat mich nur noch an wunderschoene Gemaelde aus Pastelfarben erinnert….oder was denkt Ihr ?

IMG_8863IMG_8866IMG_8867IMG_8871IMG_8868

Tiere der Woche

Diese Woche war es ziemlich warm, also entschloss sich Emmy, die Fuesse im See zu kuehlen

Als sie rauskam , hielt sie ploetzlich an, Nase in alle Richtungen am Arbeiten und dann zielstrebig auf einen Busch zu. Ich weiss dann schon immer, dass sie etwas gefunden hat, habe sie gestoppt und vorsichtig im Busch gesucht, was da sein koennte….und guckt mal, was sie entdeckt hat !!! Die sind sowas von winzig …. Noch nicht einmal die Groesse von meinem Daumennagel !

Als wir unsere Einfahrt herunterfuhren, hat sie dann noch eine Schnappschildkroete entdeckt, die auch wieder gerade dabei war, ein Loch zum Eierlegen zu graben

Na, und dann unterhalten uns natuerlich immernoch unsere Kolibris mit Ihren Kapriolen

Und auch die Libellen mit Ihren filigranen Fluegeln sind wunderschoen anzusehen

IMG_8792

Wir kommen zum Ende

Hoffentlich hat Euch der Rueckblick dieser Woche gefallen und vielen Dank, dass Ihr Euch jedesmal die Zeit nehmt, vorbeizuschaun….das bedeutet uns sehr viel !

IMG_8875

Habt eine gute Zeit, passt gut auf Euch auf und bis bald wieder….Eure restless-roots 🙂