Dec. 17, 2017 – Just When You Think You’ll Keep On Making Progress On The House……

Hier geht’s zur deutschen Version

IMG_3470

Hello Together and happy 3rd Advent 🙂

first of all thanks for all of the kind words and congratulations on last weeks’ post on finally getting on the roof! We appreciate that more than we can say!!

Well, this week turned out a bit different :

AGS (automatic generator starter)

What we didn’t have on the plate is that on Saturday night our AGS would quit on us.  To keep things from freezing up we set up heater in the lower storage space of the 5th wheeler to keep paints and sprays from freezing , have all the pipes wrapped with heating wires and for the bedroom set up a baseboard heater to kept us warm at night.

These things really pull tons of power off the batteries……not a big deal at the day and at night the generator kicks in if the batteries run low………well, that’s if the AGS works 😦

Long story short…….it doesn’t anymore and although still having warranty, delivery will take up to 3 weeks………meaning now with constant temperatures below zero, I have to stand up at 2am walk up behind the shed and manually start the generator, only to go up again an hour later to shut it off….and if it’s really cold and the heaters run most of the time……..I do the same at about 5am again. Speaking about a good nights sleep 😉

Shed Roof

So on Sunday while Frank was still trying to resolve the AGS problem he noticed a dark spot on the floor of the shed where all of the solar hardware is set up and that also holds all of our belongings since we arrived here in 2016.

We still had left over ice’n weather shield from the house and although it was cold the sun was shining….so up on the roof we went and started tearing down the boards and the old foil…..the sun was still shining when clouds appeared and hail and rain came down, joined by a freezing north wind.

With all protection torn down we had to proceed and had just finished putting up the shield when the roof started freezing and it got dark. We still had to fasten the overhanging shield to the fascia boards so Frank was on the ladder with frozen fingers, while I held the ladder and reached up the supplies.

We were so glad when we got in at night and were sure that that nothing more could happen.

Road maintenance

Well……..the hail stopped but then the rain started and a bit of flooding….

but the temperatures  were okay, so we grabbed our gear to tend our 3 km road and get up all the safety sticks. Without those we’d be completely lost as soon as the snow covers the ground. In the woods it’s “okay” as you can’t get off the road but the clear cut sections of the other properties we have to pass are just winding gravel paths’…..and getting off those you’d be hopelessly stuck in gravel ditches.

House Roof

We had the ice’n weather shield on the roof of the house but the overhanging ends were flapping around and still had to be secured before they started ripping. But we didn’t have any fascia boards fastened on the porch roof yet, so that was the next task………only…..it was still raining that day and we had gotten a really hard and cold south east wind…….blowing directly onto the porch.

Only problem……we haven’t had time yet to fill up the ditch in front of the deck and only had about 2 ft to place a ladder, which does make a really steep ladder then. The boards being 2 x 8 x 14 requested both of us up on a ladder to get those buggers up and nailed tight.

If you have a look at the “construction” to fasten the ladders, remember that everything was wet, cold and really windy………..in hindsight even I have to say “What were we thinking” ?

This slideshow requires JavaScript.

Same night the wind picked up even more and it started to snow…………and the last thing we need is snow in the house…….so Frank and his headlight and I and my torch wandered down to the house to cover the windows and doors on the porch  ……what else would you do during a stormy night  😉

Road maintenance

There is a section of the road we use which is in horrible condition and if winter comes………Frank would never be able to plow that section that’s how rough it is. Promises that it would be taken care of haven’t been fulfilled and with us being the only people living up here we had to take matters in our own hands to get things done before freezing.

So we borrowed a dump trailer and started loading the already freezing gravel from the quarry around the corner.

There is a really narrow corner that is flooded permanently and another section where we wanted to place drainage pipes too, which requested quite the gravel to build up.

This slideshow requires JavaScript.

Yesterday was really cold and windy and it snowed a bit all the time but we had found a good rhythm and things went good until late afternoon.

This slideshow requires JavaScript.

That part of the road is really just a tight little path in between the woods with some little brooks and we had just laid one of the pipes, filled everything up with gravel and where looking for rocks to build up a better support on the sides…….when we heard a “sliding” sound and a “thump”…..as the road is so narrow we had to park the vehicles behind each other…….the gravel was still so soft that it started to give away and the rear end of one of our truck slid away with it into a little brook and  got stuck between two trees. Great 😦

We couldn’t pull it out with the other truck because the path is so narrow and we would have just pulled it into the trees. We tried the 4 x 4 but just dug the wheels deeper into the brook, we took a winch and tried to pull strait out but the rear end of the truck was just too heavy, shoveled tons of gravel hoping the wheels might grab…….

Of course while doing all of that we tore up the gravel we had laid, destroyed the drainage pipe and didn’t know if the truck itself had taken any damage. We were sweating, hungry, tired, frustrated and it started to get dark…….so we finally moved everything out of the way and drove the backhoe down from the quarry and hoped the last option would work…….pull with the winch in front and try to lift the back of the truck by the hitch with a chain on the arm of the backhoe.

And what should I tell you ……..easy-peasy!!  And best of all, but completely unbelievable …..the truck  ain’t have a scratch 🙂

Well….we were both so done that we just wanted to drop down and sleep………but we had to finish the road as we had to return the dump trailer the same night.

So, we just kept on going in the dark………….being tired and working that job at night…..not our favorite idea but we got most of it done and good we did………..as this morning the gravel piles are frozen solid!

Clouds and icy impressions

Clouds in the air……some “in” the water

This slideshow requires JavaScript.

This slideshow requires JavaScript.

Animals of the week

Still out there…..mama & baby deer

And Emmy’s getting all dressed up for winter too and prefers to sleep in front of the fireplace now 😉

Coming to the end

As we’re not Superman & Lois Lane……….this week was tough to a point that I’m worried what’s waiting for us and how we’re going to cope with it……Winter is coming and water pipes are already frozen.

We still have so much more work to do on other projects (i. e. get the battery room insulated),

IMG_3323

as those are essential for us to withstand winter, before we can even think about putting in windows in the house. Even only getting the basics in the house such as covering the gaps, insulation, vapor barrier, windows………we’re talking about end of January at the earliest.

But worst of all  (and so not me !!) …… I don’t have the tiniest bit of Christmas decoration set up, not speaking of a Christmas tree !!!

This would be the first time I haven’t done any of that…..but hey……I still have one week 😉

Savor the warmth of your home and the love of family and friends….

and we wish you a wonderful weekend !!

IMG_3464



 

Deutsche Version

17. Dez. 2017 – Gerade Wenn Du Denkst, Es Geht Mit Dem Haus Voran…..

IMG_3470

Hallo Zusammen und Euch allen einen besinnlichen 3. Advent 🙂

Als Erstes moechten wir uns mal ganz herzlich bei Euch allen fuer die Glueckwuensche und lieben Worte bedanken, die Ihr uns zum letzten Blog geschickt habt ! Das bedeutet uns mehr, als wir sagen koennen !

Diese Woche hingegen koennen wir leider nicht mit vielen “Erfolgsmeldungen” aufwarten…

AGS (Automatischer Generator Starter)

Was wir so gar nicht auf dem Plan hatten, war, dass unser AGS kaputtgehen wuerde 😦

Nun, wo die Temperaturen meist unter Null sind, haben wir im Stauraum des Wohnwagens einen Elektroheizer aufgestellt, wo wir unsere Farben und Fluessigkeiten aufbewahren, ebenso sind ja die Abwasserrohre und Leitungen mit Heizkabeln umwickelt und fuer die Nacht haben wir im Schlafzimmer auch eine Elektroheizung zu stehen.

Diese Heizer ziehen natuerlich Strom aus den Batterien ohne Ende, was tagsueber, wenn die Sonne scheint, kein Problem ist, aber Nachts springt der Generator automatisch an, wenn die Ladespannung einen gewissen Stand erreicht hat…………naja, natuerlich nur, wenn der AGS funktioniert.

Warum er kaputt ist……Elektroteil….passiert halt…..und wir haben ja Garantie drauf……leider sitzt die Lieferfirma in den USA, was bedeutet, das es mit Versand, Verzollung und was sonst noch alles ca. 3 Wochen dauern wird, bis das gute Stueck bei uns ist……was auch noch bedeutet, dass ich nun fuer die naechsten Wochen jede Nacht gegen 2 Uhr aufstehen, hoch zum Schuppen gehen und den Generator per Hand anschalten muss und dann eine Stunde spaeter wieder hochgehe, um ihn auszuschalten…..wenn es so richtig kalt ist und die Abnehmer staendig laufen, das nochmal gegen 5 Uhr………..da sieht man erstmal, was solche Heizer fuer Strom schlucken!!

Naja, so wie ich inzwischen aussehe, wuerde mehr “Schoenheitsschlaf” auch nicht mehr helfen 😉

Schuppendach

Als Frank am Sonntag noch dabei war zu sehen, ob er irgendetwas an dem AGS reparieren koennte, hat er einen dunkelen Fleck auf dem Boden im Schuppen entdeckt und in dem befindet sich ja nicht nur unsere ganze Solarhardwareanlage, sondern dort lagern ja auch unsere Kisten mit all unseren Habseligkeiten seitdem wir in 2016 hier angekommen sind.

Das Letzte, was wir brauchen, ist, dass dort Regen oder Schnee reinkommt und da wir noch Dachpappe vom Haus uebrig hatten und die Sonne gerade schien, haben wir uns Nachmittags ans Werk gemacht und die alte Folie abgerissen, um das Dach dicht zu bekommen.

Die Sonne schien noch, als auf einmal Wolken aufzogen und es anfing zu hageln. Der Hagel ging in Regen ueber, ein schoener kalter Wind noch dazu…..und wir ohne Folie auf’m Dach…..da gab’s also nur Zaehne zusammenbeissen und weitermachen.  Als es langsam dunkel wurde, wurde es natuerlich auch noch kaelter und die nasse Dachpappe wurde zur Eisbahn. Wir waren aber fast fertig, aber die ueberhaengende Pappe musste ja noch an den Traufbrettern festgenagelt werden. Es war inzwischen Dunkel und Frank stand auf der Leiter mit seiner Stirnlampe und hat genagelt, waehrend ich die Leiter hielt und alles hochreichte……..alles hat noch laenger gedauert, weil wir durchgeweicht waren und die Finger kaum noch bewegen konnten.

Als wir endlich in der Nacht fertig waren, waren wir der festen Ueberzeugung, dass wir nun wirklich alles erledigt haetten…..

Winter “Strassenarbeit”

Naja, der Hagel hatte ja aufgehoert, es regnete aber weiter und wir wurden ein wenig ueberflutet…

Die Temperaturen waren aber gestiegen und wir mussten die Gelegenheit nutzen, wo der Boden aufgeweicht war, um endlich noch unsere 3 km Weg durch Geroellfelder und Wald abzustecken, bevor der Boden wieder fror. Ohne diese, wuerden wir niemals in der Lage sein, vorallem die Strecke durch die Geroellfelder zu finden, wenn erstmal Schnee liegt, ohne im Graben zu landen.

Dach

Wir hatten ja zwar die Dachpappe raufbekommen, aber hatten am Terrassendach noch keine Traufbretter angebracht, wo wir die ueberstehenden Enden dran haetten befestigen koennen.

Wie ueblich in letzter Zeit goss es in Stroemen und der Suedost Wind blies natuerlich genau auf die Terasse………naja, kneifen gilt nicht 😉

Das einzige Problem war, das bisher nur ca. ½ m Boden vor dem Ende der Terrasse ist, bevor knapp 3 m steil rungeht zum See…….das wird noch aufgefuellt, aber halt irgendwann mal. Das bedeutet also, dass die Leiter fast senkrecht aufgestellt werden musste und da die Traufbretter mit 5cm x 20cm x knapp 6 m sind, mussten wir jeder auf einer Seite gleichzeitig hoch und halten, damit Frank sie festnageln konnte.

Die Absicherung und die Aufstellung unserer Leitern entspricht bestimmt nicht den ueblichen UVV’s (Unfallverhuetungsvorschriften)……und da dann auf der glatten Leiter in Wind und Regen mit dem schweren Brett auf der Schulter herumzuhuepfen ……..im Nachhinein fragen selbst wir uns, was wir uns bei solchen Aktionen denken………….aber, es muss ja irgendwie gemacht werden , bevor der Wind alles wieder abreisst.

Spaeter in der Nacht fing es ploetzlich richtig an zu stuermen und zu schneien ! Grossartig…..das fehlt ja noch, dass der ganze Schnee ins Haus geblasen wird und bei den Minusgraden dann dort liegenbleibt…..also, Stirnlampe aufgesetzt, alte Planen geschnappt und ab runter in die Dunkelheit und im Sturm versucht Planen vor Fenster und Tueren zu nageln.

Naja, nicht schoen, aber es hat den Zweck erfuellt 😉

Wegearbeiten

Wir haben einen Abschnitt unseres Weges weiter unten, der knapp ½ km lang und in einem furchtbaren Zustand ist. Frank waere niemals in der Lage, dort mit dem Schneepflug zu raeumen, ohne alles kaputtzumachen. Die Versprechungen, die wir mal bekommen hatten, dass sich darum gekuemmert werden wuerde, sind bisher nicht eingehalten wurden und da wir die einzigen Leute sind, die dort oben wohnen, mussten wir nun also selbst Hand anlegen, bevor der Winter richtig zuschlaegt.

Wir haben also am Donnerstag einen Kipphaenger geborgt und angefangen oben von der Kiesgrube Ladungen runterzubringen

Dieser Streckenabschnitt geht direkt durch den Wald, ist sehr eng und in einer Kurve staendig ueberflutet, wo wir dann ein Abwasserrohr legen wollten, was bedeutet, dass wir dort einen ziemlichen Aufbau keieren mussten.

This slideshow requires JavaScript.

Es war sehr kalt und windig und hat die ganze Zeit ein wenig geschneit, aber wir haben einen guten Rythmus gefunden und kamen bis zum spaeten Nachmittag ganz gut voran.

This slideshow requires JavaScript.

Wir hatten also gerade das Rohr gelegt und alles soweit aufgefuellt und suchten nun noch nach Steinen, um den Rand ein wenig abzustuetzen, als wir eine Art “Rutschen” hoerten. Der Weg ist so eng, das ein Fahrzeug hinter dem anderen stehen muss und es kein Vorbeikommen gibt. Als wir uns endlich durchgeschlaengelt hatten, haben wir gesehen, dass der noch nicht verfestigte Kiesaufbau ins Rutschen gekommen war und das Heck von einem unserer pickup trucks ca. ½ m runter in ein kleines Bachbett gezogen hatte …….und dieser nun noch zu allem Ueberfluss zwischen zwei Baeumen fest hing. Na, wenn das nicht genau Das ist, was man noch zu allem Ueberfluss braucht 😦

Im Nachhinein betrachtet ist es schade, dass ich keine Fotos davon habe, aber unsere Nerven lagen blank und das Letzte wonach mir war, war meine Kamera zu holen, also hier nur die Kurzversion dessen, was dann die naechsten Stunden bis zum Dunkelwerden ablief:

Mit dem anderen truck rausziehen ging nicht, weil dieser ja eingeklemmt und wir nur geradeaus herausziehen konnten………..und gegenueber waren ja alles nur Baeume. Wir haben tonnenweise Kies runtergeschaufelt und versucht im Allrad rauszukommen, aber er ist zu lang und schwer und der Kies ist immer wieder im Bachbett eingesunken, Vorne also eine Seilwinde ran und gegenueber an einem Baum befestigt, das Heck war immernoch zu schwer und eingesunken.

Natuerlich haben wir waehrend dieser ganzen Aktion den verteilten und geradegezogenen Kies wieder komplett aufgewuehlt, das Drainagerohr zerstoert und hatten keine Ahnung, welche Schaeden der Pickup davongetragen hatte. Wir waren muede, frustriert, waren von dem ganzen Geschaufel am Schwitzen, hungrig und es wurde dunkel…..also haben wir zur letzten Alternative gegriffen, den Weg freigemacht, den Bagger von der Kiesgrube geholt und nur gehofft, das dieser Plan funktionieren wuerde……..waehrend ich vorn die Seilwinde betaetige, wurde Frank mit dem auszufahrenden Schauffelarm des Baggers und einer Kette, die an der Haengerkupplung befestigt ist, das Heck versuchen anzuheben.

Was soll ich sagen………das funktionierte wie am Schnuerchen!! Aber am Besten und unglaublicherweise……der Pickup hat noch nicht einmal einen Kratzer abbekommen!

Wir waren aber beide so fertig, dass wir uns nur noch auf den Boden schmeissen und schlafen wollten……….leider mussten wir noch am selben Abend den Kipphaenger abgeben und unsere Arbeit war noch nicht einmal halb fertig.

Also, haben wir bis spaet in die Nacht weitergemacht. Wohl war uns nicht dabei, denn wenn man so muede und es dann noch stockfinster ist, ist es nicht ungefaehrlich in Kiesgruben und den engen Wegen herumzufahren, aber kurz vor Mitternacht war’s dann geschafft, der Haenger war weggebracht und am naechsten Morgen waren wir froh, dass wir durchgezogen hatten……..denn, in der Nacht war der Kies komplett durchgefroren und da haetten wir nichts mehr machen koennen.

Tiere der Woche

Immer noch unterwegs …..Mama Reh und ihr Kleines

Und Emmchen……Winterchic und ansonsten nur noch vorm Ofen zu finden 😉

Wolken und “eisige” Impressionen

Wolken im Himmel…..und “im” Wasser

This slideshow requires JavaScript.

This slideshow requires JavaScript.

Und wir kommen zum Ende

Da wir nicht Superman & Lois Lane sind, muessen wir zugeben, dass diese Woche wirklich hart war und ich mir schon ein wenig Gedanken mache, wie wir die kommenden Wochen packen werden……denn Eines ist klar…….Winter ist da und alles was wir bisher gemacht haben, war “peanuts”.

Wir haben noch so viele Dinge zu erledigen (z.B. den Batterienraum bauen und isolieren)

IMG_3323

bevor wir daran denken koennen , Fenster im Haus einzusetzen………und wenn die eingebaut sind, muessen die Giebelspalte abgedeckt, das Dach isoliert und mit einer Dampfsperre versehen und dann natuerlich noch der Ofen eingebaut werden …………selbst optimistisch betrachtet wird das alles niemals vor Ende Januar realisierbar sein……von Strom und Wasser reden wir noch gar nicht!

Es wird also noch ein langer, harter Winter und wir werden bestimmt noch mit einigen Geschichten von uns hier aus’m Wald aufwarten und Euch zum Lachen bringen koennen  😉

Morgen ist nun aber schon 3. Advent und meine Proritaet ist………endlich mal ein wenig weihnachtlich Schmuecken !!! Ich habe noch gar nichts gemacht …… das gab es bisher noch nie und damit wollen wir auch mal gar nicht erst anfangen ! Aber……ich hab ja noch’ne Woche Zeit 😉

In diesem Sinne:

Geniesst das Gefuehl eines warmen Zuhauses und Menschen um Euch herum, die Euch zu schaetzen wissen,  wie Ihr seid!

IMG_3464

Einen schoenen 3. Advent von uns hier aus’m Wald und bis naechsten Sonntag  🙂

 

16 thoughts on “Dec. 17, 2017 – Just When You Think You’ll Keep On Making Progress On The House……

  1. Kathy Ashley December 17, 2017 / 12:41 am

    Hoping that the coming week is better for you and the weather is more obliging. Take care.

    Liked by 1 person

    • restless-roots December 17, 2017 / 7:01 am

      Thank you so much 🙂 We appreciate your support so much!!! To you and your family a wonderful Christmas time !!

      Like

  2. Ilona December 17, 2017 / 4:56 am

    Hut ab !!! mir wurde ganz mulmig. Ich schicke Euch viel energy und weihnachtliche Stimmung lg Ilona

    Liked by 1 person

    • restless-roots December 17, 2017 / 7:04 am

      Liebe Ilona, vielen Dank fuer die Wuensche…..wir koennen alle Unterstuetzung vertragen, die wir kriegen koennen ….. und es funktioniert…..habe gerade meine 5 Kisten mit Weihnachtsdeko aus’m Schuppen gekramt und nun wollen wir mal hier fuer ein wenig Stimmung sorgen 😉
      Dir auch alles Gute und frohe Weihnachten im schoenen Berlin
      ela

      Like

  3. Karin, theaustriandish December 17, 2017 / 5:06 am

    Eine harte Woche – d. h. es kann fast nur noch besser werden. Alles Gute für Euch und ebenfalls einen schönen 3. Advent.

    Liked by 1 person

    • restless-roots December 17, 2017 / 7:09 am

      Danke Dir 🙂 Deine Artikel sorgen jedesmal dafuer, dass ich in weihnachtliche Stimmung komme !!
      Dir dann eine gute (wenn auch lange) Fahrt zu Deinen Eltern ….. muss jetzt jedesmal an Dich denken, wenn ich das Lied “Driving Home for Christmas hoere” 😉
      Frohe Weihnachten nach Austria

      Liked by 1 person

      • Karin, theaustriandish December 17, 2017 / 1:50 pm

        Danke 🙂 Freut mich, dass meine Artikel angesichts der ganzen Schwierigkeiten, die ihr habt, ein bisschen entspannend wirken. Noch sind es ein paar Tage bis zur Heimreise, die kommende Woche ist ja noch eine Arbeitswoche… 🙂

        Liked by 1 person

  4. Peter December 17, 2017 / 10:40 am

    Holy S….ugar….
    Ich glaub ich wäre irgendwann ausgeflippt….frei nach dem Motto “Murphy was an optimist”.
    Ich wünsche euch echt dass ihr nicht noch mehr Tiefschläge einstecken müsst für die ihr nichts könnt (der Hersteller des AGS sollte sich besser etwas Konstruktives einfallen lassen als Wiedergutmachung!).
    Ich weiß ihr lasst euch nicht unterkriegen aber das ist schon grenzwertig.
    Trotzdem, oder gerade deswegen, alles Liebe und Gute zum 3. Advent von Katie und mir (may the force be with you 😉)
    Peter

    Liked by 1 person

    • restless-roots December 17, 2017 / 6:24 pm

      Hallo lieber Peter,
      es ist doch immer wieder ein Vergnuegen, Deine Posts zu lesen 🙂
      1. Holy S….gar……muss ich mir merken, zu cool !!
      2. Vergleiche mit Murphys law hat gerade vor ein paar Tagen unser Bauinspektor gezogen!
      3. Frank als Jedi Ritter……..ich hau mich weg…..naja, und aus mir wird wohl auch nie ‘ne Prinzessin Lea 😉
      Aber, Scherz beiseite…..ja, die Woche hatte es in sich……und heute ging’s gleich mit ‘nem gerissenen Abwasserschlauch weiter……natuerlich der vom Klo…..muss ich mehr sagen?! ist halt alles Sch…..ugar 😉
      Wir lassen uns aber (noch) nicht in die Knie zwingen…. geht ja auch gar nicht…..muessen das hier schliesslich bis zu Eurem Besuch fertig bekommen 🙂
      Danke jedenfalls, dass Ihr uns die Treue haltet und uns immer wieder anspornt !!
      Ganz liebe Gruesse an Euch beide und bis naechste Woche 😉
      ela

      Like

  5. ourlittleredhouseblog December 17, 2017 / 5:25 pm

    I love reading about your adventures and the photos are always so pretty. We got rain here in Arizona this morning and our skies are grey but that is nothing compared with what you and your husband have going…wow. I get my snow fix just from your photos alone. Hope the Winter isn’t too hard on you guys and you get all your projects finished soon. Thanks for sharing these stories with us.

    Liked by 1 person

    • restless-roots December 17, 2017 / 6:28 pm

      Thanks so much for your kind words and support ! As you know I’m a real fan of your website and your creativity! Love reading your posts ….. always give me a break from our craziness here and is so inspirational 🙂 So thanks to you too for sharing 🙂

      Like

  6. mike little December 17, 2017 / 11:16 pm

    you folks are tough!!! and unbelievable!!!! truly amazing what you get done!!

    Like

    • restless-roots December 18, 2017 / 8:55 am

      Hi Mike,
      thank you so much for your words of support !!
      From our perspective it always seems we have to work harder, quicker and do more……
      but just can’t, which is frustrating at times.
      But as you said before….maybe we should cut us some slack and rethink sometimes….
      so thanks for “grounding” us with your kind comments 🙂 !!
      Appreciate that so much!
      We wish you and your family a wonderful week and stay warm & healthy !

      Like

  7. ute rosenthal December 20, 2017 / 7:25 am

    Hallo Ihr Lieben , wenn ich höre was Ihr so durchmachen musstet ,kann ich verstehen ,wenn man mal alles hinschmeißen möchte . Umso mehr bewundere ich Euch ,dass Ihr immer wieder die Zähne zusammen beißt und nicht aufgebt . Es bleibt Euch ja auch nichts anderes übrig , oder ? Ich wünsche Euch aber für die Zukunft weniger Pannen . Ich musste so daran denken , als ich gelesen habe ,welche Schwierigkeiten Ihr immer mal wieder habt , wie es wohl damals den Einwanderern in Amerika ,Kanada ,und überall woanders, so gegangen sein muss ,als sie neu im fremden Land gesiedelt haben . Die hatten ja auch keine so guten technischen Hilfsmittel . Ich wünsche Euch weiterhin ganz viel Erfolg und hoffe ,dass Ihr durchhaltet und das Ihr das auch gesundheitlich und körperlich schafft !!!! Immer daran denken , wie schön es einmal wird , wenn man dann in der Abendsonne auf der Terrasse sitzt und den Feierabend genießt ( einfach gesagt , wenn man im Warmen sitzt und nicht körperlich arbeiten muss 😉 ! ) . Ich wünsche Euch eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr ,Eure Ute und Uwe
    Bei uns “fällt” die gesamte Familie Weihnachten wieder ein . Zum Gans essen ,wie jedes Jahr !
    Seid ganz lieb gedrückt , wir denken an Euch !

    Liked by 1 person

    • restless-roots December 20, 2017 / 10:40 am

      Liebe Ute & Uwe,
      vielen lieben Dank fuer Eure Nachricht und Zuspruch !! Tut immer wieder gut 🙂
      Ja, inzwischen koennen wir einigermassen nachvollziehen, was die ersten Siedler so mitgemacht haben und sind fuer unsere technischen Hilfsmittel sehr dankbar!
      Wobei uns dabei auch aufgefallen ist, dass man sich dadurch auch viel mehr vornimmt, aber vergisst, das sich die eigene koerperliche Leistungsfaehigkeit nicht vergroessert hat, man also dazu tendiert, sich zu ueberschaetzen.
      Nun haben wir aber angefangen und ein Zurueck ist erstmal nicht geplant 😉
      Hoert sich an, als ob Ihr ein sehr schoenes und besinnliches Fest vor Euch habt im Kreise Eurer Lieben und das freut uns sehr fuer Euch !!
      Geniesst es in vollen Zuegen und wir wuenschen Euch ein vorallem recht gesundes 2018 !!
      Seid ganz lieb gegruesst und umarmt
      Ela & Frank

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s