Jul. 05, 2020 – When did “togetherness” become that hard?

Hier geht’s zur deutschen Version

Happy Canada Day
Happy belated Canada Day

Hello Together,

Hope you’ve all been doing well the past week and are enjoying the little steps getting back to “normal”

A couple of things have happened during the past weeks……not only Corona and I really had thought to go into detail about it. But doing so it would have made a lot of explaining and probably, even more, apologizing necessary, due to the fact that everyone would have interpreted my words in their own way…which is completely normal and maybe even be offended, which is exactly what I’m not intending.

So, just a couple of thoughts from me as I’m confused

I grew up in a rural part of Ontario as a child of German immigrants and the classes I attended in school had 30 children from 20 different countries, ethnic or religious backgrounds.

2 year old manuela at rice lake, ontario

But the thing is…..we didn’t care which colour we had, which god we prayed to or didn’t at all….we just had fun, learned a lot from each other’s different backgrounds and to tolerate and accept one another, just the way we were! I never learned to “see” differences, skin colours or disabilities and my parents were very alert to keep it that way.

I know a lot of people telling me I don’t know the real harsh life, being a white girl coming from a privileged background (we were always blue-collar btw.)

Well, I don’t want to get into details, but of course, the bubble I grew up in didn’t match the real world. So moving to Toronto later, I suddenly was the “kraut or Nazi” (and the same happened to my husband who grew up in Australia as a kid), when we moved back to Germany I was called a “Kanake” (not because of Canada, but it’s a common cussword for “not being from Germany) and with the last name, “Fleischmann” of course had to deal with the usual hatred, as i. e.being asked why they forgot to put me in the gas chambers.

Later working in motorcycle racing at a time when the only common job for women was grid girl…let’s just say there are some guys who take it hard if they think you’re getting onto their playground 😉

Why am I telling you this…..because if I learned one thing through all of this….no matter how many jerks are out there….there is an equal amount of kind people!

And it’s up to you what people you choose to have in your life!

It’s up to you to work hard and make the life you want (no, nobody says it’s gonna be easy!!)

It’s up to you to choose and make a difference as a lot of things we receive these days …education, jobs, money, government aids, vacation… are taken for granted…like kind of a birthright!!

But people don’t see them as a privilege, for which we have to give something in return…so…

101. Motive Signs

I don’t say it’s easy, but no matter your background (yeah, for one it might be easier than for the other) you ALWAYS have a choice!

Swimming against the current is hard and can be exhausting, but if you want something…go for it!

Stop blaming others and taking things for granted

Be kind!

Give, without expecting to get something in return (volunteering in the therapy dog program was one of the most fulfilling things in my life)

Two days ago I had the opportunity to get on a one on one phone call with a business coach. So she was explaining to me how to set up a sign-up form for my shop on Instagram and went she finished she asked “Do you know how to do it now?” Of course, probably being the least tech-savvy person in the world if it comes to that stuff, I just said “No”

Complete silence followed and just when I wanted to ask if she was still there, she started laughing and couldn’t stop.  Finally, she said “I’m so sorry I’m not laughing about you, but I think it’s the first time someone answered that question with a simple “No”, instead of lengthy explanations, or excuses why they don’t understand”

Later I thought a lot about it, but it makes sense…our world these days is so much about trying to explain ourselves, looking for excuses, not trying to offend anyone, or thinking only what we’re doing/thinking is right…..so that we overcomplicated things. Always trying to imagine what others could read into it, or we constantly expect people to say a certain thing, as a reaction to what we said.

So that a simple “No”, just throws people off!

It’s a gift that humans have language and can speak…..but man, have we over time managed to make it hard to communicate with each other!

Coming to the End

Of course, there have been some other things going on here, but I’ve taken enough of your time this week. I promise next time…..less talking 😉

But, here are some impressions, which I hope you will enjoy and make you smile.

63. Breaver Brunch51. Mystic SunriseIMG_2060IMG_1296IMG_9391IMG_941313. Bees46. Mystic Canada DayIMG_9427IMG_9481IMG_9489

Take care, be kind, stay safe and to you and your families….have a wonderful weekend and don’t forget….

101. Motive Signs - Copy

Thanks for your time and for stopping by – your restless-roots

P. S. Big shout out to my blogger friend from Arizona who is always so sweet and even was so kind as to recommend my shop in her last blog post! For all of you DIYers out there….check her site she really has some great ideas and tutorials….besides being one of the kindest people around 🙂

Didn’t know about the new shop? Click here and don’t forget to sign up for the newsletter there, no, it’s not only about soap 😉


Deutsche Version

05. Juli 2020 – Wann ist das “Miteinander” so schwierig geworden?

Happy Canada Day
Happy belated Canada Day

Hallo Zusammen,

Hoffe, Euch Allen ist es in der vergangenen Woche gut ergangen und Ihr geniesst die kleinen Schritte zurueck in die “Normalitaet”.

Letzte Woche sind weltweit ja ein paar Dinge passiert, die nicht nur Corona betreffen und ueber die ich eigentlich vorhatte mal einzugehen. Aber, wie ich mich kenne, waere das ein Buch geworden, wo ich sehr haette erklaeren muessen, warum ich es sage und mich wahrscheinlich noch mehr bei allen moeglichen Bevoelkerungsgruppen haette entschuldigen muessen, weil ich die Dinge falsch ruebergebracht, oder sie voellig falsch verstanden worden waeren…..was dann wieder das Gegenteil von dem waere, was ich eigentlich erreichen wollte.

Also, hier nur ein paar Gedanken meinerseits, da ich irgendwie nicht mehr verstehe, was so los ist in der Welt.

Ich bin ja als Kind deutscher Auswanderer in einem sehr laendlichen Bereich in Ontario (Kanada) aufgewachsen und die Schulen die ich besucht habe hatten meist ca. 30 Kinder aus ca. 20 verschiedenen Laendern, mit den verschiedensten ethnischen oder religioesen Hintergruenden und Hautfarben.

2 year old manuela at rice lake, ontario

Aber, uns war egal, wer welche Hautfarbe hatte, ob Down Syndrom oder nur einen Arm, welcher Gott angebetet oder auch nicht, wurde….wir hatten Spass, lernten viel voneinander und ueber die verschiedensten Lebensweisen und Kulturen die jeder hatte und einander zu tolerieren und akzeptieren wie halt jeder war. Ich habe wirklich nie gelernt zu sehen oder erkennen, dass jemand anders ist und meine Eltern waren auch immer sehr bedacht, dass so beizubehalten. Was das angeht, bin ich also voellig “blind” fuer solche Unterschiede aufgewachsen.

Ich weiss, dass jetzt viele sagen werden, dass ich, als weisses Maedchen aus guten Verhaeltnissen, keine Ahnung haette wovon ich rede….aber, es ist nicht nur so, dass ich aus einer Arbeiterfamilie stamme, sondern, natuerlich auch irgendwann aus der “kleinen, heilen” Welt in die Grosstadt nach Toronto gezogen bin.  Dort war ich dann ploetzlich (obwohl in Canada geboren) der sog. “Kraut” (vom dt. Sauerkraut), oder “Nazi” (ist uebrigens keine “Canadasache”, sondern ist meinem Mann als Kind auch in Australien passiert). Als ich mit 10 Jahren dann wieder nach Deutschland kam, war ich dann ploetzlich der “Kanake” und mit dem Nachnamen “Fleischmann” war dann auch klar, dass zu meinem Alltag gehoerte, dass ich gefragt wurde, ob man vergessen haette, mich in die Gaskammer zu stecken.

Spaeter als ich dann zu einer Zeit im Motorradrennsport gearbeitet hatte, als Frauen fast nur als Schirmmaedchen in der Startaufstellung zu finden waren….naja, sagen wir einfach mal, manche Jungs nehmen es wirklich uebel, wenn man sich auf deren “Spielwiese” begibt 😉

Warum erzaehle ich Euch das Alles….weil, wenn es Eines gibt, was ich daraus gelernt habe ist….egal, wie vielen “Aerschen” man in seinem Leben begegnet….es gibt mindestens genau dieselbe Anzahl von guten Menschen!

Und es liegt nur an einem selbst, welche Art von Menschen man in seinem Leben zulaesst!

Es liegt an einem selbst, hart zu Arbeiten, um das Leben zu fuehren, dass man will (und nein, niemand sagt, dass das einfach ist!)

Es liegt nur an jedem Einzeln, eine Entscheidung zu treffen und etwas zu aendern, denn aus irgendeinem Grunde scheinen viele Menschen zu denken, dass Dinge wie…Ausbildung, Arbeit, Geld, Staatliche Hilfen, bezahlter Urlaub und Krankheitstage….voellig selbstverstaendlich und so eine Art “Geburtsrecht” sind.

Aber, sie nicht als Privileg sehen, dass in einer Gesellschaft erarbeitet werden muss….also…

101. Motive Signs

Ich sage auch nicht, dass es einfach ist, aber, egal, wo Du herkommst (und ja, fuer manche mag es einfacher als fuer Andere sein!)……DU hast immer die Wahl!!

Gegen den Strom zu Schwimmen ist nicht einfach und auch nicht fuer jeden gemacht, aber, wenn Du etwas wirklich willst….dann fang an zu Paddeln!

Hoert auf, Andere fuer Euer Leben verantwortlich zu machen und lernt fuer Euch und Euer Tun geradezustehen!

Seid nett zueinander !

Seid hilfsbereit,  ohne gleich etwas dafuer zu erwarten (die freiwilligen Arbeit im Therapiehundeprogramm, waren mit die besten und emotionalsten  Jahre meines Lebens).

Vor zwei Tagen hatte ich das Vergnuegen, mit einem sog. Business Coach zu telefonieren. Sie war dabei mir zu erklaeren, wie man ein Formular fuer meinen Shop auf Instagram einrichten koennte und als sie fertig war, fragte sie “Hast Du jetzt verstanden, wie man das macht?” Als jemand, der mit allem, was solche Dinge angeht, ein voelliges Vakuum im Hirn hat, sagte ich also einfach nur “Nein”

Was folgte war voellige Ruhe am anderen Ende und als ich gerade fragen wollte, ob sie vlt. aufgelegt haette, fing sie an zu lachen und bekam sich gar nicht mehr ein. Schliesslich sagte sie “Entschuldige bitte, ich lache nicht ueber Dich, aber ich glaube, es ist wirklich das erste Mal, dass jemand diese Frage mit einem schlichten “Nein” beantwortet hat. Sonst bekommt man immer ellenlange Erklaerungen warum es nicht verstanden werden koennte, ich es schlecht erklaert haette, oder irgendwelche anderen Ausreden, warum, oder wieso das nicht verstanden worden waere”.

Ich habe spaeter darueber noch viel nachgedacht, aber, es macht Sinn…..in der heutigen Zeit, geht es immer nur darum, dass wir uns verpflichtet fuehlen, uns zu erklaeren, zu entschuldigen, oder in die Offensive zu gehen, weil wir uns missverstanden fuehlen. Wir sagen Dinge und haben im Kopf schon die Antwort die wir gern haetten, oder interpretieren Dinge einfach, wie wir sie zu verstehen glauben, anstatt unser Gegenueber einfach mal zu fragen, was damit gemeint ist. Staendig wird aber alles im Geist hinterfragt und das Kopfkino ist staendig dabei, einen Film abzurollen.

So, dass also ein schlichtes “Nein” die meisten Menschen einfach voellig aus der Bahn wirft, weil sie ohne weitere Zusatzinfos nichts mehr damit anfangen koennen.

Es ist wirklich ein Geschenk, dass der Mensch die Sprache hat, aber, warum schaffen wir es einfach nicht miteinander zu reden?

Wir kommen zum Ende

Natuerlich gab’s auch andere Dinge, die wir hier gemacht und geschafft haben, aber, davon naechsten Mal mehr, denn, fuer diese Woche hab ich Euch genug vollgetextet 😉

Selbstverstaendlich gibt’s aber noch die Bilder der Woche, die Euch hoffentlich ein wenig zum Laecheln bringen werden.

63. Breaver Brunch51. Mystic SunriseIMG_129613. Bees46. Mystic Canada DayIMG_2060IMG_9391IMG_9413IMG_9427IMG_9481IMG_9489

Also Ihr Lieben, passt auf Euch auf, seid nett zu einander und habt Alle ein schoenes Wochenende und vergesst nicht…

101. Motive Signs - Copy

Danke, das Ihr Euch die Zeit genommen habt vorbeizuschauen und bis bald wieder – Eure restless-roots

P.S. An dieser Stelle noch ein grosses Dankeschoen an meine “Bloggerfreundin” aus Arizona, die immer so lieb ist und sogar unseren neuen Onlineshop letzte Woche bei sich auf der Seite vorgestellt hat! Fuer diejenigen unter Euch die gerne basteln oder recyclen …sie hat massenhaft tolle Ideen und tutorials!

Ach ja, und da scheinbar ein paar Leute noch nicht davon gehoert haben….ja, ich habe den Onlineshop eroeffnet und wenn Ihr moegt, schaut mal vorbei und tragt Euch fuer den Newsletter ein….keine Sorge, es geht nicht nur um Seife 😉

Apr. 26, 2020 – What Shopping & Monopoly have in Common these days

Hier geht’s zur deutschen VersionIMG_0701

Hello Together,

hope you and your families are still all safe and healthy ?! While some parts of the world seem to see a glimpse of light at the end of the tunnel, others are still struggling to get things organized.

No, this blog post isn’t about criticism (at least this time 😉 ), rather about hoping to get your mind off things for a moment with this story:

Restless-Roots, Living Off the Grid, Emmy, Bullmastiff, Nova Scotia

After not having been out for more than three weeks (I think some people call it “self- isolation”….we call it our daily life out here in the woods 😉 )  I thought it was time to stock up some groceries.

Of course we follow the news and thanks to the (maybe slow, but better than none) internet are quite well up to date ….well, okay….at least if you call those sources “reliable” 😉

So, I knew about wearing gloves, taking my own bags and keeping my distance and thought I was well prepared before heading out to challenge my grocery shopping tasks… little did I know I should have packed my survival gear and a compass 😉

Arriving at the Walmart, I grabbed my stuff, put on my gloves and heading in, noticing a lot of people with face masks, but thought okay, there are some without, so keeping my distance I should be good.

I don’t know if it’s the same with you, but I go shopping with a list in my head (okay, now it’s more often a written list, because I seem to forget what I need as soon as I enter 😉 ) and then just head to what I need, because I want to get out of there as quick as I can.

So, I entered, got handed a freshly disinfected cart and headed straight to the back of the store (I always shop from back to front, because all the frozen and cooled stuff is in the front), noticing out of the corner of my eye, that there were some gray tape arrows on the gray floor of the aisles to my left,  but then already had my mind on my list again and completely forgot about it.

As I’m running up and down and trying to remember what I needed (I really should have written it down 😉 ), I of course watch out that I’m far away from others, turn my face toward the products when I pass someone, which I of course only do when there’s at least 6 ft between us…..until…..I’m so focused on the shelf that I do notice a man passing me, but was completely baffled when he suddenly stops the required 6 ft. from me, turns around and says  (and not very friendly) “You do know that you’re walking in the wrong direction? What do you think the arrows are for? And then not even wearing a mask!! You are the people who don’t care and will get us killed”

I looked at him and could only see his really angry eyes above the mask he was of course wearing and his index finger waving at me and he was furious!  I was still trying to process what he said while looking around searching for arrows….while everybody else had stopped and was staring at me reproachfully.

Still staring on the ground I finally saw an arrow right at the other end of the aisle….where everybody else came from and yes, I admit I was guilty of entering that aisle from the wrong side. Not to excuse this, but where I had entered there was no arrow that would have shown me I was on the wrong path.

I admit I do have the tendency to start laughing at inappropriate times and looking at all of those people staring at me and that gentleman still bickering about me and that I was kind of the fifth horseman of the apocalypse ….. I started grinning.

Knowing that that was wrong I apologized for my misbehavior and me not knowing about the “arrow thing” and telling him that I lived in the middle of the woods and was kind of stupid.

Well, my apology really tipped him over, because he then yelled at me “You live in the middle of the woods…..Are you sh…..me!!! Nobody does that! You really must think I’m stupid”…..okay….I know it was wrong, but I already found the situation so abstract and funny……..I couldn’t help, but started laughing.

A lady on the other side of the aisle (I mean still everybody was standing around and waiting in line, 6 ft apart) then told him to cool off and that wearing a mask wasn’t mandatory.  He didn’t like that at all and started off with her.

Lady….thanks for taking the torch, because I (still trying to hold it together and stop laughing) got the chance to turn around and walk of in arrow direction, just wanting to finish and get out of there.

But then the real “fun” started…..I was then so focused on staring at the floor to not miss any arrows anymore that I got further and further away from the aisles I actually wanted to go to. Sometimes turning into an aisle already seeing what I wanted, until I noticed I had skipped another aisle again and the dreaded arrow stared at me from the other side.

I felt like in a bad game of Monopoly and finally gave up, went back to “start” and followed the arrows just throwing in the cart whatever I saw, only wanting to get out as quick as possible, knowing for sure I’d not go out for groceries in the next 4 weeks at least 😉

Finally at the truck I noticed that I’d forgotten at least five things I needed…..I looked back to the entrance considering if it was worth it to go back in…..but decided I didn’t have the energy for another round of Monopoly  and at least the milk I could also buy at the gas station 😉

Coming to the End

Hope you have a smile on your face …then … mission accomplished 🙂

Walden, Nova Scotia, Restless-Roots, Living Off the Grid, Emmy, Bullmastiff

Times are tough and we hope you all still find reasons to smile and appreciate the small things life still has to give….for example some sunsets….or memories to a loved one lost (although that might cause a tear)

IMG_0704IMG_0732Alberta - Lake LouiseIMG_0895IMG_0669At Malibu BeachIMG_0897

And here a little slide of something that just happened on Saturday afternoon….I watched two loons in front of our house, who were diving and looking for food. They’d just dove down when a young bald eagle appeared, hovered over the spot they’d disappeared, then started to fly a turn, the loons popped up again, noticed the danger and started taking off, followed by the eagle! One time he almost got one, but at the end of the lake they took a really sharp turn and I think that’s when he lost them…..hope the photos reveal at least a piece of the excitement I felt when watching this spectacle Mother Nature presented  !!

This slideshow requires JavaScript.

To all of you….take care, stay strong and our motto is still the same as it has always been (even if it’s not easy these days) “Enjoy life – It’s too short to waste a Minute”

Great Dunes, Restless-Roots, Trip 2011,

Thanks for stopping by – your restless-roots


 

Deutsche Version

26. Apr. 2020 – Was Einkaufen und Monopoly gemeinsam haben 😉

Bagpipe Lake, Walden, Nova Scotia, Restless-Roots, Living Off the Grid

Hallo Zusammen,

Wir hoffen, dass es Euch und Euren Familien noch gut geht und Ihr gesund seid ?! Scheint, als ob manche Teile der Welt inzwischen einen ganz kleinen Schimmer am Horizont sehen, waehrend Anderen noch Einiges bevorsteht.

Nein, dies wird kein kritischer Post (jedenfalls nicht dieses Mal 😉 ), sondern ist eine Geschichte, die Euch hoffentlich etwas zum Lachen bringt:

Restless-Roots, Living Off the Grid, Emmy, Bullmastiff, Nova Scotia

Nachdem ich nun seit mehr als drei Wochen nicht mehr rausgekommen bin (manche nennen das heutzutage ganz modern “Selbstisolation”….bei uns heisst das “Alltag im Wald” 😉 ), dachte ich mir, wird’s mal wieder Zeit ein paar Lebensmittel zu besorgen.

Natuerlich verfolgen auch wir hier im Wald die Nachrichten und sind durch’s Internet (wenn es auch Breitband ist…die Meldungen kommen an 😉 ) recht gut informiert…naja, insofern man diese Quellen als “zuverlaessig” ansehen will .

Ich wusste also, dass man Gummihandschuhe tragen, seine eigenen Taschen und mind. 1.80 m Abstand halten soll und dachte somit, dass ich gut auf die bevorstehende Herausforderung des Einkaufens vorbereitet waere……haette ich gewusst, was ich jetzt weiss, haette ich mein Survialkit und Kompass mitgenommen 😉

Am Walmart angekommen, hab ich mir also mein Zeugs geschnappt, Handschuhe an und ab die Post. Dabei habe ich festgestellt, dass die Mehrzahl der Leute nun auch noch Masken trug….aber, ein paar waren ohne und ich dachte mir also, okay, wenn ich den Abstand einhalte, sollte das ja in Ordnung sein.

Ich weiss nicht wie’s Euch geht, aber, beim Einkaufen hab ich meine Liste im Kopf (naja, ich sollte wirklich anfangen die Liste auch zu schreiben, denn irgendwie scheine ich zu vergessen was ich brauche, sobald ich den Laden betrete 😉 )  und gehe auf direktem Weg dorthin wo ich was will, einfach nur, weil ich das Alles so schnell wie moeglich hinter mich bringen will.

Ich also rein da, bekomme meinen frisch desinfizierten Einkaufswagen vom netten Angestellten (mit Handschuhen und Maske) in die Hand gedrueckt und ab geht’s direkt bis hinten durch….ich kaufe immer von hinten nach vorn ein, weil die Sachen in den Kuehlregalen vorn am Ausgang stehen und wer will schon das alles antaut, wenn man’s gleich einpackt.

Gesagt, getan und auf dem Weg nach hinten sehe ich noch aus dem Augenwinkel in den Quergaengen ein paar graue Tesapfeile auf grauem Boden aufgeklebt…..aber, mein Kopf war schon wieder bei meiner Einkaufsliste und seit ich die 55 ueberschritten hab, scheint das geistige Multitasking nicht mehr so gut zu funktionieren…..also, aus den Augen, aus dem Sinn.

Ich renne also durch die Gegend und versuche mich daran zu erinnern, was ich eigentlich alles haben wollte (ich sag ja, ich muss unbedingt anfangen alles aufzuschreiben 😉 ), dabei achte ich auf Abstand zu Anderen, mein Gesicht den Regalen zuzudrehen, wenn ich an jemanden vorbei muss (trotz Abstand)….naja, bis ich dann so voellig konzentriert vor einem Regal stehe und nur nebenbei mitbekomme, wie ein Mann sich an mir vorbeidrueckt und voellig baff bin, als der in 2 m Entfernung stehenbleibt, sich umdreht und mich anblafft “Weisst Du eigentlich, dass Du in die falsche Richtung laeufst? Was meinst Du warum die Pfeile auf dem Boden sind?! Und dann noch nicht einmal eine Maske tragen!! Leute wie Du sind es, die uns Umbringen werden”

Ich dachte erst, der macht Witze, aber, die Augen, die mich ueber der Maske anstarrten waren richtig boese und der ausgestreckte Zeigefinger der in meine Richtung wedelte, lies keine Zweifel offen, dass er mich meinte. Ich war noch immer auf einem geistigen Verdauungsspaziergang unterwegs  und suchte krampfhaft die Pfeile von denen er sprach und stelle fest, dass alle Bewegung in dem Gang zum Erliegen gekommen war (natuerlich jeder mit 2 m Abstand zum Anderen) und alle mich vorwurfsvoll anstarrten.

Ich hab dann endlich einen der vermalledeiten Pfeile auf dem Boden entdeckt…..gaaaanz auf der entgegengesetzten Seite am Ende des Gangs…wo all die Anderen Leute herkamen. Also, es gab fuer mein Vergehen keine Entschuldigung ausser der, dass auf der Seite wo ich reingekommen war, kein Pfeil war….. aber, Unwissenheit schuetzt vor Strafe nicht.

Ich muss gestehen, dass ich ungluecklicherweise dazu tendiere in den unangebrachtesten Momenten zu Grinsen und als ich so da stehe, mich noch immer alle Anstarren und der Mann weiter auf mir herumhackt, dass ich sowas wie der fuenfte Reiter der Apokalypse waere….naja, da merke ich schon, wie mir die Mundwinkel anfangen zu Zucken.

Noch hoffend, dass ich dem unvermeidlichen Vorbeugen kann, indem ich mich fuer mein Verhalten entschuldige und erklaerend hinzufuege, dass ich mitten im Wald lebe und davon einfach nix wirklich mitbekommen habe und einfach bloed waere…

Kurzum, das ging dann richtig nach hinten los, denn er starrte mich kurz an und bruellte dann los “Du lebst also mitten im Wald…Willst Du mich Verarschen! Niemand lebt heutzutage mitten im Wald! Du haeltst mich wohl fuer total bescheuert!”….okay, ich gebe zu, dass das vielleicht nicht gerade die richtige Reaktion war, aber, ich fand die Situation so abstrakt und surreal, das ich mich nicht mehr halten konnte und losgelacht habe.

Eine Dame am anderen Ende des Gangs (da muss man uebrigens vor den Leuten mal den Hut ziehen….die standen immernoch alle artig mit 2 m Abstand in Reih und Glied und haben Baukloetzer gestaunt) rief dann rueber und meinte, er solle sich doch mal abregen, denn die Maske zu tragen waere nicht Vorschrift. Das fand er gar nicht lustig und fing dann mit ihr an zu Zetern.

Ich war der Dame jedenfalls unglaublich dankbar, denn bei mir hatte sich inzwischen ein Lachanfall entwickelt und hab die Pause genutzt, um mich, natuerlich in Pfeilrichtung, vom Acker zu machen.

Einen Gang weiter hatte ich mich dann wieder halbwegs beruhigt, aber, nun fing der Spass erst richtig an, denn nun war ich so darauf fokussiert nach Pfeilen auf dem Boden zu suchen, dass ich immer weiter von den Dingen wegkam, die ich eigentlich kaufen wollte.  Gerade, als ich dann dachte, jetzt bin ich richtig, guck ich bis hinten in den Gang, starrt mich doch schon wieder so ein bloeder Pfeil an.

Nachdem ich mir schliesslich vorkam wie in einer schlechten Liveversion von Monopoly, gab ich auf, bin wieder zurueck auf Los (also den Eingang) und versuchte von dort den Pfeilen zu folgen. Jetzt war ich allerdings so Schlau und hab alles, was mir nur in den Weg kam und ich evt. gebrauchen koennte, einfach in den Wagen geschmissen (vlt. ist es also auch eine schlaue, neue Verkaufsstrategie), denn eines wusste ich…..ich geh erst in 4 Wochen wieder Einkaufen 😉

Als ich dann endlich die Einkaeufe in mein Auto eingeladen habe, fiel mir auf, dass ich die Sachen, die ich eigentlich unbedingt kaufen wollte, total vergessen hatte. Ich hab dann Richtung Eingang geguckt und ueberlegt, ob ich nochmal reingehe, aber festgestellt, dass ich keine Nerven fuer eine weitere Runde Monopoly hatte und wir auch ohne die Dinge auch ueberleben wuerden 😉

Wir kommen zum Ende

Na, habt Ihr jetzt wenigstens ein kleines Grinsen im Gesicht…..Gut so 🙂

Walden, Nova Scotia, Restless-Roots, Living Off the Grid, Emmy, Bullmastiff

Die Zeiten sind hart und wir hoffen, dass Ihr hin und wieder noch einen Grund zum Laecheln findet und auch noch die guten Dinge, die das Leben bereithaelt sehen koennt….zum Beispiel einen schoenen Sonnenuntergang….oder gute Erinnerungen an jemand Besonderen

IMG_0704IMG_0732Alberta - Lake LouiseIMG_0895IMG_0669At Malibu BeachIMG_0897

Und hier noch mal eben eine kleine Slideshow, von etwas, das am Samstag passiert ist…Ich hatte gerade zwei Eistaucher bei uns vorm Haus im See beobachtet, die nach Futter am Tauchen waren. Sie waren gerade abgetaucht, als ein noch junger (daher noch brauner) Weisskopfadler angeflogen kam, ueber der Stelle, wo die Beiden untergetaucht waren, einen Augenblick schwebte und dann einen Bogen flog. Er war gerade wieder im Anflug auf die Stelle, als die Eistaucher an die Oberflaeche kamen, sofort die Gefahr bemerkten und versuchten abzuheben. Die brauchen immer etwas Anlauf und in der Zeit war der Adler schon fast dran und ich hab den Atem angehalten, weil es wirklich so aussah, als ob er im Flug ueber der Wasseroberflaeche den Einen erwischen wuerde.  Die Eistaucher zogen aber durch und am Ende vom See nahmen sie eine scharfe Kurve nach links, verschwanden hinter den Baeumen und es sah nicht so aus, als ob der Adler noch rangekommen ist…..ich hoffe mal, dass die Fotofolge etwas von dem rueberbringt, was ich beim Fotografieren dieses einmaligen Naturschauspiels empfunden habe !!

This slideshow requires JavaScript.

Passt auf Euch auf, bleibt stark und gesund und unser Motto gilt noch immer, vlt. sogar mehr denn je “Geniesst das Leben….Es ist zu Kurz um auch nur eine Minute zu Verschwenden”

Great Dunes, Restless-Roots, Trip 2011,

Danke fuer’s Vorbeischauen – Eure restless-roots

June 16, 2019 – What…. it’s June ? When did that Happen ?

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_0165

Hello Together,

Hope all is fine with you ? We’re sure you’re wondering why we didn’t post anything lately….well, we’re just crazy busy with a lot of projects…..so even in the middle of the woods, it’s not different to “out there in the real world” 😉

Camper

As we’re now in the house it was time to get the camper all nice and clean and do some minor repairs before trying to get it sold. That did take longer than we thought and we were already worried that it might be too late in the season to find a buyer, so we were really surprised that when we activated the ad we got so many requests and had to hustle to get the carport torn down (we had built it around the trailer and couldn’t have moved it otherwise)  in time before the buyer of it stopped by two days later to pick it up.  Really a bitter sweet moment  seeing it go and thinking about all the adventures we had in it during the past two years

House

There were so many rainy days that it took a while but finally Frank finished our  deck and it looks so much better than we had ever thought it would…..will take a while until we get to sit down, have a BBQ and relax…….but it’s nice to be able to dream about it now 😉

Crafts

We’re really pushing to get things going and as with all new business ideas it’s not easy  but we’re starting to roll. The markets aren’t as good as hoped, but it’s really early in the season and we’re sure things will pick up. Trying to expand a bit we started contacting hotels and other businesses and we are very happy and proud to say that “White Point Beach Resort” has ordered an assortment of our soaps, candles and candle holders 🙂  And some of our new favorites are our reusable gelwax candle holders with a tealight

This slideshow requires JavaScript.

And our new fun “Moby Dick” soap 🙂 …..and yes, the faces are hand carved

Moby Dick SoapMoby Dick Soap 1 - Copy

Animals of the Week

“Not yet” Frogs

A while ago our frogs started to “hatch” and it’s fun to see how it starts like this

IMG_0249

And two weeks later they look like this

Canada Geese

On our way to town we pass a spot where a family of Canada geese are growing their little ones and you wouldn’t believe that it’s only one week between these pics

And this

Coyote

We do have a pack of them roaming the area, but this one we’ve seen a couple of times now all on this own!

Eagle

Unfortunately it was a really rainy day and he sat quite far off on the tree top….but I thought you might like to have a look at him 🙂

Hummingbirds

This is what’s going on all the time at our now four feeders 😉

This slideshow requires JavaScript.

Beaver

Those two are still making us smile every day and keep us amazed by what the go through to get their food! This one walks out right in front of our porch and then up an incline that is almost vertical, to get to the young maple trees, chews one down and pulls it all the way down to the water to enjoy it’s meal there…….you just have to love them 🙂

This slideshow requires JavaScript.

Nature

No matter if rain or shine……..Mother Nature always holds something great for us to look at

IMG_0040IMG_0104IMG_0115IMG_0128IMG_0221IMG_9850

Coming to the End

Finding time to write the blog is a bit tough at the moment as we’re back to a seven day work week, but as soon as something new comes up……we’ll let you know !

Thank you so much for taking your time to stop by and see what’s going on here and we hope you all have a wonderful weekend and  “Enjoy life, as it’s too short to waste a minute”

IMG_0097

All the best from us to you – your Restless-Roots


Deutsche Version

16. Juni 2019 –  Es ist Juni ?!?!  Wann ist denn das Passiert  😉   

IMG_0165

Hallo Zusammen,

Wir hoffen, dass es Euch gut geht!? Bestimmt wundert Ihr Euch, warum wir uns schon so lange nicht mehr gemeldet haben…..naja, wir sind mit neuen Projekten fast rund um die Uhr beschaeftigt…..Ihr seht also….selbst mitten im Wald ist es nicht anders als in der “richtigen Welt” da draussen 😉

Wohnwagen

Da wir ja nun im Haus wohnen, war es an der Zeit, den Wohnwagen verkaufsfertig zu bekommen. Das hat dann doch laenger gedauert als erwartet und wir hatten uns schon Sorgen gemacht, dass die Saison zu weit fortgeschritten war, um einen Kaeufer zu frinden. So waren wir dann doch ueberrascht, das wir nach Einstellen der Anzeige so viele Nachfragen bekommen haben, dass wir maechtig unter Zeitdruck waren den Carport abzubauen, wo er untergestellt war (wir hatten den ja um den Wohnwagen herumgebaut und haetten diesen nicht so rausziehen koennen), als zwei Tage spaeter der Kaeufer kam, um ihn abzuholen! Es waren dann doch sehr gemischte Gefuehle, die wir hatten, als er so vom Hof rollte und wir an all die kleinen und grossen Abenteuer, die wir darin die letzten zwei Jahre erlebt haben, denken mussten

Haus

Es war bisher ein wirklich verregneter und kalter Fruehling, aber Frank hat nun endlich unsere Terrasse fertigbekommen und es sieht besser aus, als wir erhofft hatten! Es wird zwar eine Weile dauern, bevor wir uns mal hinsetzen, einen Grillabend haben und die Fuesse hochlegen koennen……..aber, wer sagt, dass wir nicht schon davon traeumen duerfen 😉

Handwerksarbeiten

Wir ziehen doch maechtig “am Kabel”, um die neue Geschaeftsidee zum Laufen zu bekommen und obwohl es nicht einfach ist, faengt die Sache langsam an zu rollen. Die Maerkte laufen leider nicht so besonders, aber, es ist auch noch sehr frueh in der Saison und wir sind ziemlich sicher, dass das noch besser wird. Wir versuchen natuerlich auch unseren Bereich zu erweitern und haben angefangen Hotels und Geschaefte zu besuchen und unsere Artikel dort  vorzustellen und sind sehr gluecklich sagen zu koennen, dass das “White Point Beach Resort” eine ganze Reihe verschiedener Dinge abgenommen und bestellt hat 🙂

Unsere neuesten Lieblingsobjekte sind die wiederverwertbaren Gelwachskerzenhalter mit Teelicht

This slideshow requires JavaScript.

Und unser “Moby Dick” bringt alle zum Lachen 🙂 ….und ja, jedes “Gesicht” ist handgeschnitzt

Moby Dick SoapMoby Dick Soap 1 - Copy

Tiere der Woche

“Noch nicht so richtig” Froesche

Vor einer Weile haben unsere Froesche angefangen zu “schluepfen” und es ist lustig zu sehen, wie es von so

IMG_0249

Dann zwei Wochen spaeter so aussieht

Canada Gaense

Auf unserem Weg in die Stadt kommen wir an einer Stelle vorbei, wo ein Paerchen Canada Gaense seine Jungen aufzieht und man glaubt kaum, wie schnell die wachsen….es liegt nur eine Woche zwischen diesen

Und diesen Fotos

Koyote

Wir haben zwar ein ganzes Rudel was hier herumzieht, aber diesen hier haben wir nun schon ein paar Mal gesehen und er schleicht immer allein bei uns herum

Adler

Leider war es ein total verregneter Tag und er sass ziemlich weit weg auf der Baumspitze….aber, wir dachten, dass Ihr trotzdem Freude an dem Anblick haben koenntet 🙂

Kolibris

So sieht’s bei uns die ganze Zeit aus…..an unseren nun vier Futterstellen 😉

This slideshow requires JavaScript.

Bieber

Unsere Zwei bringen uns immer noch jeden Tag zum Lachen und lassen uns sprachlos, wenn wir sehen, welche Berge sie woertlich erklimmen, um an ihr Futter zu kommen! Dieser hier ist aus dem Wasser direkt bei uns an der Terrasse vorbei und dann die Steinwand Richtung zu unserem Holzschuppen (und da geht es wirklich fast senkrecht rauf !!), nur um dort die jungen Ahornbaeume abzukauen und den ganzen Weg wieder herunterzuschleppen und dann am Ufer zu verspeisen……da muss man einfach den Hut vor ziehen 🙂

This slideshow requires JavaScript.

Mutter Natur

Egal, ob’s regnet, oder die Sonne scheint……Mutter Natur haelt immer irgendetwas Sehenswertes fuer uns bereit

IMG_0040IMG_0104IMG_0115IMG_0128IMG_0221IMG_9850

Wir kommen zum Ende

Die Zeit zum Schreiben der Blogs ist im Augenblick ziemlich knapp bemessen, da wir wieder bei einer siebentage Arbeitswoche angekommen sind, aber, sobald es wieder etwas zu berichten gibt, werden wir uns bei Euch melden 🙂

Vielen Dank, dass Ihr Euch jedenfalls immer die Zeit nehmt um vorbeizuschauen, was hier so los ist und wir wuenschen Euch Allen ein wunderschoenes Wochenende und nicht vergessen “Geniesst das Leben, es ist zu kurz um auch nur eine Minute davon zu verschwenden”

IMG_0097

Alles Liebe von uns an Euch – Eure Restless-Roots

Feb. 03, 2019 – Change of Priorities

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_5798

Hello Together,

Thanks for stopping by and we hope you’re all doing well !

I was thinking about skipping the blog this week as our dog isn’t doing too well and my mind isn’t really into writing this week. But it’s actually she that also motivates me as in the animal world there is no such thing as worrying about things you can’t change……….you just live in the moment and take things as they are!

IMG_2339

Cherish the Day……

This week we went to town to get some supplies and groceries. Frank and Emmy waited in the car while I made a quick run into the supermarket. I didn’t want them to wait too long and was rushing through the aisles to grab what I needed when I passed an older man standing quietly in the isle watching every person walking by. As I didn’t see what I wanted I walked back the same way when he looked at me and said “You’re not a city person. You look and move like you know your way in the woods”. Usually I really don’t look like a city person as I wear camo clothes all of the time, but that day I was really “dressed up” in jeans and a “normal” sweater! What does it say about me that people can recognize me as an “off gridder” by my way of moving 😉

Needless to say we started a really nice chat and it turned out he’s a former canoe guide who worked all over Canada in National Parks and retired after working in Kejimkujik. He owns 120 acres around Caledonia and also lives completely off grid. Why I’m telling you this…..it’s actually one thing he said to me, after he asked if we had a lot of fish in our lake and I said that I thought so, but we haven’t had time to go fishing as we’re so busy building the house for the past two years…

IMG_1894

He took me by the arm, looked me in the eye and said…

“ I understand you are struggling to get that done, but you have to sometimes take a step back to not lose yourself and belief me…..you’ll not finish your house quicker if you just take one hour, get into your canoe and go fishing….but you will gain a lot of inner peace you really need.”

IMG_2331

He smiled and said he didn’t want to keep me anymore and hoped we’d meet again one day…..dear Jeremy from Caledonia …..thank you for “grounding” me at a time where I really needed it  🙂 !

IMG_2335

When I left the supermarket I was still thinking about what I had been told and when I came up to the truck it was empty. I looked around for Frank and Emmy and saw them on the other side of the entrance where they were waiting for me…….only our dog had already gotten the attention of all of the other shoppers. It was just so nice to see everybody head up to her, hug her, tell Frank how great she was and he too got to see what a difference this dog makes and how wonderful it is to see her make people smile and hear them say she made their day.

 

I got into the truck drove around to pick them up and while Frank just wanted to lift her into the truck a man came running out of the supermarket yelling “Please wait!!”….. he ran up to Frank holding up a bag of dog treats and said “These are for her. She’s so wonderful ”

IMG_2303

After they got in the car Frank told me Emmy had comforted the man, as he wasn’t doing well and that was his way to “thank” her 🙂

Emmy

But things don’t always go as we wish……I don’t want to bore you with details but she started getting a bit “wobbly” in the hind area a couple of days ago,  having real balance issues when getting up and walking.  It’s not as bad as two years ago when she got Lyme and had a small stroke, but it really got us worried. I did some research and think this is what she is having right now “Idiopathic Vestibular Disease”.

IMG_2375

Nothing a vet can really do and we started a Gingko treatment and will see how that works for her. We also created little “walkways” with anti slip cupboard liners as she slips a lot on the hardwood floor.

IMG_2372

Thankfully besides the balance issues she’s okay and if she does get insecure, she will always approach me and “ask” for help. I know sounds wired but we have that kind of connection and she trusts me without doubt.

IMG_4707

She’s had a lot of health issues since she was a puppy and we’ve been through a lot with her up to the point that the vets said she’d not become older than 4 – 6 years……well, she’s going to be 10 this year and of all of our dogs, she is definitely the most “special” one and we cherish every day we get to be with her

140a45ba-54e2-45fa-815c-7ad4b4baea21

Coming to the End

Of course there were a lot of other things going on this week but we’ll give you an update on that another time…..not sure if that will be next week though as we really want to focus on Emmy getting better.

 

But we’ll be back soon and until then………take care and don’t forgot to go “fishing”…..that one hour doing what you want to do……might “make your day” 🙂

IMG_2320

Take care and all the best from us to you – your restless-roots 🙂



p style=”text-align: center;”>Deutsche Version

03. Feb. 2019 – Prioritaeten Aendern Sich

IMG_5798

Hallo Zusammen!

Vielen Dank fuer’s Vorbeischauen und wir hoffen, dass es Euch Allen gut geht!

Eigentlich wollte ich diese Woche keinen Blog schreiben, denn unserem Hund geht’s nicht so gut und meine Gedanken sind wirklich nicht so auf’s Schreiben gerichtet, aber, eigentlich ist sie es dann auch wieder, die mich motiviert, denn in der Tierwelt wird nicht ueber Dinge nachgegruebelt, die nicht geaendert werden koennen…….sie leben im “Jetzt” und nehmen’s, wie’s kommt !

IMG_2339

Schaetze jeden Tag…

Diese Woche mussten wir in die Stadt um ein paar Besorgungen zu machen. Frank und Emmy warteten im Auto, als ich in den Supermarkt ging. Ich bin also durch die Gaenge gerauscht und hab nur gegriffen, was ich brauchte, als ich an einem aelteren Herren vorbeiging, der still im Gang stand und die Leute beobachtete. Da ich nicht fand was ich suchte, bin ich wieder zurueck und als ich gerade an dem Herren vorbeiwollte, guckte er mich an und sagte : “Du bist kein Stadtmensch. Du siehst aus und bewegst Dich, als ob Du viel im Wald unterwegs waerst”. Normalerweise waere das keine grosse Feststellung, da ich fast immer nur in Tarnklamotten herumrenne, aber an dem Tag war ich ausnahmsweise mal ganz “normal” in Jeans und Sweatshirt unterwegs! Was sagt das eigentlich ueber mich aus, wenn man mich schon an der Art, wie ich mich bewege, als “Off Gridder” identifiziert ?! Oder, rieche ich etwa schon anders 😉

Naja, wir kamen natuerlich ins Gespraech und es stellte sich heraus, dass er ein Kanuexperte ist, der als Fuehrer in Nationalparks quer durch Canada und nun zuletzt in Nova Scotias Kejimkujik National Park gearbeitet hat, auf Rente gegangen ist und dort in der Naehe 48 ha Land gekauft hatte und ebenfalls komplett off the grid lebt. Warum ich Euch das erzaehle…..es ist wegen der einen Sache, die er zu mir sagte, nachdem er mich gefragt hatte, ob wir viel Fisch in unserem See haben und ich ihm sagte, dass es sein koennte, aber wir das nicht wuessten, weil wir einfach zu viel mit dem Bau des Hauses und all den anderen Herausforderungen zu tun haetten und waehrend der letzten zwei Jahre fuer sowas wie’s Angeln, einfach keine Zeit gehabt haetten…

IMG_1894

Darauf nahm er meinen Arm, sah mir in die Augen und sagte :

“ Ich verstehe sehr gut, wie hart das alles sein muss, aber manchmal muss Du einen Schritt zurueckgehen, um Dich nicht selbst zu verlieren und glaube mir….Euer Haus wird nicht um einen Deut spaeter fertig werden, wenn Du Dir mal eine Stunde Zeit nur fuer Dich nimmst, ins Kanu steigst und Angeln gehst…..aber, Du wirst viel inneren Frieden finden, den Du sehr noetig hast.”

IMG_2331

Dann laechelte er, sagte, er wolle mich nicht weiter aufhalten und hoffe, wir wuerden uns eines Tages mal wiedersehen………

Lieber Jeremy aus Caledonia….vielen Dank, dass Du mich wieder auf den Boden geholt hast, in einem Augenblick, wo ich es wirklich brauchen konnte 🙂 !

IMG_2335

Waehrend ich den Supermarkt verliess und noch ueber das, was Jeremy zu mir gesagt hat, nachdachte, kam ich zum Auto, aber Herrchen und Hund waren nicht da. Ich sah mich um und sah, dass die beiden auf der anderen Seite vom Ausgang auf mich gewartet hatten……wobei unser Hund schon wieder die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich gezogen hatte. Ich fand schoen das auch mal aus der Ferne beobachten zu koennen und fuer Frank war das auch mal eine neue Erfahrung, zu sehen, wie die Leute reagieren, sie anfassen und zu ihr knien und ihm dann mit einem Laecheln im Gesicht sagen, wie gut das getan hat.

Ich bin dann ins Auto und vorgefahren, damit die beiden einsteigen konnten und als Frank Emmy gerade reinheben wollte, kam ein Mann aus dem Supermarkt gerannt und rief “Wartet bitte!” …..er lief auf Frank zu und drueckte ihm eine Tuete mit Hundekeksen in Hand, die er eben noch schnell gekauft hatte und sagte ihm “ Die sind fuer Deinen Hund. Sie ist einfach wunderbar”.

IMG_2303

Frank erzaehlte mir danach, dass es dem Mann nicht gut ging, Emmy ihn (wie auch immer) getroestet hat und dies sein Dank an sie war 🙂

Emmy

Aber, die Dinge laufen nicht immer, wie wir gern haetten und wir wollen Euch nicht mir Details langweilen, nur so viel…..vor ein paar Tagen fing sie an in dem Hueftbereich “wackelig” zu werden und hat Schwierigkeiten beim Laufen die Balance zu bewahren. Es ist nicht so schlimm wie vor zwei Jahren, als sie nach einem Zeckenbiss Lyme entwickelt und dann noch einen kleinen Schlaganfall erlitten hatte, aber, es ist auch zu auffaellig, um es einfach zu ignorieren. Ich habe etwas nachgeforscht und gehe mal davon aus, dass es sich um ein “Idiopatisches/Geriatrisches Vestibularsyndrom” handelt.

IMG_2375

Nichts, wo ein Tierarzt wirklich viel machen kann und wir haben stattdessen eine Behandlung mit Gingko angefangen und schauen mal, wie das wirkt. Ausserdem haben wir die Bereiche im Haus, wo kein Teppich liegt, mit Antirutschmatten versehen, da sie auf dem Holzboden bei Laufen nur am Rutschen ist und das nutzt sie und es klappt prima.

IMG_2372

Zum Glueck hat sie sonst keine der moeglichen Symptome und die leichte Kopfschiefstellung hat sie ja schon seit dem Schlaganfall zurueckbehalten. Sonst ist sie aber gut drauf und da wir einen besonderen Draht miteinander haben, weiss ich auch immer, wenn sie Hilfe braucht.

IMG_4707

Sie hatte schon seit dem Welpenalter Gesundheitsprobleme und wir haben schon viel mitgemacht, bis zu dem Punkt, das die Tieraerzte gesagt haben, dass sie nicht aelter als 4 – 6 Jahre wird……naja, dieses Jahr geht’s nun in 10te und von allen Hunden die wir bisher hatten, koennen wir wirklich sagen, dass sie in jeder Hinsicht “ganz besonders” ist und schaetzen jeden Tag, den wir zusammen erleben duerfen 🙂

140a45ba-54e2-45fa-815c-7ad4b4baea21

Wir kommen zum Ende

Klar, war noch sonst auch noch eine ganze Menge los, aber davon dann mehr ein anderes Mal…..ob schon kommende Woche haengt davon ab, wie’s Emmy dann geht, aber, wir melden uns und bis dahin……..macht’s gut und vergesst nicht auch mal “angeln” zu gehen…..die Stunde, die Ihr einfach mal fuer Euch nehmt……..koennte Euch den ganzen Tag “verschoenern” 🙂

IMG_2320

Alles Liebe von uns an Euch – Eure restless-roots 🙂

Jan. 27. 2019 – “B” Words of the Week “Brakes & Batteries”

Hier geht’s zur deutschen Version

img_2240

Hello together 🙂

How’s life been treating you this week ? With us…..there’s never a dull moment 😉

Brakes & Batteries

Frank was really lucky this week as one day he was plowing and when he came home in the evening he lost his brakes right in front of our gate! It was in the middle of a snow/rain storm and he didn’t dare to drive the 3 km up to our place through the woods on the icy winded roads which are steep at some places. Thankfully he always has his ice chains with him…..but it took him about 20 min to get them hooked up in the storm and on the iced up road.

img_2187

Doesn’t matter he made it home safe and sound and the next day we saw that one little tread of the steel casing of the brake line was poking out and had pinched the other one and the brake fluid was leaking……small thing with a large impact !  Good thing it didn’t happen while plowing !

Well, and then there is the thing with our batteries…

The battery company finally gave us a call and told us they had charged and discharged the batteries and managed to charge them up to 70 % and that the battery acid level had improved.

They also told us that we only had a 2 year warranty and as our batteries are now 2 years and three month old there was nothing they could do for us but do the testing, charging and discharging as a sign of good will for free, well and of course they’d never done this before so it was a learning process for them too……..but, if we’d like them to do the same with our other 8 batteries, they’d have to charge us 300 $ plus tax!! And of course we’d have no extended warranty or anything for that service (yes….what you are sensing here is sarcasm on my side!)

Well, no question, we said thank you, but “no thank you” . If we wouldn’t have any kind of warranty we don’t have to spend that kind of money……..we can simply charge and discharge them ourselves !!

img_0144

But the story doesn’t end here….. coming home Frank checked the batteries himself to see if the information they had giving us was right …….well, he checked the acid level of the first battery and yes, the level had increased……..only the lead plates that should be covered with distilled water…weren’t 😦 Of course the acid level content rises then!! Frank filled up 2 liters of water in that battery. Doesn’t seem much for a 65 kg battery, but it does make a difference!  And of course the acid level went back to what it was before 😦

But the real fun part was when Frank talked to the company where we bought the whole system…..btw an established company for almost 10 years !

He told them that he wasn’t happy about not having a 10 year warranty and the guy was stunned….”Really, I thought it was 10 years”………you should have seen Franks face, but it got better! The gentleman then told Frank that he was happy that Frank gave him all of the information about the warranty, battery data, hardware information and more, as he just got a new client who was going to be completely off the grid too and he didn’t know that there was such a difference in solar systems where you’re hooked up to power additionally, or are really independent and have to rely on the system! We were the first of all of his clients to do this and he’d like to get back to Frank if questions with his new client appeared as it was hard to find people who know about this “stuff”……. Frank isn’t a “talker” but he just stood there looked at the phone and didn’t know what to say. One thing is needless to mention…..we will not be in any further contact with that company!

For those of you who plan on going with sustainable energy sources…….make sure you find a company that really deals with the type of system you’ll need!! Also….try to get in touch with customers they’ve served…..if they are honest companies they’ll help you get in contact with their clients !!

We’ve really done a lot of research before starting this project …….but at that time obviously didn’t know to ask the right questions!

Weather

We can’t remember a “winter” like this before…….this is more a rain and ice season and not the winter we’d prefer. But…all of the thawing and freezing makes for some interesting photos

img_2181img_2201img_2207img_9470img_2291img_2234img_2218img_2255img_2205img_2258img_2206img_2278img_2231img_2270img_9471img_2293img_2256img_2257img_2216img_2242img_2199img_2306

Coming to the End

Of course there was a lot more going on this week, but we’ll save that for the next blog 😉

We hope you all had a great first month of the year (yes….January is almost over so it’s only 11 more month until Christmas 😉 ) and we’ll be back in February then!

img_2327

Take care and all the best from us to you…..your restless-roots 🙂


 

Deutsche Version

27. Jan. 2019 – Buchstabe der Woche “B” – Alles ueber Batterien und Bremsen

img_2240

Hallo Zusammen 🙂

Hoffentlich ging’s Euch gut diese Woche ?! Bei uns………naja, es wird nie langweilig 😉

Bremsen und Batterien

Frank hatte diese Woche ziemliches Glueck, denn einen Tag war er unterwegs zur Schneebeseitigung und als er abends nach Hause kam und vor dem Tor an der Strasse bremsen wollte…….da trat er ins Leere! Es war gerade ein Schnee/Regensturm und er wollte das Risiko nicht eingehen, ohne wirkliche Bremswirkung die 3 km durch den Wald auf dem kleinen, engen und zum Teil steilen Pfad , der voellig vereist war, entlangzufahren. Er hat ja immer spezielle Eisketten dabei, aber in dem Sturm dauerte es fast 20 min. bis er die endlich auf dem vereisten Untergrund aufziehen konnte und sich nach Hause geschleppt hat.

img_2187

Am naechsten Tag sahen wir dann, dass ein kleiner Draht von der Stahlummantelung der Bremsleitung sich geloest und in die nebenliegende Bremsleitung gebohrt hatte, wo die Bremsfluessigkeit ausgelaufen war…..kleine Ursache, grosse Wirkung! Nur gut, dass das erst auf dem Weg nach Hause passiert war!

Naja, und dann gibt’s ja noch die unendliche Geschichte mit unseren Batterien…

Die Batteriefirma, die 4 Stueck zur Ueberpruefung da hatten, hatte sich endlich gemeldet und uns mitgeteilt, dass sie sie staendig Geladen und Entladen haetten und es geschafft haetten, sie zu 70 % wieder fit zu bekommen und sich der Batteriesaeurestand verbessert haette.

Dann teilte man uns mit, dass wir nur 2 Jahre Garantie auf die Batterien haetten und diese nun 2 Jahre und drei Monate alt waeren und wir daher natuerlich keine Garantie mehr haetten. Aus Kulanzgruenden wuerde man aber das Laden, Entladen und Saeuretesten uebernehmen……naja, sie haetten ja sowas auch noch nie gemacht, also waere es fuer sie ja auch ein Lernprozess gewesen…….aber, wenn wir unsere anderen 8 Batterien auch pruefen lassen wollten, wuerden sie uns dafuer dann 400 Dollar berechnen!! Natuerlich gaebe es dafuer keine erweiterte Gewaehrleistung !!  😦

Wir sagten dann “Danke”, aber, “Nein, Danke!”  Wozu das Geld ausgeben, wenn’s keine Gewaehrleistung gibt…….Laden, Entladen und Saeurepruefen koennen wir auch allein!!

img_0144

Aber, es wird noch besser….kaum zuhause hat Frank dann die Batterien nochmal selbst ueberprueft, um die Angaben die sie gemacht hatten zu kontrollieren und, als er die erste Batterie oeffnet um den Saeurestand zu pruefen, dachte er, ihn trifft der Schlag…….die Bleiplatten, die ja immer mit Fluessigkeit bedeckt sein muessen, lagen ca. 2 cm frei ! Na, klar steigt der Saeuregehalt wenn zu wenig Fluessigkeit drin ist! Scheinbar hatten die beim staendigen Laden und Entladen nie den Fluessigkeitsstand geprueft und als Frank dann sage und schreibe 2 Liter destilliertes Wasser aufgefuellt hatte, sank natuerlich auch der Saeuregehalt wieder 😦 Die Batterien wiegen 65 kg das Stueck und da sind 2 Liter nicht viel,  aber, die Platten duerfen nicht freiliegen und auf sowas muss man doch achten !!!

Aber, der richtige “Spass” kam dann, als Frank mit dem Besitzer der Firma sprach, bei der wir die gesamte Anlage, also Batterien, Panele und Elektronik, gekauft hatten……uebrigens eine Firma, die schon 10 Jahre im Geschaeft ist!

Frank sagte ihm, dass er ziemlich sauer waere, weil statt der ihm zugesagten 10 Jahre Garantie, die Batteriefirma nun sagen wuerde, dass diese nur 2 Jahre haetten….was sagt der gute Mann zu Frank “ Wirklich, hmmm, ich dachte wirklich es waeren 10 Jahre”……Frank’s Gesicht….unbezahlbar….aber, es wurde noch besser!

Der gute Mann war so richtig in Fahrt und meinte dann noch, dass er ja so froh waere, dass Frank ihm all diese Informationen ueber die Batterien, Ladespannungen, Installationshinweise, Abnahmen, Tipps und Ideen fuer die Solarpanele, Elektronik und Generatoren gegeben haette, da er gerade einen neuen Kunden haette, der, auch wie wir, voellig “off grid” gehen wollte und er nicht gewusst hat, dass es ein solcher Unterschied zwischen den Anlagen fuer “richtiges” Off Grid Leben und Anlagen, wo man noch zusaetzlich am Stromnetz haengt, geben wuerde.  Wir waeren ja doch in all den Jahren seine ersten Kunden gewesen, die so ein Projekt gestartet haetten und wer haette gedacht, dass da so viele andere Dinge zu beachten waeren! …..Aber, es kommt noch besser…..

Wenn er ab jetzt Fragen haette, wuerde er Frank anrufen, da dieser ja nun schon alle moeglichen Probleme bewaeltigt haette und da koenne er sich ja viel Aerger ersparen und Frank solle ihn doch auch auf dem Laufenden halten, ueber Alles, was wir sonst noch so erleben und erfahren, denn es waere ja so schwer, hier qualifizierte Leute zu finden!!!

Frank ist ja ohnehin nicht so der “Redner”, aber er stand nur noch da, sah den Hoerer an und war sprachlos. Es muss ja nicht weiter erwaehnt werden, dass wir mit dieser Firma niemals je wieder etwas zu tun haben werden…………ach ja, und eine Entschuldigung wegen der Falschangaben, oder ein kleines Kulanzangebot gab’s natuerlich auch nicht !

Fuer diejenigen unter Euch, die ueberlegen auch auf alternative Energiequellen zurueckzugreifen, oder ergaenzend zu nutzen………stellt sicher, dass Ihr wirklich eine Firma findet, die sich mit der Art System, das Ihr braucht auskennt! Versucht auch mit deren Kunden in Kontakt zu kommen zwecks Erfahrungsaustausch und eine gute Firma, wird Euch dabei unterstuetzen!

Wir haben wirklich viel und lange recherchiert, bevor wir dieses Projekt in Angriff genommen haben, aber  haben damals offensichtlich versaeumt die richtigen Fragen zu stellen!

Wetter

In all den Jahren koennen wir uns nicht daran erinnern, jemals einen solchen Winter erlebt zu haben…das ist mehr eine Regen und Eis Saison als alles Andere……..so gar nicht die Art Winter, den wir bevorzugen. Aber, all das Tau- und Frostwetter sorgt trotzdem fuer ein paar interessante Motive

img_2181img_2201img_2199img_2207img_2206img_2234img_2231img_2218img_2255img_2256img_2257img_2242img_2258img_2278img_9470img_2270img_2293img_9471img_2291img_2306

Wir kommen zum Ende

Natuerlich war diese Woche noch viel mehr los, aber, das erfahrt Ihr dann naechste Woche 😉

Wir hoffen, dass Ihr einen tollen ersten Monat im Jahr verbracht habt (ja, Januar ist fast rum, also sind’s nur noch 11 Monate bis Weihnachten 😉 ) und wir sehen uns dann im Februar wieder !

img_2327Bis dahin, lasst Euch nicht unterkriegen und machts gut……..alles Liebe von Euren restless-roots 🙂

Jan. 06, 2019 – “Involuntary” Move into our House

Hier geht’s zur deutschen Version

img_2058

Happy New Year Everyone !

We hope your first week of 2019 started off well and hope you’ll have an awesome year ahead of you!

For us…well, we had decided not to rush things and first get organized in the house a bit before I moved down…as usual that’s not how it works with us 😉

New Years Eve

The evening before I had decided to take a last shower in the camper (as down in the house we only have a sink) and enjoy that, as who knows when we’ll be able to do that again.

So on the last day of the year I got up and although it had been a very cold night, the heaters had worked and I had running water in the camper and all was good with me.

Frank had the dog down in the house over night for the first time…..well, and lets just say the “old lady” didn’t get adjusted as quick as he’d hoped and kept him up for the most part of the night roaming around her new home 😉

Later in the morning, it was still cold but had warmed up a bit, I turned on the faucet in the camper and ….nothing…..I tried a couple of things but in the end called Frank . He looked everywhere but couldn’t find anything obvious, so he started to take off the insulation wall outside the camper where the pump and the intake and outlet pipes are located in a little separate space.

To make it short……a piece of board had broken off, fell on the sewage pipe, had cracked it and all of the grey and black water spilled over the fresh water pipe that, although wrapped with heating wires, of course froze up over time and now we have a huge pile of frozen s….. sugar 😉 Not much we can do right now, but the “fun” cleanup will start as soon as it thaws.

img_2040

So, we had to switch to plan B, shut down the camper and move everything necessary down to the house. With no cupboards or cabinets where we can put things….well, let’s just say the camper had some advantages 😉 But having the fridge in the house right know definitely something we like !

img_2039

But no reason not to try to make it a bit comfy and cozy

kvgb9512npbo4776

And “no” the mattress on the floor isn’t permanent….I’ll sleep there beside Emmy to make the transformation easier. She’s quite focused on me and if I’m there she knows all is okay. She’ll get used to it and then the mattress goes in the bedroom…..will still be on the floor though until we have time to build a frame 😉

luvw1848

Of course under these circumstances Frank didn’t get to finish the bathroom…..so it’s only tiled halfway and he didn’t even start the walls….but he put up the vanity and we have a toilette……no mirror yet, but that’s okay……no need to see our wrinkles every day 😉

idsu3392

So, because of closing down the camper and rushing to get things set up here, that day we were working until 9 in the evening and were so tired by 10 that we decided to go to bed. Really a first for us 🙂

2019

So we are in the house now……not the way we had planned, but that seems to be our “normal” and obviously it’ll stay like that this year too.

As we were on our “IKEA tour” on Christmas Eve and had the “Potty Problem” on New Years Eve, we still had our little turkey in the fridge. So Frank decided it was time to take matter in his own hands

img_2068

And I must say……..if it’s up to me…….he can keep on cooking 😉

img_2069

Weather

As said it’s been up and down temperature wise but we didn’t get a lot of snow……yet ! I’m fine with that as it gave me the chance to take some more “frozen art” photos

img_2041img_2047img_2050img_2057img_2062img_2067

img_2073

img_2055

Or like this…..kind of a cross section through the lake

img_2070

And from underneath

img_2071

And of course….some sunsets 😉

img_2036img_2074img_2076

Animal of the Week

Thought we’d have nothing this week, but I was just out with Emmy for the morning walk and saw three different coyote tracks in the snow. As even our usually laid back Emmy got really antsy sniffing them I knew they were fresh and the game cam only showed two as it’s set up further down, but we only missed them by 2 hours

stc_0257stc_0260

Coming to the End

In the next couple of weeks we’ll really have to pull through to get our living space here a bit more usable, so please don’t wonder if you don’t receive a new blog post every week. But no worries….if anything exciting happens we’ll let you know 😉

Until then we wish you all only the best for this new, adventurous year, keep on working to make your dreams come true and stay healthy!!

img_2035

Cheers and a big hug from Nova Scotia – Your restless-roots


 

Deutsche Version

06. Jan. 2019 – “Unfreiwilliger” Umzug Ins Haus 

img_2058

Wir wuenschen Allen ein gesundes neues Jahr !

Wir hoffen, dass fuer Euch die erste Woche im neuen Jahr gut angefangen hat und dass das neue Jahr ein Gutes wird !

Bei uns…naja, wir hatten uns ja entschlossen, nichts zu ueberstuerzen und erstmal im Haus alles ein wenig einzurichten, bevor ich dann runterziehe…..naja, wie ueblich, funktioniert das SO bei uns nicht 😉

Sylvester

Am Tag davor hatte ich mich noch entschlossen im Wohnwagen zu Duschen, denn im Haus werden wir ja erstmal nur ein Handwaschbecken haben und wer weiss also, wann das naechste Mal Gelegenheit dazu waere.

So, bin ich dann also frisch geduscht am letzten Tag des Jahres aufgewacht und obwohl die Nacht sehr kalt war, hatten die Heizluefter ihren Dienst getan und das Wasser lief noch im Wohnwagen….also “allet jut” 😉

Frank hatte zum ersten Mal den Hund unten im Haus ueber Nacht und naja, sagen wir mal, dass die “alte Dame” dafuer gesorgt hat, dass er nicht viel Schlaf bekam. Es dauert halt auch fuer einen Hund ein wenig, bis er sich an ein neues Zuhause gewoehnt 😉

Spaeter am Morgen war es zwar noch kalt, aber sich schon ein wenig aufgewaermt, als ich dann den Wasserhahn im Wohnwagen aufdrehte und …..nix….ich hab dann noch ein paar Dinge probiert, musste aber meinen “Haushandwerker” Frank holen. Er guckte auch ueberall, fand aber auch nichts Offensichtliches. Also, raus und die isolierte Wand zum kleinen Aussenanbau, in dem sich Pumpe und Wasserleitungen befinden, abgenommen.

Ums kurz zu machen…ein Stueck von der Holzplatte war abgebrochen, auf die Abwasserleitung gefallen und hatte sie durchtrennt. Dadurch lief natuerlich die ganze Zeit Abwasser und Toilette nebenbei aus, lief dabei ueber die Frischwasserleitung, die zwar mit Heizdraehten umwickelt ist, aber bei den Temperaturen ueber Zeit natuerlich fror und nun haben wir einen Berg  gefrorener Sch…. “Scheibenkleister” 😦  Koennen nun noch nicht viel machen……..die richtige Sauerei kommt erst, wenn es anfaengt zu tauen, aber, bis dahin dauert’s ja noch etwas 😉

img_2040

Naja, jedenfalls war dann ‘Plan B’ angesagt, der Wohnwagen wurde dichtgemacht und wir haben das Noetigste gegriffen und runter zum Haus geschafft. Da wir keine Regale oder Schraenke haben, siehts aus, als waere ‘ne Bombe eingeschlagen…..tja, in dieser Hinsicht war’s im Wohnwagen da doch netter……aber, nun einen Kuehlschrank im Haus zu haben……..das ist nicht zu verachten 😉

img_2039

Egal, wie’s aussieht, wir versuchen das Beste draus zu machen damit’s ein wenig gemuetlich aussieht

kvgb9512npbo4776

Und “nein”, die Mattraze auf dem Boden ist nur provisorisch, bis Emmy sich eingewoehnt hat. So weiss sie, dass ich da bin und alles in Ordnung ist…..naja, und natuerlich darf sie da auch mal in meinem Bett liegen 😉 In ein paar Tagen kommt die Mattraze dann ins Schlafzimmer……wobei sich fuer mich nicht viel aendert, denn ohne Bettgestell schlafen wir auch dort erstmal weiter auf dem Boden 🙂

luvw1848

Natuerlich hat Frank bei dem ganzen Hin und Her keine Zeit mehr gehabt, das Badezimmer fertig zu fliesen, aber, er hat den Waschtisch  und die Toilette montiert ….wir haben zwar noch keinen Spiegel, aber das geht klar………wer will schon jeden Morgen seine Falten bewundern  😉

idsu3392

Weil also alles den Tag so drunter und drueber ging und wir erst abends um 21 Uhr halbwegs fertig waren, waren wir dann so muede, dass wir um 22 Uhr ins Bett sind und das war dann unser Sylvesterabend……das war selbst fuer uns mal ganz was Neues 😉 !!

2019

So, hat unser neues Jahr also im Haus angefangen…….nicht wie geplant, aber “nicht wie geplant” scheint unser Normalzustand zu sein und so wird wohl auch in diesem Jahr so weiterghen.

Da wir an Heiligabend ja unsere “IKEA Tour” hatten und Silvester unsere “Oertchen Episode” , lag noch immer unser kleiner Truthahn im Kuehlschrank und wartete darauf unseren Herd einzuweihen….also hat Frank sich dann entschlossen, dem Flieger seinen Wunsch zu erfuellen 😉

img_2068

Und wenn’s nach mir geht, hat Frank seinen naechsten Job fuer die Zukunft gefunden 🙂

img_2069

Wetter

Wie schon berichtet, war’s ein Auf und Ab mit den Temperaturen, aber Schnee gab’s kaum….noch nicht ! Passt mir gut, denn so bekam ich die Gelegenheit noch ein paar “gefrorene Kunst” Fotos zu schiessen

img_2041img_2047img_2050img_2057img_2062img_2067

img_2073

img_2055

Oder, auch sowas……..ein Querschnitt durch den gefrorenen See

img_2070

Oder von unter dem Eis

img_2071

Naja, und Sonnenuntergaenge duerfen natuerlich nicht fehlen 😉

img_2036img_2074img_2076

Tiere der Woche

Wir dachten schon, dass wir fuer diese Woche nichts haetten, bis ich dann heute morgen mit Emmy raus bin und auf unserer Zufahrt drei Koyotenspuren im Schnee gesehen habe. Da sogar unsere ‘durch nichts zu erschuetternde Emmy’ richtig aufgeregt wurde, als sie sie beschnueffelt hat, wusste ich, dass sie frisch waren. Leider ist die Ueberwachungskamera etwas weiter unten und hat nur zwei ins Bild bekommen, aber die Zeitanzeige zeigte, dass wir sie gerade um zwei Stunden verfehlt hatten

stc_0257

stc_0260

Wir kommen zum Ende

In den kommenden Wochen werden wir uns ranhalten, um unsere Wohnsituation hier im Haus besser zu organisieren, also wundert Euch bitte nicht, wenn es nicht jede Woche einen neuen Blog gibt. Aber, keine Sorge…….wenn’s irgendetwas Aufregendes zu berichten gibt, melden wir uns sofort bei Euch!

Bis dahin wuenschen wir Euch Allen weiterhin ein gesundes und spannendes Jahr und vergesst nicht, Eure Traeume in die Tat umzusetzen !!

img_2035

Tschuess, macht’s gut und bis zum naechsten Mal – Eure restless-roots 🙂

Dec. 30. 2018 – Another Year Over !

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_5592

Welcome together….for the last time this year !

Do you feel the same ….Where did the past year go ?!

So much has happened….good and bad, funny and sad, progress and frustration….we’re sure all of you can relate to this !

Christmas

Christmas eve the plumber and propane guys all came and did their thing…..well let’s just leave it with that…..Frank only had to fix a couple of minor things after they left 😉

What happened then was totally on us…….we had water but realized that we didn’t have a sink for the kitchen !! So, what else to do on Christmas eve but jump in the truck and drive up 1 1/2 hours to Halifax to give our IKEA store a visit and find something to fix this “problem”  😉

After finding cabinets we liked the friendly young man set up every we needed and showed us the things we had to pick up ourselves….only, when we came home we had a couple of things we didn’t need, and the hinges we needed weren’t there……well next time then 😉

As the cabinets don’t come with counter tops and we haven’t decided yet what kind of we really want….Frank created the “rustic touch USB corner counter top” …..for now it fulfills our need just fine 😉

At 9 pm we finally got to sit down and enjoy our Christmas tree and we must say…..even for us that was a different kind of Christmas Eve 😉

IMG_2027

House

There were tons of little things we had pushed aside all the time and finally we finished a couple of them. As a real cold spell came in we also gave our outdoor water pipes some additional cover with the mulch from the bark we still have from two years ago when we peeled our logs 🙂

Having no usable bathroom is now the only thing that’s keeping us from moving in……..but, Frank, now embracing the next profession, started tiling and as soon as the floor tiles are all set’n done……we’ll be in! So there is light at the end of the tunnel  😉

Weather

This week we had a real cold stretch that froze the lake leaving it like a mirror

IMG_1979IMG_1950

And providing the most incredible “air bubble” creations

IMG_1983IMG_1973IMG_1988IMG_2005IMG_1982IMG_2006IMG_1987IMG_2008IMG_2009

And how often do you get air bubbles and a sunset in one shot 😉

IMG_1998IMG_2002

Animal of the Week

For us definitely our dog Emmy! As she has a minor problem with her leg, we didn’t want her to pull the wagon with the Christmas presents for the residents of the nursing home as she usually does…..but she did dress up and we went for a visit. You can’t wish for a more patient, sensible and friendly dog to be around people. She just knows who needs her and who doesn’t and it’s just the best Christmas present ever to see all the smiles and happiness this dog gives everyone.

And after a job well done………she’s just a “happy camper” 😉

IMG_1941

Coming to the End

Although time flew, it’s been a long hard year with many ups and downs, times we questioned what we were doing, times we exactly knew why we’re doing it.

It’s not a bad thing to question and reflect on things you do in life……..it’s how you face the challenges and what you make of them! So, here’s to one of our favorite quotes by Mark Twain:

“Give every day the chance to become the most beautiful day of your life.”

Thank you for taking your time to join us on our journey every week and we wish you only happiness and health for the upcoming new year !!

IMG_1995

All the best from us to you  – your restless-roots 🙂


Deutsche Version

30. Dez. 2018 – Wieder ein Jahr rum !

IMG_5592

Willkommen Ihr Lieben…..und das zum letzten Mal in diesem Jahr!

Geht’s Euch genauso…..Wo ist das vergangene Jahr nur hin ?!

So Vieles ist passiert….gut und nicht so gut, lustig und traurig, Fortschritt und Frust……sicherlich koennt Ihr da auch alle ein Lied von singen! 😉

Weihnachten

Heiligabend hatten wir ja noch den Klempner und die Propanleute hier zum endgueltigen Fertigstellen ihrer Arbeiten….naja, belassen wir es im Sinne von Weihnachten dabei….Frank musste  schliesslich nur noch ein paar Kleinigkeiten instandsetzen, nachdem sie weg waren  😉

Was dann passierte, haben wir uns ganz allein zuzuschreiben…..wir hatten nun zwar Wasser…..aber gar kein Waschbecken fuer die Kueche !! Naja, also, am Nachmittag ab ins Auto gesprungen und die 1 ½ Std. nach Halifax zum oertlichen IKEA Laden gesaust, um irgendetwas zu besorgen 😉

Nachdem wir dann sogar Schranktueren und einen Unterbau gefunden hatten, von denen wir glauben, dass sie sogar etwas waeren, mit dem wir permanent leben koennen, hat der nette, junge Mann uns die allseitsbekannte Liste am Computer zusammengestellt, von Dingen, die wir abholen mussten und uns die Dinge gezeigt, die wir gleich mitnehmen mussten…..beim Einladen haben wir dann zum Glueck gesehen, dass er uns graue Tueren aufgeschrieben hatte, also, wieder ab in den Laden und gleich die richtige Farbe geholt……Glueck gehabt, dachten wir uns so und zogen von dannen…..nur, als wir endlich abends wieder zuhause ankamen, waren dann doch noch Dinge dabei, die wir gar nicht brauchen (und ja, wir hatten das vorher mit ihm besprochen) und etwas fehlte……..so haben wir nun zwar einen Unterbau und Waschbecken, aber die Tueren koennen wir leider nicht anbauen, weil die Scharniere fehlen…..naja, naechstes Mal dann 😉

Die Schraenke kommen ja auch ohne Arbeitsplatte und da wir noch nicht so ganz sicher sind, wie unsere Kueche nun wirklich aussehen wird, hat Frank auf die Schnelle dann noch die “rustikale OSB Eckarbeitsplatte” entworfen und fuer den Moment ist das Alles, was wir brauchen 😉

Um 21 Uhr waren wir dann endlich soweit, dass wir uns totmuede unter unseren Weihnachtsbaum gesetzt haben…….selbst fuer uns also mal ein Heiligabend der ganz anderen Art;-)

IMG_2027

Haus

Diese Woche haben wir dann noch viele Kleinigkeiten erledigt, die wir bisher auf die lange Bank geschoben hatten und da eine Kaeltewelle angesagt war, haben wir dann auch noch unseren (zum Glueck nur oeberflaechlich angefrorenen ) Mulch, ueber die neuen Wasserleitungen verteilt. Dieser Mulch ist noch die alte Baumrinde, die vor zwei Jahren angefallen ist, als wir unser Staemme geschaelt hatten!  Ihr seht….hier verkommt nix 😉

Das Einzige, was uns jetzt noch davon abhaelt endgueltig ins Haus zu ziehen, ist, dass wir noch kein Badezimmer haben. Wir haben uns entschlossen auch wirklich erstmal den Fussboden zu fliesen, damit wir nicht wieder alles an- und abbauen muessen…..und so ist Frank nun zum Fliesenleger “mutiert” 😉

Wird noch ein paar Tage dauern, aber …..es ist Licht am Ende des Tunnels  🙂 !

Wetter

Der ploetzliche Kaelteeinbruch diese Woche liess den See wie einen Spiegel erstarren,

IMG_1979IMG_1950

hat wieder die unglaublichsten Luftblasen im Eis kreiert

IMG_1983IMG_2005IMG_1973IMG_2006IMG_1987IMG_2008IMG_1988IMG_1982IMG_2009

und wie oft hat man die Moeglichkeit, Luftblasen und den Sonnenuntergang in einem Mal einzufangen 😉

IMG_1998IMG_2002

Tier der Woche

Fuer uns (naja, nicht gerade objektiv 😉 ) unsere Emmy! Da sie ein kleines Problem mit dem Bein hat, wollen wir sie dieses Jahr nicht das Waegelchen ziehen lassen, wo sie sonst die Geschenke im Heim mit verteilt…..aber, gegen etwas Verkleiden und zu Besuch gehen, war nichts einzuwenden. Man kann sich als Therapiehund wirklich keinen sensibleren, geduldigeren und freundlichen Hund wuenschen. Sie weiss genau, wer sie braucht und um sich haben moechte und wer nicht …..und es ist einfach nur das beste Weihnachtsgeschenk, dass ich mir wuenschen koennte, diese Menschen Laecheln und Gluecklich zu sehen, wenn sie mit unserem Hund zusammen sind.

Na, und nach getaner Arbeit……..da laesst sie auch “alle Viere gerade sein” 😉

IMG_1941

Wir kommen zum Ende

Obwohl das Jahr wie im Flug vergangen ist, war es auch ein langes Jahr mit Hochs und Tiefs und Zeiten, wo wir uns gefragt haben, was wir hier eigentlich machen und Zeiten, wo wir genau wussten warum.

Es ist kein schlechtes Zeichen, oder Zeichen von Schwaeche, sich manchmal zu Hinterfragen und darueber nachzudenken ob und was man eigentlich tut……es kommt nur darauf an, sich den Herausforderungen zu stellen und dann, egal in welche Richtung, etwas daraus zu machen!

In diesem Sinne, hier eines unserer Lieblingszitate von Mark Twain:

“Gib jedem Tag die Chance, zum Schoensten Deines Lebens zu werden!”

Vielen Dank, dass Ihr Euch im vergangenen Jahr die Zeit genommen habt uns zu begleiten  und wir wuenschen Euch fuer’s kommende Jahr nichts als Glueck, Zufriedenheit und Gesundheit!!

IMG_1995

Nur die besten Wuensche von uns an Euch …..Eure restless-roots 🙂

Dec. 16, 2018 – Countdown is On….Will we make it ’till Christmas ?

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_1663

Hello Together !

Hope you’re all doing well and having a peaceful pre-Christmas time !!

As usual the past two weeks just flew by and after some ups and downs we did make some progress. Want to have a look….please come in 

IMG_1789

Connector building

After our first thought of giving it a try and installing the boiler and pipes ourselves, we decided to get a company to do it. And although we don’t make too many good decisions…..this was one 😉 Even the professional sat for three days straight to measure, cut, wire, solder and connect everything correctly….no clue how long it would have taken us without the proper tools and materials !

IMG_1796

The boiler will provide the hot water for the house and the in-floor heating with propane for now, but can also be hooked up to the electric of the solar system and has so many other options that I wouldn’t even know where to start. It is quite the investment though, but will pay off long term and hopefully will be something we’ll not have to worry about for a long time 😉

Well at least about the unit itself……propane on the other hand…..as there is only this narrow and curvy “path” that leads through the woods up to our property, we won’t be able to get a propane truck in here for refills. So the option we have to go with 100 pound propane bottles that we’ll have to load up when empty and bring to town for refill. Not ideal but for right now the only way to go……”compromise” is our middle name 😉

IMG_1798

House

Because of having a wood stove we have warm air, which is good, but as the thermostats  of the in-floor heat regulate the temperature according to the temp of the air, they would shut down and we’d be back to having a cold floor. So we got these tiny sensors that are located in the expansion cuts of the concrete floor and the wire go through them down to the in-floor heating panel to signal the real temperature the floor has and not the air. So we should be good and have warm feet all the time 😉

And that’s also a reason we really had to start to pick up on insulating the rest of the house too 😉

It was quite the adventure to get the right hardwood flooring, as we have “hydronic” in-floor heating in a concrete base …..something we learned down the road isn’t something you just “throw” hard wood on to.

Long story short…..never put standard hardwood on that kind of floor base! You need “engineered hardwood” ! Okay…..after learning that, we had finally picked out a nice maple hardwood we liked and was suitable according to the label and the employee of the store we got it from. Well….only to get a call from the store the next day telling us that the label was wrong and only engineered oak hardwood would be suitable for hydronic in-floor heating……….great …..so off we went again to try to pick out an oak type we liked…….and could afford 😉

As we had never laid such kind of flooring and really didn’t want to screw up this expensive stuff….we decided to get a contractor to do the job. The guy had done some work for friends and after looking at our place offered to do the job for almost 3000 Dollars. Wow……a lot of money but we really wanted this to be right and look good.

Well, a day before he wanted to start at our place Frank met him and the guy was in a really bad mood for some reason and when Frank asked when he’d be at our place the next day he got right in Franks face telling him he was pushy and should be glad he’d come at all and if Frank wouldn’t leave him alone (well, this is the rated R version 😉 ) he should go and look for someone else to do the job.  Then he turned, started walking away, smirked at Frank and said “Good luck with that you’re not gonna find anyone else” and went away.  He called half an hour later to apologize and said he had a bad day and would come tomorrow ……….. but ……Frank had already called me, told me to check out installation videos for hardwood floors and he’d rather screw up our floor than give that guy our hard earn money.

Well…….said and done……took us a couple days longer, but it’s not rocket science and we’re happy with the result 🙂

This slideshow requires JavaScript.

While looking for building material we even found exactly the type of gas stove we were looking for ….. and Frank’s already getting accustomed to his new tool in his upcoming  work space ! Can’t wait until we have propane and he can start cooking for me 😉

IMG_1800

Christmas Crafts Fair

Last weekend we had the New Ross fair and as usual it was a good one!

IMG_1646

But….still have some things left and if you’re still looking for some stocking stuffers’…..maybe there’s something you like….

This slideshow requires JavaScript.

Weather

It’s been really cold the past couple of weeks and we had enough snow for Frank to get out and do some plowing

IMG_1649

We do have on the heaters in the lower compartments of the camper, and most pipes are wrapped with heated wires, which at – 18 Celsius, we really needed.  I get up every  2 – 3 hours to check the wood stove and also open the faucets to see if the water’s still running……unfortunately one night I was so tired I slept for four hours……when I woke up I jumped to open the faucets……..nothing….not in the bathroom, not in the kitchen. After trying a couple of things I knew the problem was somewhere outside, so I went to get Frank and together finally found the problem and got that little spot thawed after ½ hour.  Well……what else should you do at 3 am and – 18 Celsius  😉

IMG_1803

Never the less we had some beautiful days and as usual the sunsets never cease to disappoint ….would you agree ?

IMG_1626IMG_1651IMG_5467IMG_1674IMG_1676IMG_1688IMG_1697IMG_1698IMG_1707IMG_1776IMG_1780IMG_1784IMG_1684

Animals of the week

Hunting season is over and now we seem to have a “deer highway” at our game cam 🙂

After hanging up some bird feeders we have a lot of company…..and not only the ones with feathers 😉

And there are bobcat and coyote trails everywhere….even right in front of the house on the lake

And Emmy…..well it’s so cold outside, that she came back in the other day with this “decorative and frozen drool ring” 🙂

IMG_5472

And taking her with me into one of the local building supplies centers, she had her own “Encounter with Santa’s reindeer” 🙂

IMG_5487

Coming to the End

Well, this was a long post and we hope we didn’t bore you with all the updates!  We’re still not sure if we’re going to be able to set up a Christmas tree in the house……….but hey, we still have nine days left….and it is the time for miracles 😉

IMG_1671

Wishing you and your loved ones a wonderful 3. Advent and all the best from us to you 🙂


Deutsche Version

13. Dez. 2018 – Countdown hat Begonnen…..Schaffen wir den Einzug bis Weihnachten ?

IMG_1663

Hallo Zusammen !

Wir hoffen, Euch geht’s Allen gut und Ihr verlebt eine besinnliche Vorweihnachtszeit !!

Wie ueblich sind die vergangenen zwei Wochen nur so verflogen, aber, nach einigen Aufs und Abs, haben wir Fortschritte gemacht. Wollt Ihr mal sehen……bitte, kommt rein

IMG_1789

Zwischengebaeude

Nachdem wir erst ueberlegt hatten, den neuen Boiler und die ganzen Leitungen selbst zu verlegen, haben wir uns doch entschieden, dies einer Firma zu ueberlassen. Und obwohl wir uns manchmal schwer tun gute Entscheidungen zu treffen….dies war definitiv eine 😉 Sogar der Fachmann hat fast drei Tage gebraucht, alles zu vermessen, zuzuschneiden, verkabeln, verloeten und zu verbinden….keine Ahnung, wie lange wir dafuer gebraucht haetten, ohne die entsprechenden Werkzeuge und Materialien! Und noch ein Pluspunkt……….jetzt ist das sogar versichert 😉

IMG_1796

Der Boiler wird das Heisswasser fuer’s Haus und die Fussbodenheizung leisten und wird erstmal mit Propan betrieben, kann aber spaeter auch ueber die Solaranlage und so viele andere Varianten betrieben werden, dass ich gar nicht weiss, wo ich anfangen sollte, das zu beschreiben. Es ist schon eine ziemliche Investition, die sich aber hoffentlich langfristig bezahlt machen wird und ueber die wir uns dann auch keine Gedanken weiter machen muessen.

Naja, jedenfalls ueber das Geraet selbst……was allerdings das Propan angeht….da wir ja bis zu unserem Grundstueck nur diesen engen und kurvigen Zufahrtsweg ueber die anderen Grundstuecke zur Verfuegung haben, werden wir keine Propanlieferungen zum Befuellen reinbekommen. Also, bleibt uns als Option nur 100 Pfund Propanflaschen zu kaufen, die wir dann zum Befuellen immer selbst aufladen und in die Stadt bringen muessen. Nicht Ideal, aber fuer den Augenblick der einzig realisierbare Kompromiss …..”Kompromiss” ist inzwischen unser zweiter Vorname 😉

IMG_1798

Haus

In unserem Fall wollen wir ja nicht das gesamte Haus ueber die Fussbodenheizung beheizen, diese ist nur als Zusatzheizung gedacht, auch fuer den Fall, das wir mal laenger weg sind und der Holzofen nicht an ist.

Wegen des Holzofens, wird unsere Raumluft ja immer warm sein, was ja der Sinn der Sache ist, aber da die Fussbodenheizung Thermostate hat, die die Raumluft messen und entsprechend die Temperatur der Fussbodenheizung angleichen, wuerde diese in unserem Fall ja immer die Fussbodenheizung ausschalten und der Boden waere kalt. Also haben wir diese kleinen Sensoren besorgt, die in die Dehnungsfugen des Betonfussbodens gesetzt werden und das Kabel durch die Fugen bis zum Verteiler der Fussbodenheizung verlegt werden. Diese Sensoren messen also die reale Temperatur des Bodens und nicht der Luft und regeln dementsprechend die Fussbodenheizung…….fuer warme Fuesse sollte also somit auch gesorgt sein 😉

Und damit’s nicht nur unten warm ist, wurde es nun auch Zeit, die Giebelenden endlich zu isolieren 😉

Dann mussten wir uns ja auch endlich mal um einen Holzfussboden kuemmern, was sich als kleines Abenteuer entwickelte, weil wir ja eine Wasserfussbodenheizung die im Beton verlegt ist, haben…und da “wirft” man mal nicht eben einfach einen Holzfussboden rauf, weil der sich langfristig wellt (was uns vorher eine Fachfirma verschwiegen hatte !)

Um’s kurz zu machen….niemals kommt reiner Vollholzboden auf eine solche Anlage…..nur Parkettboden! Naja, nachdem wir das endlich verstanden hatten, haben wir uns dann auch einen schoenen Ahornboden ausgesucht, der nach Kennzeichnung und Empfehlung des Fachpersonals (einer anderen Firma) geeignet war. Naja, jedenfalls war er das, bis wir am naechsten Tag einen Anruf erhielten…..die Herstellerfirma hat falsche Bezeichnungen rausgegeben und Ahorn geht nur auf Elektrofussbodenheizung…….bei Wasserfussbodenheizung in Beton geht nur Eiche…..warum….keine Ahnung, wir waren inzwischen einfach nur noch genervt, sind wieder zurueck in die Stadt gefahren und haben dann einen Eichenboden gefunden, der okay , vorallem aber bezahlbar war!

Da wir noch nie solch einen Boden verlegt haben und es mit dem teuern Zeug auch nicht verbocken wollten, haben wir uns entschlossen, den Job an eine Fachfirma zu vergeben. Diese hatte fuer Bekannte schon Arbeiten uebernommen und hat uns einen Kostenvoranschlag ueber fast 3000 Dollar fuer den Job, erstellt. Wir haben natuerlich erstmal ziemlich geschluckt, aber, wir wollten, dass es richtig gemacht wird und gut aussieht.

Naja, am Tag bevor er bei uns anfangen wollte, hat sich Frank nochmal mit dem Besitzer der Firma getroffen und dieser war aus irgendeinem Grund ziemlich schlecht gelaunt. Als Frank ihn dann fragte, wann er denn vorbeikommen wuerde, ist er gleich geplatzt und meinte, Frank solle aufhoeren ihn zu draengen und froh sein, wenn er ueberhaupt kommen wuerde (dies ist die kinderfreundliche Version 😉 ), er koenne ja jemand Anderen fuer den Job holen…..dann ging er weg, drehte sich nochmal zu Frank um, zog eine Grimasse und meinte nur noch “ viel Glueck dabei, denn um diese Zeit und so kurzfristig findest Du nie jemanden, also musst Du  mich nehmen”  … sprach’s und ging. Er rief eine halbe Stunde spaeter an und entschuldigte sich bei Frank fuer sein Verhalten………..aber,  da hat sich das schon erledigt gehabt.

Frank hatte mich angerufen, gesagt ich solle bei Youtube alle Videos die es zum Thema Parkettfussbodenverlegung  gibt, raussuchen……lieber wuerde er unseren Fussboden versauen, als dem Typen unser hartverdientes Geld in den Rachen zu schieben.

Gesagt, getan…….haben ein paar Tage laenger gebraucht, als ein Profi, aber wir haben’s auch hinbekommen und sind mit dem Ergebnis auch ganz zufrieden 🙂

This slideshow requires JavaScript.

Als wir neulich Baumaterial besorgen waren, haben wir uebrigens auch genau die Art Propanherd gefunden, den wir gesucht hatten……..und Frank macht sich schonmal mit seinem neuen Arbeitsgeraet vertraut und ich bin schon ganz gespannt, was ich in Zukunft serviert bekomme 😉

IMG_1800

Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt letzte Woche lief recht gut . Ein paar Sachen sind noch da….was meint Ihr….wuerde sich sowas in Deutschland auch verkaufen ?

This slideshow requires JavaScript.

Wetter

Es war die vergangenen Wochen richtig kalt und wir haben auch genug Schnee bekommen, dass Frank schon raus musste zum Raeumen.

IMG_1649

In den Staufaechern vom Wohnwagen hatten wir wieder die Heizluefter aufgestellt und alle Leitungen sind mit Heizdraehten umwickelt, was bei – 18 Grad auch mehr als noetig ist. Ich stehe nachts alle 2 -3 Std auf um zu gucken, ob noch genug Holz im Ofen ist und lasse bei der Gelegenheit auch immer das Wasser laufen, um sicherzugehen, dass die Wasserleitungen noch offen sind. Naja, vor ein paar Tagen kam es nun, wie es kommen musste……die alte Frau (also ich 😉 ) war so muede, dass ich tatsaechlich 4 Std.  im Stueck geschlafen habe und als ich wach wurde habe ich schon Boeses geahnt, sprang hoch, oeffnete den Wasserhahn im Bad……..nichts….Toilettenspuelung….nichts…..Kueche……alles trocken wie in der Sahara, nur nicht so warm 😉 Ich hab dann ein paar Sachen im Wohnwagen ausprobiert, aber, alles umsonst. Also, runter, Frank wecken, denn warten haette nur gebracht, das, was immer auch eingefroren war, nur noch weiter einfriert. Mit Grubenlampen, Foen und etwas Fluchen, haben wir dann draussen eine kleine Stelle an einem Schlauch gefunden, die, warum auch immer, eingefroren war. Nach einer ½ Std war die wieder frei und alles lief, wie’s laufen sollte .

Naja, was sollte man auch sonst Nachts um 3 Uhr bei minus 18 Grad machen 😉

IMG_1803

Trotzdem sind diese kalten Tage einfach schoen und natuerlich enttaeuschen auch die Sonnenuntergaenge nie….oder, was meint Ihr ?

IMG_1626IMG_1651IMG_5467IMG_1674IMG_1676IMG_1688IMG_1697IMG_1698IMG_1707IMG_1776IMG_1780IMG_1784IMG_1684

Tiere der Woche

Jagdsaison ist vorbei und schwups sind die Rehe wieder da…..und wie…ist eine richtige “Rehautobahn” vor unserer Kamera 🙂

Nachdem wir die Vogelfutterhaeuschen aufgehangen haben, kommen nicht nur die gefiederten Freunde 😉

Und ueberall kann man nun Spuren von Luchsen und Koyoten finden…….sogar direkt bei uns vorm Haus auf dem See !

Und Emmy……..es ist so kalt draussen, dass sie neulich mit diesem “dekorativen” festgefrorenen Sabberring unter’m Kinn wieder reinkam

IMG_5472

Und als ich sie neulich ins Bauhaus mitgenommen hatte, hatte sie dort ihre eigene “Begegnung der besonderen Art” mit den “Rentieren” vom Weihnachtsmann

IMG_5487

Wir kommen zum Ende

Nun, das war mal wieder eine laengere Zusammenfassung und wir hoffen, wir haben Euch nicht zu sehr gelangweilt! Noch ist immer noch nicht sicher, ob wir in der Lage sein werden, unseren Weihnachtsbaum im Haus aufzustellen…….schau’n wir mal, wie das kommende Woche mit dem Anschliessen des Wassers und Propans klappt…….aber, Hey…..es sind noch neun Tage bis Weihnachten …und dies soll ja die Zeit fuer Wunder sein 😉

IMG_1671

Wir wuenschen Euch und Euren Lieben einen wundervollen 3. Advent und gruessen Euch alle von ganzem Herzen 🙂

 

Nov. 18, 2018 – It’s getting Cold outside

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_1540

Hello Together 🙂

Hope you’ve all been doing well over the past two weeks ?!

Here….well, let’s just say that things didn’t go as planned….but I think that’s what you call “life” 😉

Christmas Fair

I was running almost 24/7 to get everything prepared and done for the first big event of the year and don’t know what happened but I felt really bad on Friday and if I decide to lay down and sleep…you can be sure I’m sick. Don’t know what I came down with but on Saturday morning I was flat on my back and poor Frank saved my day jumping in the truck at 5 in the morning and driving up the 300 km to do the fair instead of me …..so he was my hero of the day 🙂

KGRI6904

And his stand…….no so bad for the first time 🙂 

Connector Building

After the building inspector was happy and gave his okay to proceed Frank jumped into action and started setting up the electrical services……..don’t know how he knows how to do that…..but it worked out 😉

IMG_1480

Then the fun part of setting the gyp rock walls started and instead of getting one of those “board hold and lift” units……well, we prefer the “hands on hold and lift thingy” …. Why can’t we ever go the easy way 😉 ??

But, the room is almost finished and I can’t believe that we really have an appointment for next week for the boiler to be installed and hooked up !! I’ll believe it when I see it 😉

Camper Shed

We had tons of rain over the past couple of weeks and the wear and tear on the ice and shield wrap on the roof of the camper shed had gotten to the point where there rain ran through and the OSB boards where so soaked that it was constantly dripping onto the camper. Even if we should somehow manage to move into the house in the winter, I’ll still be using the camper for crafting, so when it didn’t rain the other day, we got up there and put some new wrap on.

IMG_1533

No moment to early as THIS is something that’ll happen more often now 😉

IMG_1560

Weather

Not only did we have a lot of rain, but also some really cold and windy days……which still leave us with the most beautiful sunrises and –sets

IMG_1434IMG_1479IMG_1483IMG_1487

And also with the awesome “embeds” of branches in the frozen ice on the shoreline 🙂

IMG_1542IMG_1547IMG_1552IMG_1553

Coming to the End

We’re working double shifts right now to get things done and hope to be able to move into the house this year….but we’ve gotten careful with our predictions and don’t want to set our hopes too high. As it’s not only the house but also big preparations for the next fair in two weeks at Lunenburg we really don’t know if we’ll get a blog done for next week……..but in case there should be anything great happening….be sure we’ll drop a note to let you know 😉

Until then have a great time, stay safe and warm…..and enjoy life….it’s too short to waste a minute!

IMG_1544

Your restless-roots team 🙂


Deutsche Version

18. Nov. 2018 – Vaeterchen Frost Im Anmarsch 😉

IMG_1540

Hallo Zusammen 🙂

Wir hoffen, Euch ist’s gut ergangen waehrend der letzten zwei Wochen ?!

Hier….naja, sagen wir mal einfach, die Dinge sind nicht ganz so verlaufen wie geplant….aber, das nennt man, glaube ich, “Leben” 😉

Weihnachtsmarkt

Ich war naemlich fast rund um die Uhr damit beschaeftigt, alles fuer den ersten Weihnachtsmarkt vorzubereiten und fertigzumachen und ich hab keine Ahnung, was es dann war, aber am Freitag ging es mir schon ziemlich schlecht und wenn ich mich freiwillig hinlege um zu schlafen….dann kann man sicher sein, dass ich krank bin. Keine Ahnung, was es war, aber Samstag frueh ging gar nichts mehr und so ist der arme Frank dann spontan morgens um 5 ins Auto gesprungen und die 300 km hochgefahren, um an meiner statt, den Marktstand zu machen……mein Held des Tages 🙂

KGRI6904

Und sein Stand…….nicht so schlecht fuer’s erste Mal 🙂 !

Verbindungsgebaeude

Nachdem der Bauinspektor ja mit dem was er gesehen hat zufrieden war, ist Frank dann wieder von der “Marktfrau” zum “Elektriker mutiert” und hat angefangen im Verbindungsgebaeude die gesamte Elektrik fuer alle moeglichen Hauswirtschaftsgeraete zu verlegen……keine Ahnung, woher er weiss, was man wie und wofuer macht….aber, es klappt 😉

IMG_1480

Dann konnten wir anfangen, die Rigipswaende zu stellen und anstatt einen von diesen praktischen Platten Hebe/Haltern zu mieten, mussten wir natuerlich wieder mit der “Marke Eigenbau” Hebe/Halte “Anlage” unser Glueck versuchen…….klappt ja, aber warum koennen wir nie den einfachen Weg nehmen 😉 ??

Aber, der Raum ist fast fertig und ich kann nicht glauben, dass wir fuer kommende Woche tatsaechlich einen Termin haben, um einen Boiler installiert zu bekommen !! Ich glaub’s auch erst, wenn ich’s sehe 😉

Wohnwagenunterstand

Waehrend der letzten Wochen hatten wir teilweise sehr schwere Regenfaelle und die Wetterfolie, die nun zwei Jahre lang auf dem Dach vom Unterstand ihren Dienst geleistet hatte, war so undicht, dass selbst die dicken USB Platten durchweichten und es staendig auf den Wohnwagen tropfte. Selbst wenn wir es irgendwie hinbekommen sollten im Winter ins Haus einzuziehen, werde ich den Wohnwagen weiterhin fuer dieses Jahr zum Basteln, Seife- und Kerzenmachen, nutzen. Als es dann also einen Tag mal trocken war, ging’s rauf auf’s Dach und wir haben neue Folie gelegt und befestigt.

IMG_1533

Keinen Moment zu frueh wie’s scheint….denn DAS hier kam vor zwei Tagen runter….und davon gibt’s bestimmt bald noch mehr 😉

IMG_1560

Wetter

Wir hatten nicht nur reichlich Regen, sondern auch viel eiskalten Wind…..der uns aber trotzdem die schoensten Sonnenauf- und –untergaenge beschert hat

IMG_1434IMG_1479IMG_1483IMG_1487

Und wieder fuer tolle “gefrorene Anblicke” der Aeste am Uferrand gesorgt hat 🙂

IMG_1542IMG_1547IMG_1552IMG_1553

Wir kommen zum Ende

Zur Zeit sind Doppelschichten angesagt, damit wir es vlt. wirklich noch irgendwie schaffen, dieses Jahr ins Haus zu kommen….aber, wir haben inzwischen gelernt, mit unseren Prognosen vorsichtig zu sein und die Hoffnungen nicht zu hoch zu stecken. Da wir nicht nur ums und im Haus herumwirbeln, sondern auch noch reichlich Vorbereitungen fuer den naechsten Weihnachtsmarkt in zwei Wochen in Lunenburg zu treffen haben, muessen wir mal sehen, wie und ob wir das mit einem Blog in der Zeit hinbekommen….aber, sollte irgendetwas Grossartiges passieren…..dann seid mal sicher, dass wir Euch das wissen lassen werden 😉

Bis dahin….lasst’s Euch gut gehen und geniesst das Leben….denn es ist bekanntermassen zu kurz, um auch nur eine Minute zu verschwenden !

Alles Liebe von Eurer restless-roots Truppe 🙂

Sep. 17. 2018 – Getting there, Step by Step

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_0450

Hello together,

We hope you all are doing fine and are glad you took your time to stop by again 🙂

We’ve been really busy for the past two weeks and have managed to get a couple of things going….

Connector Building

It did take a while but Frank worked his magic and our backhoe is back to doing what it does best 😉

IMG_0228

In order to be able to dig out the ground for the foundation we had to remove the little temporary building we had set up in front of the door. When we had emptied it, it occurred to us that we didn’t have to take it apart board by board, but rather keep the walls and the floor and save it to set it up later and make a little workshop out of it. So, that’s what we did. The floor was a bit trickier as we had all the pipes and wires going underneath and through it, so while we dug out the mulch insulation in order to get the lifting straps attached, we also tried to get most of them out of the way. Everything went well and as soon as we have some spare time (haha 😉 ) we’ll set it up again, get some old door and window in we have laying in the yard and that will then be a quick build 🙂

This slideshow requires JavaScript.

Next thing was to get the ground dug out 4 ft. which turned out not as bad as we thought, but we did dig up a lot of rocks. No problem, we do need them anyhow as we have to fill up the slope in front of the deck another 2 ft. wide in order not having to install a railing! We don’t have a clue how we’ll get to the end as the 4 ft. won’t hold the backhoe……….but we’ll deal with that, when we start that project later 😉

This slideshow requires JavaScript.

After getting all of that done Frank started to build the frame for the footing and later got some help so we could get it filled with concrete the same day.

This slideshow requires JavaScript.

Our “supervisor” was always there to keep an eye on things…..and when all was well…..would just take a nap in the middle of all of the frenzy 🙂

Then we set the walls for the foundation strip and got those filled and insulated. The building inspector came and we got our okay to proceed.

This slideshow requires JavaScript.

So now we can start to work on filling the inside and outside with gravel, compacting and getting things done to finish up with concrete……but, that’ll take a bit as first we have to start hauling the gravel from the gravel pit….so we’ll see when we get that done 😉

Erna

While digging the hole for the connector building our little crane Erna was constantly in the way and so we sat down to finally make a decision what we should do with her. If we had a place where we could put her and let her sit until Frank would have the time to properly rebuild her, then we would have, but we don’t and so we sadly decided to get her picked up by a guy who owns a salvage yard and had the equipment to load her up. It was really hard as without her we could have never built this house and although our more than 50 year old lady often gave us a hard time with all of her quirks, she always got the job done huffing and puffing until she helped us set the last log and get up the rafters before the engine simply died 😦

Needless to say that there was some budging needed to get her onto the (not so flat) flat bed! As her crane arm was stuck in one position they had to cut off some pieces and when the chains couldn’t pull her up further, they just took the gripper on the truck and gave her a huge nudge….all with Frank in the crane trying to steer the wheels strait up….what a sight 😉

This slideshow requires JavaScript.

She and I had become the “old lady dream team” and I just loved to operate her, so I really got emotional when I had to say goodbye. I asked the salvage yard owner if I could get her axle caps, as they are really nice and he dropped them off the other day. I’ll incorporate them into a log inside the house and I think that will look really nice 🙂

Here a little recap from the day she arrived to the day we said good bye …..and…. thank you Erna !!

This slideshow requires JavaScript.

House

While Frank was busy with the digging the foundation me and my little helper started to fill up the sheet rock walls

And while I was up high on the ladder……..she rather took a nappy time 😉

IMG_0521IMG_0365

Still don’t have enough wood for the winter………but I’m working on it 😉

Animals of the week

When we wanted to take the covers off Erna we saw that hornets had just started building a nest and after removing it noticed that it already held larvae!

This slideshow requires JavaScript.

Our Game cam finally picked up a couple of animals again…..even a little bunny at night

And our deer are crossing again….

Coming to the End

We still have so much to do and winter is approaching soon, but we decided that we also need to take a day (or in my case two) off and just do something else, after working almost nonstop. So, Frank will attend a trappers course today and I’ll be off for a BOW (Becoming an Outdoors Woman) instruction course the next weekend. Of course our goal is to get as much as possible done on the connector building and a couple of other things too, so right now I’m not sure when we’ll post the next blog. But we’ll get back to you as soon as possible and then hopefully with tons of news and interesting things to tell you !

IMG_0451

Until then…thanks so much for stopping by, take care and enjoy life !


Deutsche Version

17. Sep. 2018 – Es geht voran !! 🙂

IMG_0450

Hallo Zusammen !

Wir hoffen, dass es Euch Allen gut geht und freuen uns, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt vorbeizuschauen 🙂

Wir waren fleissig die beiden letzten Wochen und haben es geschafft, ein paar Dinge zu erledigen….

Verbindungsgebaeude

Es hat zwar etwas gedauert, aber Frank hat ja zum Glueck ein “Haendchen” dafuer (und ausreichend Geduld) und unser Bagger macht nun wieder das, wozu er da ist 😉

IMG_0228

Dann konnten wir loslegen, wobei wir, um das Fundament fuer’s Zwischengebaeude setzen zu koennen, erstmal das kleine, provisorische Zwischengebaeude entfernen mussten. Als wir also alles dort herausgeraeumt hatten, dachten wir uns, warum es komplett zerlegen….stattdessen koennten wir doch die Waende, Wand fuer Wand abtragen, beiseite setzen und spaeter wieder als kleine Werkstatt aufbauen. Gesagt, getan! Der Fussboden war etwas schwieriger, weil dort die ganzen Flexrohre und Leitungen drin und drunter verlegt bzw. fuer die weitere Verlegung, bereits deponiert waren und alles mit Mulch isoliert war. So haben wir also ein paar Bretter abmontiert, den Mulch, der im Weg war rausgebuddelt und dann Gurte befestigt, um das ganze Teil vorsichtig anheben zu koennen. Das klappte auch prima und sobald wir etwas Zeit haben (hahaha, wann immer das auch sein mag) werden wir alles wieder zusammensetzen, ein altes Fenster und eine Tuer rein, die wir hier noch herumzuliegen haben und dann haben wir ganz schnell eine schoene, kleine Werkstatt mit Wasserblick zu stehen 🙂

This slideshow requires JavaScript.