Feb. 09, 2020 – See You on the other Side of the Rainbow Bridge

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG-1044

Hello Together,

We hope you all are doing well and assume when you read this you already know what’s going on here.

Emmy wasn’t in pain, still looked good, loved to eat and do her search work, but the cancer had developed into her lungs and her breathing got harder.

The vet warned us that due to that, things could go south fast and she could suffocate then.

They offered to come home at put her to sleep here, but in any case we’d have to set an appointment one week ahead! That was really hard as we didn’t want to do it too early, but definitely not too late, so we agreed on Tuesday, Feb. 4th.

Believe me those seven days were terrible, just sitting there counting down the hours and a constant roller coaster of emotions whether we’re doing the right thing, as she seemed to do really well the first couple of days. But then we could, not so much see, but feel her change.

Every day we took her for drives down to the ocean for some walks, strolled through Mahone Bay and Lunenburg so she could do her favorite things….sniff around and greet people and of course fed her things which certainly made her believe she was already in heaven 😉

IMG_0096IMG-7868IMG-7877IMG-7880IMG-7888

On Tuesday the weather was great, we each took her on a last walk and I have to admit it was so hard for me to stay calm and confident, so she knew everything was okay and I’d take care of things.

IMG_0108IMG_0123

Days before we already noticed that she was watching us differently every time we started to break down and show uncertainty.

As her pack leader it was always my responsibility to make her feel safe and sound….no matter my own feelings and when the vet arrived she looked at me with her beautiful eyes and a complete calmness overcame me. I looked back at her, told her everything was alright, she lay down in my arm and fell asleep peacefully.

We had picked a nice spot before, Frank had dug a grave, built a box where we put in her favorite thick blanket and placed her in there with some of her favorite cookies, then put another blanket and a lid on top……which we did not fasten, so her soul can leave any time.

IMG_0127

There are no words on how we feel and both of us grief in a different way as we both had a different relationship to Emmy….but one thing we do share…our daily life has changed as we were a team of three and there are routines which had developed over the past 10 years and are now missing and we never thought that we’d be so thrown off without her.

This slideshow requires JavaScript.

I could keep on going, but I’ll rather come to an end and start sharing stories about her as we had some requests asking why and how she became a therapy dog and also wanting to know more about our travels with her.

But before we come to the end we’d like to wholeheartedly thank the many people who have already contacted us, shared their thoughts and feelings about her and showed us how much of an impact she’s had on many lives….. and this has touched us deeply!

This slideshow requires JavaScript.

We know life goes on and smiles will come back, as we have all of the wonderful memories.

Thanks for everything baby girl ….we’ll see you on the other side of the rainbow bridge.

9D15C0A4-1873-4EB5-B1C7-91629138A036 - Copy

               All the best to you All, enjoy life and make some memories – your (two) restless-roots


Deutsche Version

09. Feb. 2020 – Wir sehen Dich dann auf der anderen Seite des Regenbogens wieder

IMG-1044

Hallo Zusammen,

Wir hoffen, dass es Euch Allen gut geht und nehmen mal an, wenn Ihr den Titel gelesen habt, dass Ihr Euch vorstellen koennt, was hier los war.

Emmy hatte keine Schmerzen, hat noch immer gut ausgesehen, Fressen und die Sucharbeit waren ihr Ein und Alles, aber, der Krebs hatte in die Lungen gestreut und Atmen fiel ihr schwerer.

Der Tierarzt hat uns gewarnt, dass daher die Situation schnell schlimm werden und sie dann ersticken koennte.

Man hat uns angeboten sie hier zuhause Schlafen zu legen, aber, egal wie wir uns entscheiden wuerden, wir muessten den Termin eine Woche im Voraus buchen. Das war dann wirklich eine harte Entscheidung, denn wir wollten den Tag nicht zu frueh setzen, aber auch nicht zu lange warten, so haben wir uns dann auf den 4. Februar geeinigt.

Glaubt mir, diese sieben Tage waren einfach furchtbar. Jeden Tag dazusitzen und die Stunden herunterzuzaehlen und das staendige Auf und Ab der Gefuehle, ob man das Richtige tut, denn die ersten paar Tage war sie richtig gut drauf…..aber dann konnten wir wirklich, gar nicht so sehr sehen, aber fuehlen, das sie sich anfing zu veraendern.

Sie hat ja Autofahren geliebt und so sind wir jeden Tag herumgefahren, mal runter zum Ozean fuer einen schoenen Spaziergang am Strand, oder nach Mahone Bay und Lunenburg, einfach durch den Ort spaziert, damit sie dort herumschnuppern konnte und vorallem das tun konnte, was sie am meisten geliebt hat…..Menschen zu treffen und begruessen…..naja, und dann haben wir natuerlich auch noch etwas getan, was sie sogar noch mehr liebte, aber, wir ihr sonst immer vorenthalten haben…..sie mal Fressen lassen, was sie wollte……dabei hat sie bestimmt schon gedacht, dass sie im Himmel ist 😉

IMG_0096IMG-7868IMG-7877IMG-7880IMG-7888

Am Dienstag war das Wetter super (auch eine unserer Sorgen, dass evt. ein Sturm aufzieht und wir den Termin verschieben muessten), jeder von uns ging nochmals mit ihr spazieren und ich muss gestehen, dass es mir alles abverlangt hat, die Ruhe und Energie auszustrahlen, die sie wissen liess, dass alles in Ordnung war.

IMG_0108IMG_0123

Es war wichtig, denn die Tage zuvor konnten wir schon sehen, wie sie uns beobachtet hat und unruhig wurde, wenn unsere Emotionen offensichtlich wurden.

Sie hat mich immer als Rudelfuehrer angesehen und so war es meine Pflicht und Schuldigkeit ihr das Gefuehl von Sicherheit zu geben, egal, wie es mir eigentlich ging. Und so war es dann auch, als der Tierarzt ankam und die Stimmungslage sich veraenderte, dass sie mich ansah. In dem Augenblick ueberkam mich eine unglaubliche Ruhe, ich sah in ihre wunderschoenen Augen, sagte ihr, das nun alles in Ordnung kaeme, sie legte sich in meinen Arm und schlief ein.

Wir hatten vorher eine schoene Stelle gefunden, Frank hatte ein Grab ausgehoben und eine Kiste gebaut, wo sie dann auf ihre Lieblingskuscheldecke mit ein paar Keksen reingelegt haben, dann noch eine andere Decke und den Deckel drauf…..den wir nicht befestigt haben, damit die Seele entweichen kann.

IMG_0127

Es gibt keine passenden Worte die beschreiben koennten, wie wir uns fuehlen und wir trauern beide auf ganz unterschiedliche Weise, da jeder von un seine andere Beziehung zu Emmy hatte……aber, Eines teilen Frank und ich…..unser Alltag hat sich komplett veraendert, denn wir waren ein Dreierteam und die Ablaeufe des Tages, die sich ueber die letzten 10 Jahre ergeben haben, fehlen nun voellig und wir haetten nie erwartet, dass uns das dermassen aus der Spur wirft.

This slideshow requires JavaScript.

Ich koennte noch so viel ueber darueber sagen, werde aber besser zum Ende kommen und stattdessen in kommenden Blogs ein wenig ueber Emmy erzaehlen, denn, wir haben ein paar Anfragen bekommen, wie es kam, dass sie ein Therapiehund wurde und was wir so alles zusammen erlebt haben.

Aber, erstmal moechten wir noch kurz von ganzem Herzen all den Menschen danken, die uns bereits kontaktiert, ihre Gedanken und Gefuehle ueber Emmy mitgeteilt und uns gezeigt haben, welch einen Einfluss sie auf all diese Leute auf die eine oder andere Art, gehabt hat und dies hat und mehr als wir sagen koennen zutiefst beruehrt !

This slideshow requires JavaScript.

Wir wissen, dass das Leben weitergeht und das Laecheln wird wiederkommen, da wir all diese wunderbaren Erinnerungen haben.

Danke fuer Alles Emmchen….wir sehen Dich dann auf der anderen Seite des Regenbogens wieder!

9D15C0A4-1873-4EB5-B1C7-91629138A036 - Copy

        Euch Allen nur das Beste, geniesst das Leben und schafft Euch  Erinnerungen –  Alles Liebe von Euren (nun nur noch zwei) restless-roots

Feb. 03, 2019 – Change of Priorities

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_5798

Hello Together,

Thanks for stopping by and we hope you’re all doing well !

I was thinking about skipping the blog this week as our dog isn’t doing too well and my mind isn’t really into writing this week. But it’s actually she that also motivates me as in the animal world there is no such thing as worrying about things you can’t change……….you just live in the moment and take things as they are!

IMG_2339

Cherish the Day……

This week we went to town to get some supplies and groceries. Frank and Emmy waited in the car while I made a quick run into the supermarket. I didn’t want them to wait too long and was rushing through the aisles to grab what I needed when I passed an older man standing quietly in the isle watching every person walking by. As I didn’t see what I wanted I walked back the same way when he looked at me and said “You’re not a city person. You look and move like you know your way in the woods”. Usually I really don’t look like a city person as I wear camo clothes all of the time, but that day I was really “dressed up” in jeans and a “normal” sweater! What does it say about me that people can recognize me as an “off gridder” by my way of moving 😉

Needless to say we started a really nice chat and it turned out he’s a former canoe guide who worked all over Canada in National Parks and retired after working in Kejimkujik. He owns 120 acres around Caledonia and also lives completely off grid. Why I’m telling you this…..it’s actually one thing he said to me, after he asked if we had a lot of fish in our lake and I said that I thought so, but we haven’t had time to go fishing as we’re so busy building the house for the past two years…

IMG_1894

He took me by the arm, looked me in the eye and said…

“ I understand you are struggling to get that done, but you have to sometimes take a step back to not lose yourself and belief me…..you’ll not finish your house quicker if you just take one hour, get into your canoe and go fishing….but you will gain a lot of inner peace you really need.”

IMG_2331

He smiled and said he didn’t want to keep me anymore and hoped we’d meet again one day…..dear Jeremy from Caledonia …..thank you for “grounding” me at a time where I really needed it  🙂 !

IMG_2335

When I left the supermarket I was still thinking about what I had been told and when I came up to the truck it was empty. I looked around for Frank and Emmy and saw them on the other side of the entrance where they were waiting for me…….only our dog had already gotten the attention of all of the other shoppers. It was just so nice to see everybody head up to her, hug her, tell Frank how great she was and he too got to see what a difference this dog makes and how wonderful it is to see her make people smile and hear them say she made their day.

 

I got into the truck drove around to pick them up and while Frank just wanted to lift her into the truck a man came running out of the supermarket yelling “Please wait!!”….. he ran up to Frank holding up a bag of dog treats and said “These are for her. She’s so wonderful ”

IMG_2303

After they got in the car Frank told me Emmy had comforted the man, as he wasn’t doing well and that was his way to “thank” her 🙂

Emmy

But things don’t always go as we wish……I don’t want to bore you with details but she started getting a bit “wobbly” in the hind area a couple of days ago,  having real balance issues when getting up and walking.  It’s not as bad as two years ago when she got Lyme and had a small stroke, but it really got us worried. I did some research and think this is what she is having right now “Idiopathic Vestibular Disease”.

IMG_2375

Nothing a vet can really do and we started a Gingko treatment and will see how that works for her. We also created little “walkways” with anti slip cupboard liners as she slips a lot on the hardwood floor.

IMG_2372

Thankfully besides the balance issues she’s okay and if she does get insecure, she will always approach me and “ask” for help. I know sounds wired but we have that kind of connection and she trusts me without doubt.

IMG_4707

She’s had a lot of health issues since she was a puppy and we’ve been through a lot with her up to the point that the vets said she’d not become older than 4 – 6 years……well, she’s going to be 10 this year and of all of our dogs, she is definitely the most “special” one and we cherish every day we get to be with her

140a45ba-54e2-45fa-815c-7ad4b4baea21

Coming to the End

Of course there were a lot of other things going on this week but we’ll give you an update on that another time…..not sure if that will be next week though as we really want to focus on Emmy getting better.

 

But we’ll be back soon and until then………take care and don’t forgot to go “fishing”…..that one hour doing what you want to do……might “make your day” 🙂

IMG_2320

Take care and all the best from us to you – your restless-roots 🙂



p style=”text-align: center;”>Deutsche Version

03. Feb. 2019 – Prioritaeten Aendern Sich

IMG_5798

Hallo Zusammen!

Vielen Dank fuer’s Vorbeischauen und wir hoffen, dass es Euch Allen gut geht!

Eigentlich wollte ich diese Woche keinen Blog schreiben, denn unserem Hund geht’s nicht so gut und meine Gedanken sind wirklich nicht so auf’s Schreiben gerichtet, aber, eigentlich ist sie es dann auch wieder, die mich motiviert, denn in der Tierwelt wird nicht ueber Dinge nachgegruebelt, die nicht geaendert werden koennen…….sie leben im “Jetzt” und nehmen’s, wie’s kommt !

IMG_2339

Schaetze jeden Tag…

Diese Woche mussten wir in die Stadt um ein paar Besorgungen zu machen. Frank und Emmy warteten im Auto, als ich in den Supermarkt ging. Ich bin also durch die Gaenge gerauscht und hab nur gegriffen, was ich brauchte, als ich an einem aelteren Herren vorbeiging, der still im Gang stand und die Leute beobachtete. Da ich nicht fand was ich suchte, bin ich wieder zurueck und als ich gerade an dem Herren vorbeiwollte, guckte er mich an und sagte : “Du bist kein Stadtmensch. Du siehst aus und bewegst Dich, als ob Du viel im Wald unterwegs waerst”. Normalerweise waere das keine grosse Feststellung, da ich fast immer nur in Tarnklamotten herumrenne, aber an dem Tag war ich ausnahmsweise mal ganz “normal” in Jeans und Sweatshirt unterwegs! Was sagt das eigentlich ueber mich aus, wenn man mich schon an der Art, wie ich mich bewege, als “Off Gridder” identifiziert ?! Oder, rieche ich etwa schon anders 😉

Naja, wir kamen natuerlich ins Gespraech und es stellte sich heraus, dass er ein Kanuexperte ist, der als Fuehrer in Nationalparks quer durch Canada und nun zuletzt in Nova Scotias Kejimkujik National Park gearbeitet hat, auf Rente gegangen ist und dort in der Naehe 48 ha Land gekauft hatte und ebenfalls komplett off the grid lebt. Warum ich Euch das erzaehle…..es ist wegen der einen Sache, die er zu mir sagte, nachdem er mich gefragt hatte, ob wir viel Fisch in unserem See haben und ich ihm sagte, dass es sein koennte, aber wir das nicht wuessten, weil wir einfach zu viel mit dem Bau des Hauses und all den anderen Herausforderungen zu tun haetten und waehrend der letzten zwei Jahre fuer sowas wie’s Angeln, einfach keine Zeit gehabt haetten…

IMG_1894

Darauf nahm er meinen Arm, sah mir in die Augen und sagte :

“ Ich verstehe sehr gut, wie hart das alles sein muss, aber manchmal muss Du einen Schritt zurueckgehen, um Dich nicht selbst zu verlieren und glaube mir….Euer Haus wird nicht um einen Deut spaeter fertig werden, wenn Du Dir mal eine Stunde Zeit nur fuer Dich nimmst, ins Kanu steigst und Angeln gehst…..aber, Du wirst viel inneren Frieden finden, den Du sehr noetig hast.”

IMG_2331

Dann laechelte er, sagte, er wolle mich nicht weiter aufhalten und hoffe, wir wuerden uns eines Tages mal wiedersehen………

Lieber Jeremy aus Caledonia….vielen Dank, dass Du mich wieder auf den Boden geholt hast, in einem Augenblick, wo ich es wirklich brauchen konnte 🙂 !

IMG_2335

Waehrend ich den Supermarkt verliess und noch ueber das, was Jeremy zu mir gesagt hat, nachdachte, kam ich zum Auto, aber Herrchen und Hund waren nicht da. Ich sah mich um und sah, dass die beiden auf der anderen Seite vom Ausgang auf mich gewartet hatten……wobei unser Hund schon wieder die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich gezogen hatte. Ich fand schoen das auch mal aus der Ferne beobachten zu koennen und fuer Frank war das auch mal eine neue Erfahrung, zu sehen, wie die Leute reagieren, sie anfassen und zu ihr knien und ihm dann mit einem Laecheln im Gesicht sagen, wie gut das getan hat.

Ich bin dann ins Auto und vorgefahren, damit die beiden einsteigen konnten und als Frank Emmy gerade reinheben wollte, kam ein Mann aus dem Supermarkt gerannt und rief “Wartet bitte!” …..er lief auf Frank zu und drueckte ihm eine Tuete mit Hundekeksen in Hand, die er eben noch schnell gekauft hatte und sagte ihm “ Die sind fuer Deinen Hund. Sie ist einfach wunderbar”.

IMG_2303

Frank erzaehlte mir danach, dass es dem Mann nicht gut ging, Emmy ihn (wie auch immer) getroestet hat und dies sein Dank an sie war 🙂

Emmy

Aber, die Dinge laufen nicht immer, wie wir gern haetten und wir wollen Euch nicht mir Details langweilen, nur so viel…..vor ein paar Tagen fing sie an in dem Hueftbereich “wackelig” zu werden und hat Schwierigkeiten beim Laufen die Balance zu bewahren. Es ist nicht so schlimm wie vor zwei Jahren, als sie nach einem Zeckenbiss Lyme entwickelt und dann noch einen kleinen Schlaganfall erlitten hatte, aber, es ist auch zu auffaellig, um es einfach zu ignorieren. Ich habe etwas nachgeforscht und gehe mal davon aus, dass es sich um ein “Idiopatisches/Geriatrisches Vestibularsyndrom” handelt.

IMG_2375

Nichts, wo ein Tierarzt wirklich viel machen kann und wir haben stattdessen eine Behandlung mit Gingko angefangen und schauen mal, wie das wirkt. Ausserdem haben wir die Bereiche im Haus, wo kein Teppich liegt, mit Antirutschmatten versehen, da sie auf dem Holzboden bei Laufen nur am Rutschen ist und das nutzt sie und es klappt prima.

IMG_2372

Zum Glueck hat sie sonst keine der moeglichen Symptome und die leichte Kopfschiefstellung hat sie ja schon seit dem Schlaganfall zurueckbehalten. Sonst ist sie aber gut drauf und da wir einen besonderen Draht miteinander haben, weiss ich auch immer, wenn sie Hilfe braucht.

IMG_4707

Sie hatte schon seit dem Welpenalter Gesundheitsprobleme und wir haben schon viel mitgemacht, bis zu dem Punkt, das die Tieraerzte gesagt haben, dass sie nicht aelter als 4 – 6 Jahre wird……naja, dieses Jahr geht’s nun in 10te und von allen Hunden die wir bisher hatten, koennen wir wirklich sagen, dass sie in jeder Hinsicht “ganz besonders” ist und schaetzen jeden Tag, den wir zusammen erleben duerfen 🙂

140a45ba-54e2-45fa-815c-7ad4b4baea21

Wir kommen zum Ende

Klar, war noch sonst auch noch eine ganze Menge los, aber davon dann mehr ein anderes Mal…..ob schon kommende Woche haengt davon ab, wie’s Emmy dann geht, aber, wir melden uns und bis dahin……..macht’s gut und vergesst nicht auch mal “angeln” zu gehen…..die Stunde, die Ihr einfach mal fuer Euch nehmt……..koennte Euch den ganzen Tag “verschoenern” 🙂

IMG_2320

Alles Liebe von uns an Euch – Eure restless-roots 🙂