April 16, 2023 – Why Me?

Hier geht’s zur deutschen Version

Photo by Anna Tarazevich on Pexels.com

Hello Together,

we hope you’re all doing well, but feeling well, mentally and physically isn’t a given … so today let’s talk about something that we all deal with at some point: “Why Me”? 😦


It’s like a mental weight that can hold us back from living our best lives. But there are ways to kick the worry habit and start enjoying life to the fullest. And no, I’m not talking about a full-fledged depression or anxiety … that’s an entirely different thing!

So, what is worry, exactly? 🤔 It’s like a movie that plays in your head, painting negative pictures and filtering out important facts. It’s like a mental broadcast station that’s always playing negative propaganda. It can make you feel like there’s no way out, when in reality, there are many ways up and down in life.

Now, how can you stop worrying so much? 🤔

It starts with recognizing what worry is and how it’s holding you back. Once you make the decision to let go of worry and start living your best life, you’re already on the right track.

Of course, breaking the worry habit isn’t easy. It takes time and effort, but it’s worth it. Challenges are what make life colorful and meaningful. Here are some tips to get started:

👉 Be mindful of how much mental and emotional energy you’re giving to worry. It’s one thing to be concerned about life’s challenges, but it’s another thing entirely to let worry consume your every waking thought.

👉 Decide that you’re done with worry. Why let it rob you of your happiness, relationships, and success? It’s time to take control of your mental state and start living the life you want. An seriously … you’re the only one who can do this! Family and friends can support you, but YOU have to take action!!

👉 Look to those who have overcome worry before you for inspiration. With determination and practice, you can do it too. And never be shy to ask for help or support! This is NOTHING to be ashamed of!

Life is full of challenges and suffering, but it’s also full of joy and opportunity. Don’t let worry steal your chance to experience it all. Remember, worry is a depletion of constructive emotion, and it’s not worth the mental and emotional energy it takes away from other things in your life. So take a deep breath, let go of worry, and start living your best life! 💪


Nature

Typical for Nova Scotia … one day we have snow and the next day spring is there with double digit temperatures 🙂 And best thing is … no blackflies … yet 😉 So, I hope you enjoy the first real spring like photos of the season 🙂 But I have to start off with this one and some bad news … the Easter bunny is no longer 😉 We suppose a coyote or a bobcat had a nice brunch and we had to laugh so hard (I know, we’re so bad) just seeing these left-overs

Okay, but now we’re back to the nice photos 😉


Coming to the End

We hope you had some fun reading this blog post … despite the bad news about the Easter bunny 😉 and would love to hear from you if you have any comments or questions!

Thanks for being here today again and we wish you a wonderful weekend and a great start into a hopefully exiting new week 🙂

Only the best from us to you – your restless roots 🙂

And in case you don’t want to miss out on the next blogs …. here’s your chance to subscribe:

Ups, missed out on our last blogs and want to have a peek … here you go, no problem 🙂


Deutsche Version

16. April 2023 – Warum Immer Ich?

Photo by Anna Tarazevich on Pexels.com

Hallo Zusammen,

wir hoffen, dass es Euch gut geht, aber, sich seelisch und koerperlich wohlzufuehlen ist keine Selbstverstaendlichkeit … also, lasst uns heute mal kurz ueber einen Gedanken sprechen, den wir bestimmt alle schon einmal hatten “Warum immer ich?”


Lass uns heute also über Sorgen sprechen. Wir alle wissen, dass zu viele Sorgen wie ein Stein auf der Seele liegen koennen und für unsere Träume, Energie und allgemeine Lebensfreude zerstoererische Auswirkungen haben. Wir haben das bestimmt schon jeder mal auf die eine oder andere Art erlebt. Aber, es gibt einige grundlegende Prinzipien, die dir helfen können, die Sorgen-Haltung abzulegen und dein bestes Leben zu beginnen, oder zumindest einen Weg zu finden, der dir die Richtung zeigt! Und, ich spreche hier natuerlich nicht von klinischen Depressionen oder Angstzustaenden … die sind natuerlich eine ganz andere Hausnummer!

Zunächst einmal wollen wir definieren, was Sorgen sind!

Es ist wie eine Angst, die Bilder in deinem Kopf malt, aber wenn du diesen mentalen Film zu lange anschaust, endest du mit einer verzerrten Sicht der Realität. Sorgen sind wie ein hinterhältiger mentaler Propagandasender, der immer negative Propaganda sendet, oft wichtige Fakten ausfiltert und das Schlechte übertrieben darstellt. Es kann dich glauben lassen, dass der Aufzug nur eine Richtung nach unten fährt, wenn es in Wirklichkeit viele Möglichkeiten gibt, im Leben auf- und abzusteigen. 🤔

Wie kannst du also aufhören, so verdammt viel zu sorgen?

Es beginnt damit, zu erkennen, was Sorgen sind und wie sie dich zurückhalten. Sobald du die Entscheidung getroffen hast, dich von Sorgen zu lösen und dein bestes Leben zu beginnen, bist du bereits auf dem richtigen Weg. 💪

Natürlich ist es nicht einfach, die Sorgen-Haltung über Nacht abzulegen. Mir hat es fast ein Jahr gedauert, um es selbst vollständig loszuwerden. Aber glaub mir, es lohnt sich. Wünsche dir kein einfaches Leben, wünsche dir die Fähigkeiten und Weisheit, um mit allem umzugehen, was auf deinen Weg kommt. Herausforderungen sind schließlich das, was das Leben bunt und bedeutungsvoll macht. 🌈

Lass uns jetzt darüber sprechen, was du tun kannst, um dich von der Umklammerung der Sorgen zu befreien. Hier sind einige Tipps:

👉 Sei achtsam, wie viel geistige und emotionale Energie du Sorgen widmest. Es ist eine Sache, sich um die Herausforderungen des Lebens zu sorgen, aber eine ganz andere, Sorgen deine Gedanken ständig beherrschen zu lassen.

👉 Entscheide dich dafür, dass du damit fertig bist. Warum solltest du dir von Sorgen dein Glück, deine Beziehungen und deinen Erfolg rauben lassen? Es ist Zeit, die Kontrolle über deinen mentalen Zustand zu übernehmen und das Leben zu leben, das du willst. Und natuerlich koennen Familie und Freunde dich unterstuetzen, aber, die Entscheidung kannst NUR DU treffen und musst dann auch die Schritte SELBER gehen!

👉 Schau zu denen, die vor dir schon Sorgen überwunden haben, für Inspiration. Mit Entschlossenheit und Übung kannst du es auch schaffen. Und sei nicht scheu, bzw. ueberwinde Dich, auch andere in deinem Umfeld um Hilfe zu bitten! Dies ist kein Zeichen von Schwaeche und … Du wirst vlt. erstaunt sein, wie die Anderen sich Dir oeffnen und evt. mit denselben Herausforderungen zu kaempfen haben wie Du und froh sind, jemanden zu finden, dem es auch so geht!

Das Leben ist voller Herausforderungen und Leiden, aber es ist auch voller Freude und Gelegenheit. Lass nicht zu, dass Sorgen dir die Chance stiehlt, alles zu erleben. Denke daran, dass Sorgen die Zerstoerung positiver Emotionen sind. 🌟


Natur

Ganz typisch fuer Nova Scotia … an einem Tag haben wir Schnee und am naechsten Tag ist der Fruehling mit doppelstelligen Temperaturen da 🙂 Hier also die ersten richtigen Fruehlingsfotos der Saison … aber, wir muessen leider erstmal mit einer schlechten Nachricht beginnen … den Osterhasen gibt’s nicht mehr 😉 Wir nehmen an, dass ein Kojote, oder Luchs sich ein nettes Fruehstueckchen gemacht haben und wir mussten sowas von Lachen, als wir das hier gefunden haben … ja, ich weiss, wir sind boese 😉

So, jetzt geht’s aber wirklich mit den Fruehlingsfotos weiter 😉


Wir kommen zum Ende

Wir hoffen, dass Ihr (trotz der schlechten Nachricht vom Osterhasen 😉 heute ein wenig Spass an diesem Blog hattet und freuen uns immer ueber Kommentare oder Fragen!

Vielen Dank, dass Ihr heute wieder dabei wart und wir wuenschen Euch dann noch ein schoenes Wochenende und einen guten Start in eine hoffentlich aufregende und schoene Woche 🙂

Nur das Beste von uns fuer Euch – Eure restless-roots

Und, falls Ihr eine Benachrichtigung haben moechtet, damit Ihr keine neuen Blog mehr verpasst …. dann tragt Euch hier ein 🙂

Falls Ihr die letzten Blogs verpasst habt und mal reinschauen moegt, dann habt Ihr hier die Moeglichkeit:

April 9, 2023 – Do You Know How To “Brave the Wilderness”?

Hier geht’s zur deutschen Version

Hello Together,

We hope you all are having a peaceful and sunny Easter weekend, and being able to create a lot of great memories with your loved ones! So, today I’ll really try to keep it short and just wanted to share something I stumbled upon while actually doing research for something completely different … so much to keep focused on work😉


I was on Youtube and you know how there are all of those other suggestions popping up on the right side of the screen, right? Well, one caught my eye because it said something about “Braving the Wilderness” and I assumed that it was some kind of survival instruction. The only thing that did throw me off was that I saw that it was by Brene Brown, which I had heard of only as a motivational speaker. But I was curious and saw that it was only 10 min. so I thought I’d have a quick peek.

In the first couple of minutes, I was still thrown off a bit, because I still thought this was literally about how to brave the wilderness … and had no clue that “Braving the Wilderness” is actually a New York Times bestseller and it’s about

The Quest for True Belonging and the Courage to Stand Alone”!

I’m not going to get into the details that made her write the book in the first place, although I read the excerpt and was baffled to see how much of her story as a child I can resemble to! It actually really threw me off, because the part with the racial integrations was something I experienced too! But, as said this would be a story for another time.

Anyhow in that short video, I saw on Youtube where she describes which part of her book “Braving the Wilderness” really changed her and I’d like to share a couple of quotes that stood out for me with you here:

“ Don’t walk through the world looking for evidence that you don’t belong, because you will always find it.

Don’t walk through the world looking for evidence that you’re not enough, because you will always find it.

Our worth and our belonging are not negotiated with other people. We carry those inside of our hearts.

If I negotiate who I am, then I may fit in for you, but I no longer belong to myself. And that’s a betrayal I’m not willing to do anymore.”

She also mentions for her there are 7 elements of trust and “Braving” is actually an acronym for them:

B = boundaries

R = reliability

A = accountability

V = vault (if you’d like to know more about this, have a look at the video, where she explains these)

I = integrity (it’s choosing what’s right, over the fast and easy)

N = non-judgement

G = generosity

And she explains “Wilderness” as:

Times when we stand alone, times when we go out on a limb, times we walk away from what we know, our ideological bunkers, and our beliefs.

So “Braving” is the tool to help us manage the “Wilderness”

There will be times when standing alone feels too hard, and too scary and we’ll doubt our ability to make our way through the uncertainty.

Someone, somewhere will say:

“Don’t Do It! You don’t have what it takes to survive the wilderness”

This is when you reach deep into your wild heart and remind yourself:

 “I am the Wilderness”


I don’t know if you can relate to any of this and I actually heard the video twice before it really sunk in.

But when it did, I was rattled by how much it did touch me and I hope you might find something in these words that will do the same to you.


Nature

April weather isn’t disappointing us and keeping things interesting 😉 But nature has a way of showing it’s beauty no matter the circumstances

And Bugsy … well, he’s just Bugsy and always living our motto “Enjoy Life”😊 As usual in a slideshow, to keep it more “vivid” 😉


Coming to the End

We hope this blog had some content you enjoyed and we’d like to thank you for stopping by on this holiday weekend!

We wish you a happy Easter, loads of chocolate (we’ll talk about how to “spring clean” your body next time 😉), and tons of fun with family and friends!

Only the best from us to you – your restless-roots

P. S. And of course we always love to hear from you in the comments 😊

P.P.S. And in case you haven’t signed up yet to get a note when a new blog is out … you can do this here (and I promise … no spamming !!)

And, in case you missed the last blogs … here you can easily find them 🙂


Deutsche Version

09. April 2023 – Wisst Ihr wie man der “Der Wildness Trotzt”?

Hallo Zusammen,

Wir hoffen, dass Ihr alle ein friedvolles und sonniges Osterwochende habt und dabei seid, viele schoene Erinnerungen mit Familie und Freunden zu kreieren! Daher werde ich versuchen mich heute kurzzuhalten und wollte nur etwas mit Euch teilen, worueber ich letzte Woche zufaellig gestolpert bin, als ich eigentlich gerade etwas ganz anderes recherchiert habe … so viel dazu, dass man immer konzentriert und fokussiert bleiben soll 😉


Ich war auf YouTube und Ihr kennt das ja, wie all diese anderen Vorschläge auf der rechten Seite des Bildschirms auftauchen, richtig? Nun, einer ist mir aufgefallen, weil er etwas von „Braving the Wilderness“ (also, auf Deutsch sowas wie “Der Wildness trotzen”) gesagt hat und ich dachte, es wäre eine Art Survival Training. Das einzige, was mich aus der Fassung brachte, war, dass ich sah, dass es von Brene Brown war, von der ich nur als Motivationsrednerin gehört hatte. Aber ich war neugierig und sah, dass es nur 10 min dauerte. also dachte ich, ich schau mal kurz rein.

In den ersten paar Minuten war ich noch etwas irritiert, weil ich noch immer dachte, hier ginge um so irgendein Ueberlebenstraining … und hatte keine Ahnung, dass „Braving the Wilderness“ eigentlich ein Bestseller der New York Times ist und es um

„Die Suche nach wahrer Zugehörigkeit und der Mut, alleine zu stehen“

ging!

Ich werde nicht auf die Details eingehen, die sie dazu gebracht habt das Buch überhaupt zu schreiben, obwohl ich den Auszug gelesen habe und verblüfft war, wie sehr ich ihre Geschichte der meinen als Kind aehnlich ist! Es hat mich wirklich beruehrt, weil ich den Teil mit den rassischen Integrationen auch erlebt habe! Aber wie gesagt, das wäre eine Geschichte für ein anderes Mal 😉 Hier ist jedenfalls der Link zur dt. Uebersetzung des Buches (und hier heisst es auch “Entdecke Deine innere Staerke … ein Titel den ich definitiv nicht mit einem Survial Buch in Verbindung gebracht haette 😉 und wer es lieber auf Englisch lesen moechte, hier der Link zum Original

Jedenfalls habe ich in diesem kurzen Video auf Youtube gesehen (Link zum Video unten. Es ist allerdings nur auf Englisch erhaeltlich!) , wo sie beschreibt, welcher Teil ihres Buches „Braving the Wilderness“ sie wirklich verändert hat, und ich möchte hier ein paar Zitate mit euch teilen, die mir aufgefallen sind:

„Laufe nicht durch die Welt und suche nach Beweisen dafür, dass du nicht dazugehörst, denn du wirst sie immer finden.


Lauf nicht durch die Welt und suche nach Beweisen dafür, dass du nicht genug bist, denn du wirst sie immer finden.


Unser Wert und unsere Zugehörigkeit werden nicht mit anderen Menschen ausgehandelt. Diese tragen wir in unseren Herzen.

Wenn ich verhandele, wer ich bin, passe ich vielleicht zu dir, aber ich gehöre nicht mehr mir selbst. Und das ist ein Verrat, zu dem ich nicht mehr bereit bin.“

Sie erwähnt auch, dass es für sie 7 Elemente des Vertrauens gibt und „Braving“ eigentlich ein Akronym für sie ist:

B = Boundaries/Grenzen
R = Reliability/Zuverlässigkeit
A = Accountability/Verantwortlichkeit
V = Vault/Tresor (wenn Ihrmehr darüber wissen möchten, schauen Euch das Video an, wo sie diese erklärt)
I = Integrity/Integrität (es ist die Entscheidung für das Richtige statt für das Schnelle und Einfache)
N = Non-Jugdement/Vorurteilsfrei
G = Generosity/Großzügigkeit

Und sie erklärt „Wilderness“ wie folgt:

Dies sind die Zeiten, in denen wir allein stehen, Zeiten, in denen wir ein Risiko eingehen, Zeiten, in denen wir uns von dem entfernen, was wir wissen, unseren ideologischen Bunkern und unseren Überzeugungen.

„Braving“ ist also das Werkzeug, das uns hilft, die „Wilderness“ zu bewältigen.

Es wird Zeiten geben, in denen es sich zu schwierig und zu beängstigend anfühlt, allein zu stehen, und wir werden an unserer Fähigkeit zweifeln, unseren Weg durch die Unsicherheit zu finden.

Jemand wird irgendwo sagen:

„Tu es nicht! Du hast nicht das Zeug, um in der Wildnis zu überleben.“

Dies ist, wenn du tief in dein wildes Herz greifst und dich daran erinnerst:

„Ich bin die Wildnis“


Ich weiß nicht, ob Ihr Euch damit identifizieren koennt und ich habe das Video tatsächlich zweimal gesehen, bevor der Inhalt bei mir wirklich “angekommen” ist.


Aber als es passierte, war ich erstaunt, wie sehr es mich beruehrte, und ich hoffe, Ihr findet vielleicht auch etwas in diesen Worten, das dasselbe bei Euch bewirkt.


Natur

Der April macht seinem Namen alle Ehre und ueberrascht uns jeden Tag auf’s Neue. Aber, die Natur hat ihre eigene Art ihre Schoenheit zu zeigen, egal wie die Umstaende sind 😉

Und Bugsy … dem ist alles egal und er lebt getreu dem Motto : „Geniesse das Leben“ 😊 Und natuerlich wieder als Slideshow, damit die “Aktion” auch sichtbar ist 😉


Wir kommen zum Ende

Wir hoffen, dass Ihr im Inhalt von diesem Blog etwas finden konntet, das Euch angesprochen hat und wir moechte Euch dafuer danken, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, an diesem Osterwochenende vorbeizuschauen.

Wir wuenschen noch Frohe Ostern, viel Schokolade (im naechsten Blog geht’s um den „Fruehjahrsputz“ fuer den Koerper 😉) und noch viel Spass mit Familie und Freunden!

Wie immer nur das Best von uns an Euch – Eure restless-roots

P.S. Und natuerlich freuen wir uns immer von Euch in den Kommentaren zu hoeren😊

P.P.S. Und solltet Ihr keinen Blog ab jetzt verpassen wollen, tragt Euch hier ein und … natuerlich gibt’s nur eine Nachricht, wenn ein Blog rauskommt und Ihr werdet nicht staendig zugemuellt 😉

Und, falls Ihr doch noch mal in den letzten Blogs reinschauen wollt … hier geht das ganz einfach:

March 05, 2023 – Nature

Hier geht’s zur deutschen Version

Hello Together,

Hope you’re all doing well and had a splendid week so far!


This post will be a photo post as I had a little “slip and slide” during our Friday night snow event and bruised my shoulder and have a hard time moving it. As Frank was out plowing I still had to do my chores, like removing the snow from the solar panels and shovelling at least a bit around the house, but for some reason this doesn’t seemed to have helped 😉Doesn’t matter … sometimes you just have to “suck it up buttercup” and do what has to be done.

But typing doesn’t feel so good, so this week you’ll just get a sneak peak what Mother Nature had to offer … and Bugsy got to enjoy 😉


Hope you enjoyed the insights from our part of the woods and wanted to thank you for stopping by!

No matter what might happen … always try to see the good and make the best of it … because as a friend of mine said

Only the best from us to you – your restless-roots 😊


Deutsche Version

05. Maerz, 2023 – Natur Pur

Hallo Zusammen,

Wir hoffen, dass es Euch gut geht und Ihr bisher eine schoene Woche hattet!


Dieser Blog wird ein Foto Blog werden, denn, waehrend des letzten Schneesturms am Freitag, bin ich bei der Abendrunde mit Bugsy ausgerutscht und ziemlich bloed aufgekommen und meine Schulter scheint ziemlich was abbekommen zu haben. Frank war schon unterwegs zu unseren Kunden zum Schneeschieben und da musste ich dann halt trotzdem meine Augaben wie, Panele vom Schnee befreien und wenigstens rund ums Haus rum Schauffeln, erledigen … aber, irgendwie scheint das der Schulter nicht wirklich geholfen zu haben 😉 Egal, es ist was es ist und rumheulen macht’s auch nicht besser.

Aber, das Tippen faellt mir doch schwer und so gibt’s diese Woche nur eine Foto Session von dem, was Mutter Natur so fuer uns bereitbehaelt… und Bugsy in vollsten Zuegen genossen hat 😉


Hoffe, Euch haben die Eindruecke von unserer Ecke des Waldes gefallen und wir wollten Euch danken, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, hier vorbeizuschauen!

Und, nicht vergessen, egal was passiert, versucht immer das Beste daraus zu machen, denn, wie sagte ein Bekannter von mir

Nur das Beste von uns fuer Euch – Eure restless-roots

Sept. 18, 2022 – Personal Responsibility

Hier geht’s zur deutschen Version

Hello Together,

The leaves are starting to change colors and I can’t believe how fast the Fall season is approaching!


I know you all can probably relate to that feeling and I hope the past couple of months didn’t only hold you “hostage” working non-stop! Although I do understand that these days it’s hard to take and make time to enjoy life, family, and friends.

Costs of living are out of control no matter where you are living, the work environment has changed for a lot of us, tensions are growing and people are getting more and more unhappy. Well, at least most of them.

I often hear from people “oh, you can be so happy you’re out there alone in the woods and don’t have to deal with any of this. I’d love to be able to live like that!” or “Wow, you look different and happy! I’d love to do something too!”

In the old times I’d start to explain, why living like this isn’t an everyday delight and it’s not for the faint of heart and why and how those people could do it themselves if they wanted to live like this… but, especially the ladder part, nobody wants to really listen to or take into consideration. But why?

Well, I admit living out here alone with not a lot of distractions from the outside, forced me to take time to think and see things in life and people around me differently … but especially the past 6 months starting on our new health and business “adventure” taught me, that it’s not up to me to explain this to anyone who doesn’t seriously want to make a change … who doesn’t want to take the responsibility for their own life.

People seem to give up more and more of that responsibility to others, no matter if it’s the government, health care system, you name it … or other people in general. And then, blame everyone else for their situation, but themselves … so again … why?

Oh, and don’t get me wrong … of course there are things we can’t influence or change, have to “go with the flow” or just suck it up and pull through …. but there are tons of things we have the power to change … we just have to take action and … responsibility for our own lives!

Doesn’t matter if it’s your job … you don’t like it … well, think about what you’d like to do and make time to visit courses, read about it (when was the last time you read an educational book?)! Oh, you’re so busy you wouldn’t know when to do this? Well, in the evening most of us sit for at least 2 – 3 hours in front of the TV …. What about just taking 1 of those hours and doing something to educate yourself? Not just streaming the life of others, but actually doing something for yourself? Taking … responsibility!

It’s not easy to take responsibility, but if you don’t take action and change whatever you don’t like, to finally get to where you would like to be … nobody else is going to do it!

Find your “WHY” !

And no, it’s not easy to change!

It takes perseverance, strength and the ability to stand up again and again, because things will happen that knock you down!

People will tell you you’re wrong, stupid, not good enough … even if they mean well … turn around and look for people who understand and support you …. Those are the ones that will help you get where you want to be!

It took a while for us too, but we found our “WHY” and found a solution that helped us not only get mentally and physically but also financially on the path we were looking for, while being able to help others … Doesn’t get any better than that 😊


Nature

Well, this might be the part that most of you are actually looking forward to, so … welcome to the woods and things Mother Nature (and our little bundle of joy ,Bugsy) spoiled us with so far these past couple of months😉

But let’s start with some new creations matching the time of year

“Fallen Leaves” soap creations

And some before:

And after:

And after 🙂


Coming to the End

We would like to thank you for taking your time to stop by here today and if there’s ever anything we can help you with, or if you have any questions or suggestions … we’d love to hear from you!

Until then have a wonderful weekend, take care, stay curious and true to yourself, and never forget to

“Enjoy life, as it’s too short to waste a minute … but also embrace the moment!”

All the best from us to you – your restless-roots


Deutsche Version

18. Sept. 2022 – Eigenverantwortung

Hallo Zusammen,

Die Blaetter fangen an sich zu verfaerben und ich kann es gar nicht glauben, dass der Herbst im Anmarsch ist!


Wahrscheinlich koennt Ihr alle das Gefuehl nachvollziehen und ich hoffe, dass die vergangenen Monate Euch nicht nur mit Arbeit im Griff hatten! Wobei ich es gut nachvollziehen kann, dass es in der heutigen Zeit und Situation schwer ist, sich Freizeit mit Familie und Freunden, zu goennen.

Lebenshaltungskosten sind ausser Rand und Band, egal, wo man auf der Welt lebt. Das berufliche Umfeld, oder die Art und Weise, wie und wo man sonst gearbeitet hat, hat sich auch fuer viele von uns veraendert und Spannungen und die Unzufriedenheit vieler Menschen waechst mehr und mehr.

Immer oefter bekommen wir von Leuten zu hoeren „Oh, Ihr koennt Euch so gluecklich schaetzen, dass Ihr da allein mitten im Wald lebt und Nichts von irgend dem, was so abgeht mitbekommt. Ach, was wuerde ich nicht dafuer tun, um auch so leben zu koennen!“, oder, „Ihr seht aber gut aus und so gluecklich. So moechte ich auch mal leben koennen!“

Frueher haette ich angefangen zu erklaeren, warum das hier nicht so einfach ist, wie’s aussieht und die Leute doch auch die Moeglichkeit haetten sowas zu tun, sogar Vorschlaege und Plaene ueberlegt, wie sie auch sowas umsetzen koennten … aber, insbesondere Letzteres, das wollten die Meisten gar nicht hoeren, oder in Erwaegung ziehen. Aber, Warum?

Ich gebe Eines gern zu, naemlich, dass das Leben hier draussen, allein im Wald, ohne irgendwelche „hausgemachten“ Ablenkungen von Aussen, mich gezwungen haben, mir die Zeit zu nehmen, mich, die Menschen in meinem Umfeld und das Leben generell, gruendlich unter die Lupe zu nehmen und mit anderen Augen zu betrachten. Besonders die letzten 6 Monate, wo wir unser neues „Gesundheits- und Geschaeftsabenteuer“ angefangen haben, haben mir aber ganz klar vor Augen gefuehrt, dass es nicht mir obliegt, anderen etwas zu erklaeren, oder, zu versuchen einen Weg aufzuzeigen, wenn sie selbst nicht ernsthaft eine Veraenderung in Betracht ziehen … Menschen also, die nicht selbst die Verantwortung fuer ihr Leben in die Hand nehmen wollen.

Irgendwie scheint es fuer viele Menschen Usus geworden zu sein, anderen die Verantwortung fuer ihr Leben zu uebergegen, ganz egal, ob es die Regierung, Gesundheitsystem, oder wem auch sonst, ist. Und dann natuerlich als Folge, auch diese fuer die eigene Situation verantwortlich machen … fuer das, was mit und in ihrem Leben passiert … aber, wieder … warum ist das so?

Versteht mich nicht falsch … natuerlich gibt es Dinge, auf die wir keinen direkten Einfluss haben, oder, die wir aendern koennen, Situationen, wo man einfach mit dem Strom schwimmen muss, oder, die Situation akzeptieren muss, wie sie ist! Aber, es gibt viele Dinge, auf die wir selbst Einfluss und die Macht haben, diese zu aendern … wir muessen nur die Initiative ergreifen! Ergo: die Eigenverantwortung fuer unser Leben!

Dabei ist es egal, ob es sich um einen Job handelt, den du nicht ausstehen kann … denk mal drueber nach, was du gern machen wuerdest und nimm dir die Zeit um z B Kurse zu besuchen, ein Buch darueber zu lesen … wann war das letzte Mal, dass Du ein Buch in die Hand genommen hast, um etwas zu lernen?

Oh, aber Ela, ich habe keine Zeit fuer sowas … in der Regel sitzen die Meisten von uns abends mind. 2 – 3 Std vor dem Fernseher oder dem Computer … wie waer’s einfach mal 1 Stunde davon zu nehmen und etwas fuer die eigene Weiterbildung zu tun?

Nicht nur das Leben anderer in dieser Kiste zu verfolgen, sondern, tatsaechlich etwas fuer sich selbst zu tun … also, Eigenverantwortung zu uebernehmen?

Es ist nicht einfach, diese „Eigenverantwortung“ zu uebernehmen, aber, wenn man selbst nicht „aus’n Puschen kommt“ und anfaengt zu veraendern, was man nicht mag, um endlich das zu bekommen, was man will … niemand Anderes wird es fuer dich tun!!

Finde Dein „Warum“!!

Und, Nein, es ist nicht einfach sich und sein Leben zu veraendern!!

Es verlangt Durchhaltevermoegen, Willen und die Faehigkeit immer und immer wieder aufzustehen, denn, eines ist sicher … Dinge werden passieren, die dich in die Knie zwingen!

Andere Menschen werden dir erzaehlen (auch wenn’s vlt. gutgemeint ist), dass du falsch liegst, du eine dumme Entscheidung triffst, nicht gut genug bist … dreh dich um und suche nach Menschen, die dich verstehen, bereits da sind, wo du hinmoechtest ….denn, das sind die Menschen, die dir helfen werden dorthin zu kommen, wo du hinwillst!

Obwohl wir schon viel gemacht haben und uns vor der Eigenverantwortung nicht scheuen, haben auch wir noch immer nach unserem „Warum“ gesucht. Aber, wir haben es gefunden und fuer uns bedeutete es, dass wir gesuender sind, als noch vor 10 Jahren, finanziell nun auch eine neue Perspektive haben und sogar die Moeglichkeit haben, anderen Menschen auch zu helfen, die ihr Leben veraendern wollen und bereit sind Eigenverantwortung zu uebernehmen … besser geht’s einfach nicht 😊


Natur Pur

Nun, kommen wir endlich zu dem Teil, dem die Meisten von Euch wirklich entgegensehen … also, Wilkommen im Wald und all dem, womit Mutter Natur (und unser kleines Energiebuendel, Bugsy) uns in den letzten Monaten erfreut haben 😉

Dazu gehoert auch noch eine neue Version unserer “Fallen Leaves” Seifen, die sich grosser Beliebtheit erfreuen

Und unsere Vorher/Nachher Arbeiten, halten uns auch auf Trab

Und nun aber wirklich zur Natur 😉


Wir kommen zum Ende

Vielen Dank, dass ihr euch mal wieder die Zeit genommen habt, hier vorbeizuschauen und wenn es jemals irgendetwas gibt, wobei wir euch helfen koennen, ihr Fragen oder Vorschlaege habt … wir freuen uns immer, von Euch zu hoeren!!

Bis dahin, habt ein wunderschoenes Wochenende, passt auf euch auf, bleibt neugierig und euch selbst treu und vergesst niemals …

„Geniesst das Leben, es ist zu kurz um auch nur eine Minute zu verschwenden, aber, vergiss nicht, auch die kleinen Dinge im Leben zu sehen und schaetzen“

Nur das Beste von uns an Euch – Eure restless-roots

Jan. 23, 2022 – Winter has arrived here in Nova Scotia

Hier geht’s zur deutschen Version

Winter in our log cabin at Bagpipe Lake

Hello Together!

I hope you all started well off into 2022, are still standing strong and are as healthy and happy as possible!


My plan was to have written at least one new blog post by now, and I can’t believe that the new year is already three weeks old … but finally the real Canadian winters have caught up to us and we’ve had some big snowstorms, high winds and frigid temperatures on the past weekends.

fallen tree on the road

For Frank, this means being off taking care of snow removal at our customer’s places

Snowbank the high of the truck hood

And Bugsy and me are trying to keep up shovelling here at home

Bugsy and Me in the snow

But no matter what, after all of the shovelling and freezing, you just have to admit that Mother Nature really gives you a lot of beautiful things to look at and which make you remember, no matter how bad things are, the world is still an amazing place!

Workwise finally managed to build Frank the “woodshed” he always wanted …

and, we didn’t have to buy any material as we reused the former little structure we had attached to the house as an entry area which we removed when we finally built the connector/entry building to the house.

former entrance, now woodshed

We still have a lot of plans this year, but, as we know that life always throws you a curveball, we’ll just keep on taking on whatever happens and are grateful that we’re healthy.

Speaking of healthy … one thing that is really worrisome to most of us is the ice build-up on our properties that makes walking really treacherous.

A couple of people who’ve seen the spikes we have on our boots asked us about them, so I thought I’d show them to you because they really are the real deal!

The only thing to mention is … don’t go in the house and walk on your wooden floors or step on your dog’s paws, because that’ll definitely leave some marks you don’t want 😉

And speaking of dogs …

Well, the little “Bahama boy” is doing extremely good and the perfect addition to our little pack 🙂

He’s still not really happy about me on our walks, as I constantly ask him to pose for some photos and I still have to take about 50 photos of which one is usable … but, I must say … he did really give me some good ones 😉

Coming to the End

I hope you had some fun getting a peek of what’s been going on here during these first couple of weeks and would like to thank you for taking your time stopping by here!

wide lens photo of sunset and the log cabin

And please, if there’s ever anything you’d like to know or have any questions about our way of living off the grid … please don’t hesitate to contact us! We’d love to hear from you 🙂

Having that said … never forget: Enjoy life, it’s too short to waste a minute!

ela, frank and bugsy

Only the best from us to you – your restless-roots


Deutsche Version

23., Jan. 2022 – Der Winter ist nun auch in Nova Scotia angekommen!

Winter in our log cabin at Bagpipe Lake

Hallo Zusammen!

Ich hoffe, Ihr seid Alle gut in 2022 gestartet, seid noch immer gesund und behaltet eine positive Einstellung zum Leben bei ?! Auch, wenn das manchmal nicht einfach ist 😉


Mein Plan war eigentlich bis zu diesem Zeitpunkt, wo das Jahr schon drei Wochen alt ist, mindestens schon einen Blog veroeffentlicht zu haben, aber, der kanadische Winter hat endlich zugeschlagen und wir hatten die letzten zwei Wochenenden Schneestuerme, Starkwind und eiskalte Temperaturen.

fallen tree on the road

Fuer Frank bedeutet das, dass er dann immer weg ist und fuer unsere Kunden Schneebeseitigung macht

Snowbank the high of the truck hood

Und Bugsy und ich versuchen hier mit Schaufel und Schneefraese die Stellung zu halten

Bugsy and Me in the snow

Aber, egal, wie kaputt und durchgefroren man nach den vielen Stunden ist, man muss zugeben, dass Mutter Natur einem auch dann so viele, wunderschoene Dinge bietet, die einem zeigen, was fuer ein grossartiger Platz diese Erde doch ist, trotz der vielen, schrecklichen Dinge, die vonstatten gehen!

Was die Arbeit ansonsten angeht, haben wir es auch endlich geschafft, Frank das Holzlager zu bauen, das er immer wollte …

Und, wir mussten dafuer kein Material kaufen, da wir einfach das kleine, provisorische Vorgebaeude, dass wir am Haus hatten, bevor wir dann das endgueltige Gebaeude angebaut haben, abgebaut und gelagert hatten. Wir wussten nicht wofuer wir’s mal nutzen wuerden, aber, das hat sich ja jetzt ergeben 😉

former entrance, now woodshed

Wir haben noch viele Plaene fuer dieses Jahr, aber, wie wir alle wissen, kommt es immer anders, als man denkt und so sind wir dann einfach froh, wenn wir wenigstens ein paar Projekte umsetzen koennen. Hauptsache wir bleiben gesund 🙂

Apropos “gesund” … bei uns ist es ja immer ein riesiges Thema, wenn auf den Schnee Regen faellt, was hier leider staendig passiert und uns mit zentimeterdicken Eisschichten, hinterlaesst 😉

Die ueblichen „Ueberzieher“ mit den kleinen Metalstiften, funktionieren fuer uns ueberhaupt nicht und daher haben wir schon vor Jahren welche entdeckt, die viele Leute gar nicht kennen, und daher wollten wir die Mal hier kurz vorstellen.

Da gibt’s kein Rutschen und nix, nur, sollte man nicht damit ins Haus gehen und auf dem Holzfussboden herumlaufen und auch vermeiden auf evt. Hundepfoten zu treten, denn, das hinterlaesst Spuren, die niemand will 😉

Ach, und apropos „Hund“ … dem kleinen (inzwischen ehr ziemlich grossen) „Bahama Boy“ geht’s richtig gut und er ist wirklich die perfekte Ergaenzung zu unserem kleinen Rudel 🙂

Er findet mich allerdings immernoch ziemlich nervig, wenn ich ihn auf unseren Spaziergaengen staendig versuche zu irgendwelchen Fotoposen hinzustellen und aus 50 Fotos, wird vlt. mal eines so, wie ich’s mir vorstelle. Aber, er hat sich ein paar, wie ich finde, richtig gute Vorlagen geliefert und ich konnte ein paar schoene Fotos schiessen 😉

Wir kommen zum Ende

Ich hoffe, Ihr hattet ein wenig Spass mal wieder einen kleinen Einblick von dem zu bekommen, was hier so los war waehrend der ersten Wochen im neuen Jahr und vielen Dank, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt vorbeizuschauen :-)!

wide lens photo of sunset and the log cabin

Ach, und solltet Ihr mal Fragen haben zu dem, was wir hier so machen, dem Off-Grid Leben generell, oder, irgendwelche Vorschlaege haben, worueber wir mal schreiben sollten … zoegert nicht uns zu kontaktieren! Wir freuen uns, von Euch zu hoeren 🙂

Und, ansonsten, nicht vergessen : Geniesst das Leben, es ist zu kurz, um auch nur eine Minute davon zu verschwenden!

ela, frank and bugsy

Nur das Beste von uns an Euch – Eure restless-roots 🙂

 

Oct. 10, 2021 – What Are Your Priorities These Days?

Hier geht’s zur deutschen Version

Hello together,

I hope you’re all doing well and maintaining not only your physical but also mental strength these days?


Sometimes I feel like literally living in my own little bubble here in the woods, watching what’s going on in the world through social media, which I don’t know why it’s called that way anymore, as I find it’s getting less and less social in a friendly way, TV and internet and of course through friends and family.

And what I see and hear is more and more often making me sad.

Of course times are hard and I’d be the first to admit that I never ever would have thought the world would have changed into what it has become now.

I mean people have always had different opinions, elections have caused controversies and basic values have changes since mankind has appeared on this planet … and I don’t want to start a discussion, on how that happened 😉

But I mostly don’t like what I see how people treat people, how families allow that having a different opinion, i e vaccination yes/no, will tear them apart more and more. How accepting another person, even if their way of thinking is different from my own, has become a sign of weakness.

That it’s become common to live your life through the social media accounts of other people instead of creating a life of your own. And why is that so … because most of us have become too scared of taking the risk of living their own life, without having constant “backup” from people they hardly know.

When was the last time you spend a whole day without your phone?

Are you the person who manages to really focus on something and ignore when it “Pings” … or are you too, like Pavlov’s dogs?

No, I don’t want to insult anybody, or make you angry … I’d just like to offer you a mental break, hit pause, take a moment for yourself and enjoy some of what’s out there 🙂

So, please come and join Bugsy and me on a little journey through nature and the changing season with all of its beauty and peacefulness

Coming to the End

I hope you got the chance to take a breath and I’m sure if you look around, you’ll see some great things around you too!

Doesn’t have to be nature … your kids laughing in front of the TV, looking at your parents and appreciating that they’re still around, your animals who make you smile, no matter how shitty your day was … I could go on and on, but you get what I mean 😉

So, thanks so much for stopping by,  I hope you’ll have an amazing weekend no matter where you are on this beautiful planet, stay safe and …

enjoy life, it’s too short to waste a minute!

All the best from us to you – your restless-roots


Deutsche Version

10. Okt. 2021 – Was Sind Eure Prioritaeten Heutzutage?

Hallo Zusammen,

Ich hoffe, dass es Euch Allen gut geht, nicht nur koerperlich, sondern auch seelisch?


Manchmal fuehle ich mich, als ob ich hier im Wald in einer Blase lebe und den Rest der Welt und, was dort vorgeht, von dort dann ueber Social Media, wobei ich keine Ahnung habe, warum das noch „Social“ heisst, da es dort immer weniger „sozial/gesellig“, zugeht, TV, Internet und natuerlich von Freunden und Familie, mitbekomme.

Und, was ich so sehe und lese, macht mich in letzter Zeit immer oefter traurig.

Klar, die Zeiten sind hart und ich bin die Erste, die zugibt, dass ich niemals erwartet haette, dass die Welt sich zu dem veraendern wuerde, wie sie es ueber die letzten zwei Jahre getan hat!

Ich meine, Menschen hatten immer unterschiedliche Ansichten, Wahlen haben schon immer fuer Kontroversen gesorgt und grundlegende Werte haben sich geaendert, seitdem Menschen diesen Erdball bevoelkern … und ich moechte wirklich keine Diskussion starten, wie wir nun eigentlich hierher gekommen sind 😉

Was mir wirklich Sorge macht, ist, wenn ich sehe, wie die Menschen miteinander umgehen, wie Familien zulassen, dass unterschiedliche Ansichten, was z B Impfungen angeht, sie entzweien. Wann hat es angefangen, dass Mitgefuehl und Hilfsbereitschaft als Schwaeche angesehen wurden?

Das Menschen sich nur noch ueber das, was sie in den Sozialmedien bei Anderen sehen, denen sie „follown“  (das Wort gibt es ja noch nicht einmal wirklich) identifizieren, anstatt ihre eigene Identitaet, Wesen und Gedanken zu entwickeln und somit ein eigenes Leben fuer sich zu entdecken?!

Und, warum ist das so … weil die Meisten von uns zu viel Angst davor haben, ihr Leben selbstverantwortlich in die eigene Hand zu nehmen, Risiken einzugehen und eine eigene Meinung zu bilden, ohne staendig Rueckhalt und (vermeindliches) Schulterklopfen von Menschen zu erhalten, die sie meist gar nicht wirklich kennen.

Wann war es das letzte Mal, dass Du einen ganzen Tag ohne Handy verbracht hast?

Bist Du ein Mensch, der es schafft, sich wirklich auf eine Sache, oder Dein Gegenueber, so zu fokussieren, dass es Dir egal ist, wenn Dein Handy „pingt“? Oder, bist Du inzwischen auch ehr wie einer von Pavlov’s Hunden?

Nein, mir liegt es wirklich fern, hier irgendjemanden zu beleidigen, oder veraergern … ich will Euch hier nur mal eine mentale Pause anbieten, einen Moment, wo Ihr Euch zuruecklehnen und ein wenig von dem, was es sonst noch da draussen so gibt, geniessen koennt 🙂

Also, kommt doch mit Bugsy und mir auf einen kleinen Ausflug durch Mutter Natur und die sich nun gerade rapide wechselnde Jahreszeit, mit all ihrer Schoenheit und Ruhe


Wir kommen zum Ende

So, dann hoffe ich mal, dass Ihr tief durchatmen konntet und bin mir ziemlich sicher, dass auch Ihr in Eurem Umfeld ein paar wirklich schoene Momente erleben und sehen koennt!

Es muss dabei gar nicht in der Natur sein … Eure Kinder, die vor dem Fernseher lachen, Euch Eure Eltern ansehen und dankbar sein, dass Ihr sie noch um Euch habt, Eure Tiere, die Euch zum Lachen bringen, ganz egal, wie scheisse Euer Tag auch war … und ich koennte ewig weitermachen mit dieser Aufzaehlung, aber, Ihr versteht schon, was ich meine 😉

Also, dann danke ich Euch erstmal von ganzem Herzen, dass Ihr Euch wieder die Zeit genommen habt, hier vorbeizuschauen, hoffe, Ihr habt noch ein wunderschoenes Wochenende, egal, wo Ihr Euch auch auf diesem schoenen Planeten befinden moegt, bleibt gesund und …

Geniesst das Leben, denn, es ist zu kurz, um auch nur einen Moment davon zu verschwenden!

Nur das Beste von uns an Euch – Eure restless-roots

May 30, 2021 – Game On: New Blog Partner and a Book Sneak Peek!

Hier geht’s zur deutschen Version

Frank looking for the “perfect property” 😉

Hello Together!

Hope you’re all doing well and life is treating you good :-)!

After last weeks technical challenges, and I’m sure you know the kind of feeling ;-), I really was about to take my laptop and just jump around on it.

Well, I got over it, went with Plan B and now can finally give you the updates on what I’ve been working on the past weeks!


To those of you who follow us on Facebook or Instagram this isn’t new, but for the others….I’ve finally finished and published my first webinar!  

It’s all about “How to find the perfect piece of land in Nova Scotia & Finally live your dream”

The basics I talk about in the webinar actually apply to property searches in general, but as we moved here twice, I thought we’d narrow it down a bit to Nova Scotia 😉

If you want to know what it’s all about and get more information….here’s the Link to the mastermind.com page where it’s listed and it’s also available in German!

I have to admit that for me not being tech-savvy at all writing, editing, speaking and recording was a real challenge, but I got some great feedback and even sold two courses. Yeah, I know, not really the big thing, but I’m so bad at figuring out how to advertise without spending tons of money on ads…so, it was like a win win situation that I got together with the Editors of the online website from “Mother Earth News” and not only will I blog again for them, but am also allowed to feature the webinar there!

After I’d blogged for them in 2017 and they’d even published our story in the printed edition in 2019

Well, things are going full circle and I’m back there and very honored to be part of this amazing team again 🙂

Here you can find the link to the latest blog post and see some more of the awesome articles, stories, tips and so much more they offer there….interesting not only for people living off the grid 😉


As some of you might know I’ve been working on a book about the story of Emmy’s life.

Our first day on the job as a therapy dog team in 2011

It’s the story not only about her experiences as a therapy dog, but from the time we decided to get a new family member, to how this happened, her injury, the journey to Canada & Sweden, her becoming a therapy dog, the heartbreak when she got Lyme and suffered a stroke, to her recovery and of course all of the beautify stories about her work with the people that needed her, sometimes not knowing that they would and still make me laugh and cry. It’s also about showing the importance of therapy animals and advocating for the so-called “dangerous breeds” which, are as capable of doing these jobs and being loving family members, as any other breed! It’s all about raising and training them correctly! And some people might wonder…but yes, in many countries Bullmastiffs belong into that category, just like Pitbulls…both two of the most amazing breeds I’ve ever worked with!

Right now I’ve finished the German version of the book and as it takes forever to find a publisher, decided to go and self-publish….which of course now makes me sit there and again struggle with all of the technical sides of publishing a book….seems I’ll never get out of that rut 😉

But as this is so important to me I will make it work…no matter what….okay, I might want to jump on my laptop each now and then 😉

The English version might take a while to write.  You can’t just take the manuscript, through it into a translator app and say “done”. I really want to do not only the book, but especially the people and their stories, justice and try to convey all of the emotions….and although my English might not be too bad…trying to express this in words isn’t that easy for me.

So I hope you’ll bear with me, but for the time being I have a little sneak peek for you!

Just sign up and receive the PDF download in your email account. You’ll also be informed via email as soon as the English version is published and then it’s just up to you to decide if you rather like a paperback, hardcover or even an e-book!

I’ve translated chapters one and five for you and hope you have fun! Just click here or on Emmys photo to sign up and get the sneak peek download 🙂

And definitely send a comment on what you think so far …Emmy (yes, she’s always with me) and I can’t wait to hear from you :-)!!


Coming to the End

I think that’s enough info for today and next time….well, I hope our “woodsy” project will be ready by then…no clues for the moment, you’ll just have to wait  😉

As always I really appreciate you stopping as I know how valuable your time is!

Stay safe, take care and have a wonderful weekend!

Evening Red at Restless-Roots

Enjoy Life it’s too short to waste a minute – your restless-roots :-)

And in case you’re not subscribed to our newsletter yet….here’s your chance….and no worries….we’re “ad free” 😉


Deutsche Version

30. Mai 2021 – Neuer Blogging Partner und eine Leseprobe vom Buch

Frank auf der Suche nach dem “perfekten Grundstueck” 😉

Hallo Zusammen!

Hoffe Euch geht’s gut und das Leben wird langsam etwas einfacher 🙂 !

Nach den offensichtlichen technischen Schwierigkeiten die ich letzte Woche hatte und die Ihre wahrscheinlich auch alle mehr oder weniger kennt ;-), war ich wirklich kurz davor mein Laptop auf den Boden zu schmeissen und darauf herumzuspring.

Naja, wie’s dann immer ist…wenn A nicht funktioniert, geht man halt mit Plan B weiter und so kann ich Euch nun endlich die langversprochenen Updates geben an denen ich die letzten Wochen gearbeitet habe!


Diejenigen unter Euch die uns auf Facebook oder Instagram folgen, haben davon schon gehoert, aber, fuer die Anderen unter Euch….Ich habe endlich mein erstes Webinar erstellt und veroeffentlicht!

Es geht um das Thema: „Wie finde ich das perfekte Grundstueck in Nova Scotia & kann endlich meinen Traum leben“

Die grundlegenden Dinge ueber die ich dort rede kann man eigentlich auf jede Grundstuecks- oder Haussuche beziehen, aber, da wir uns hier in Nova Scotia schon 2 x angesiedelt haben, dachte ich, dass wir da das Meiste zu sagen koennen, bei den Erfahrungen die wir hier gemacht haben 😉

Falls Ihr mal die Seite sehen wollt und Euch durch ein Video inspirieren lassen moechtet…schaut mal auf die mastermind.com Seite hier und guckt das einfach mal unverbindlich an. Ich freue mich jedenfalls, dass das Feedback von denjenigen, die es gekauft haben, mehr als positiv ist und genau so soll das auch sein 🙂 Und…es ist auch auf Englisch erhaeltlich!

Ich muss aber gestehen, dass es fuer jemanden wie mich, der was Computer und Programme angeht, so gar nicht begabt ist, es einfach nur eine Megaherausforderung war, so ein Webinar zusammenzustellen, die Texte zu schreiben, erst einmal zu begreifen, wie Power Point geht, dann alles aufzunehmen und dabei fehlerfrei zu sprechen…ich weiss jedenfalls nun, dass ich sehr begabt darin bin neue Flueche und Schimpfwoerter zu erfinden 😉 Noch bloeder stelle ich mich dann dabei an, wenn es darum geht Werbestrategien fuer sowas zu entwickeln, jedenfalls solche, wo ich nicht fuer Werbung auch noch Geld investieren muss. Da war es also ein echter Glueckstreffer, dass ich wieder mit den Herausgebern von „Mother Earth News“ kollaborieren konnte als die mich fragten, ob ich nicht wieder fuer sie bloggen wollte. Dabei verdient man zwar nichts, aber, ich kann mit deren Unterstuetzung kostenlos in dem Blog dann fuer das Webinar werben!

Nachdem ich ja schon 2017 fuer sie gebloggt hatte und sie diejenigen waren, die ja dann sogar 2019 in ihrer Zeitschrift einen Artikel ueber uns veroeffentlicht hatten,

bin ich also nun wieder dabei und ziemlich stolz ein kleines Raedchen in dieser renomierten Runde sein zu duerfen 🙂

Falls es Euch interessiert, hier ist ein Link zu dem neuesten Blog und sie haben dort auch unglaublich viele, andere tolle Artikel, Tipps und Ideen und nicht nur fuer Leute die Off-Grid leben 😉


Wie manche unter Euch wissen, habe ich an einem Buch ueber Emmy’s bewegtes Leben geschrieben.

Emmy und ich an unserem ersten Tag als Therapieteam in 2011

Es ist nicht nur die Geschichte von ihrer Arbeit als Therapiehund, sondern die Geschichte von warum und wie wir sie bekamen, ihrer Verletzung, den vielen Reisen u. a. nach Kanada und Schweden, wie sie ein Therpiehund wurde, die leidvolle Zeit als sie Lyme Borreliose und einen Schlaganfall erlitt, wieder auf die vier Fuesse kam und natuerlich ueber die Arbeit mit den Menschen die sie brauchten…ohne es manchmal zu wissen. All diese Geschichten, die mir noch immer die Traenen in die Augen treiben und mich trotzdem so gluecklich machen, dass ich dies alles durch sie erleben durfte.

Es geht aber auch darum zu zeigen, wie wichtig Tiere aller Art in der Therapiearbeit sind und natuerlich auch ein Wort fuer die sogenannten „gefaehrlichen Listenhundrassen“ einzulegen, die diese Jobs und dabei liebevolle Familienmitglieder sein koennen, genau so wie jeder andere Hund! Es geht immer nur darum, den Hund artgerecht aufzuziehen und zu trainieren! Und ja, Emmy ist ein Bullmastiff, der in den meisten Bundeslaendern als Listenhund gefuehrt wird, genauso wie Pitbulls und so viele andere L

Und ich persoenlich bin ein absoluter Fan und Advokat dieser missverstandenen, weil einfach meist falsch behandelten und erzogenen Rassen! Und Emmy ist das beste Beispiel dafuer, was diese Tiere leisten koennen 🙂 Und kleine Info am Rande….als wir Emmy 2009 geholt haben, konnte man mir nicht EINEN Beissvorfall nennen, der evt. berechtigt haette, diese Hunde als Listenhunde in Berlin aufzufuehren!

Ich habe nun jedenfalls die deutsche Buchversion fertiggestellt und da es Ewigkeiten dauert einen Verlag zu finden (mir wurde von 12 Verlagen mitgeteilt, dass es ca. 6 – 12 Monate dauern wuerde, bis man sich melden wuerde und das man das nur taete, wenn Interesse bestehen wuerde), habe ich mich entschlossen, das Buch im Selbstverlag herauszubringen. Klar, da war ich schon beim Erstellen des Webinars komplett im Begrenzer und nun versuche ich herauszufinden, wie man ein Buch verlegt….was denkt Ihr…leide ich unter Selbstueberschaetzung, oder, ist mir einfach nicht mehr zu helfen 😉  Ich glaube Letzteres, daher mache ich einfach weiter, denn, dieses Buch ueber und fuer Emmy und alle Beteiligten ist mir eine echte Herzenssache….auch wenn ich eventuell dann wieder an den Punkt komme, wo ich einfach nur vor lauter Frust auf meinem Laptop herumspringen will 😉

Es mag manchem komisch erscheinen dass ich das Buch zuerst auf Deutsch geschrieben habe, obwohl das Gros der Geschichte ja hier in Kanada stattfindet. Das liegt aber einfach daran, dass es mir noch immer leichter faellt meine Emotionen auf Deutsch auszudruecken, aber, an der englischen Version wird schon gearbeitet und bis dahin weiss ich hoffentlich auch, wie das mit der vertrackten Buchverlegerei funktioniert 😉

Bis es aber soweit ist, habe ich hier fuer Euch eine kleine Leseprobe von ein paar Kapiteln zusammengestellt!

Klickt einfach HIER oder auf den Buchumschlag den ihr hier seht und tragt Euren Namen und Email Anschrift ein und Ihr bekommt dann die 11seitige Leseprobe sofort an Eure Email geschickt J

Vorteil dabei ist auch, dass, falls Ihr dann Interesse an dem Buch haben solltet, ich Euch sofort eine Nachricht schicken kann, sobald das Buch auf dem Markt ist! Dann liegt’s nur noch an Euch…Taschenbuch, Hardcover oder e-Buch!

Also…viel Spass beim Lesen 🙂 !!

Und schreibt mir auf jedenfall wie’s Euch gefaellt …Emmy (ja, sie wird immer bei mir sein) und ich freuen uns schon von Euch zu hoeren 🙂 !


Wir kommen zum Ende

So, das soll’s nun aber wirklich fuer heute gewesen sein und beim naechsten Mal…naja, sagen wir einfach mal, dass ich hoffe, dass unser neues „Holzprojekt“ dann fertig ist…aber, da schauen wir mal 😉

Wie immer moechten wir uns dafuer bedanken, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt vorbeizuschauen!

Bleibt gesund, habt ein schoenes Wochenende und nicht vergessen: Das Leben ist zu kurz um auch nur eine Minute zu verschwenden !

Nur das Beste von uns an Euch – Eure restless-roots

Und falls Ihr immer auf dem Laufenden sein wollt, was hier im Wald so los ist…dann schreibt Euch hier fuer den Newsletter ein und seid versichert….nein, es wird keine Werbung verschickt 😉

May 16, 2021 – Mother Nature = Beauty And Beast

Hier gehts zur deutschen Version

Hello Together,

I hope life’s been treating you good over the past week?

I know, last time I said that we have a lot going on here and I wanted to tell you all about it this week and now you’re probably seeing the title “Mother Nature = Beauty & Beast” and thinking what the heck is she talking about?! And honestly on Monday morning I was still certain I’d tell you all about it, until I looked out of the window on the lake and saw something.  A small yellow dot.


First I couldn’t really identify it in the distance on the opposite side of the lake, but as it moved closer I saw it was a baby duck…so I thought.

It moved towards two ducks that were sitting on rocks down at the shoreline where our house is. When the ducks noticed it they got into the water and approached it. That’s when I saw that the little bird was fairly large compared to the ducks. It swam loudly chirping directly in their direction while they also started approaching him carefully only to turn away when he caught up to them, but he just followed.

Still thinking it was their duckling and wondering about the reaction I knew something was wrong when they abruptly turned, facing him and making him stop in his tracks. They starred at each other for a moment  and then I realized, this wasn’t theirs, it was a gosling! They started swimming towards it and while it seemed to have noticed something was wrong, started paddling towards the shoreline closely followed by them.

I felt that something was wrong and while I still tried to figure out what I didn’t like about the situation a pair of “Ring Necked Ducks” had approached and now all four of the ducks where swimming behind the gosling that also had noticed that was wrong and tried to paddle away from his four followers as fast as possible.

Watching them and taking a couple of photos and filming the last thing I caught on camera was when the male ring necked duck suddenly attacked the gosling.

I dropped the camera ran down to the waterfront, which did catch the ducks by surprise and they swam away, but unfortunately the gosling didn’t know I was there to help and paddled away from the shore too. I saw that the ducks had stopped in a safe distance watching me, so I knew this wasn’t over. I ran to my canoe, jumped in and when I got onto the lake I saw the ducks further away in the distance, each pair swimming in a different direction

I paddled as fast as I could to reach the spot I’d last seen the gosling, but couldn’t spot it, so I followed the direction I’d seen the ducks swim away at and after a short moment my worst fear became real when I saw a little yellow dot bobbing in the water.

When I came closer I found the little gosling. The ducks had drowned it, which they do to eliminate the competition.

I felt horrible and after picking it up out of the water, buried it at a nice spot on the shoreline.

I had no clue where it had come from. We had two Canada geese stopping by here a couple of times a while ago, but nothing that had indicated that they’d picked our lake for nesting.

I know that Mother Nature has her own way of dealing with things and respect the “beast side” of that….still I felt like a piece of crap for the rest of the day…until…


I was around 6 pm, Frank had just come home from work, still puttering around outside, I was in the kitchen looking out of the window on the lake when I thought I’d have some kind of déjà vu ….my jaw dropped and I grabbed my camera…what the heck….

Another gosling and it was coming out of the same direction now just staying on the opposite side of the lake paddling frantically along the shoreline towards the end of the lake where our canoe was. I looked around and saw the two ducks that hang around all the time and who’d also noticed the gosling on the other side, but thankfully no sign of the ring necked ducks. Still I saw the ducks watching the gosling and didn’t want to take my chances.

So, ran out, yelled for Frank to come and bring a net, jump into the canoe and wait there…..and if I yell like that Frank knows something’s wrong. 

Meanwhile I ran down to the shoreline, keeping an eye on the gosling that hadn’t noticed me yet and was paddling right towards me, but when I got stuck in a swampy area he saw me and turned around. Thankfully Frank was already in the canoe and saw what was going on, managed to corner the little terrified gosling and scoop him up with the fish net.

Then he picked me up and to our surprise the little gosling just sat on the floor of the canoe and quietly watched us. We decided to paddle around the whole lake to see if we could find a nest or just come Canada geese anywhere in the area. It wasn’t really a surprise that when we turned around the ducks, who are normally quite shy, had already lined up and watched us.

After an hour of searching we came up with nothing at all.

The little gosling was completely exhausted from all the paddling and the adventure and just cuddled up in Franks arm.

I wasn’t exactly sure what to do with it, so we called “Hope for Wildlife” told them about the situation and were told I could meet up with somebody the next day who’d bring “Pipe” that’s what we decided to call the little guy (Pipe, as he was found in our Bagpipe lake) up to the rescue center where they’d integrate him into a real “goose life” and release him later. But until then it was up to us to feed him with cracked corn, tiny bits of grass and just keep him warm, as they supposed he couldn’t be older than a day.

So, we weighed him, feed and cuddled with him and were really surprised how comfortable he was around us! Not shy at all!